Wie wurde bei euch PCO diagnostiziert???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von susi1708 25.05.11 - 20:12 Uhr

Ich habe seit August noch nie von alleine meine Mens bekommen...dementsprechend kein ES....
Die Hormone sind nicht sehr auffällig, nur ganz leicht erhöhte männliche Hormone...
Im US sieht man, dass meine Eierstöcke auf Sparflamme laufen, die Eizellreifung kommt nicht richtig aus´m Knick....

Jetzt lese ich immer öfter, dass Metformin Frauen bei PCO und fehlendem Eisprung hilft und frage mich, ob es mir nicht auch helfen würde...

habe einen positiven Glukoseintoleranztest, aber meine FA meinte, dass ich keine Medis brauche....

Wie wurde bei euch PCO diagnostiziert, also was ist dafür ausschlaggebend???

Beitrag von girl08041983 25.05.11 - 20:15 Uhr

Huhu,

durch ansehen der Eierstöcke und durch Hormoncheck.

Lg

Beitrag von huppelhupp 25.05.11 - 20:48 Uhr

Bei mir war es genauso - der Frauenarzt hat einen Ultraschall gemacht und die Eierstöcke angeschaut. Dann hat er noch Blut abgenommen und entsprechend getestet.
Ich muss seitdem 1000mg Metformin am Tag nehmen und ich habe das Gefühl, dass mein Zyklus seitdem regelmäßiger ist.

Alles Gute
Huppelhupp

Beitrag von fraukeli 25.05.11 - 21:14 Uhr

Also beim mir wurde ein Hormoncheck in KiWu Praxis gemacht über den kompletten Zyklus , Tag 7, 14 und 21 . Nehme nun Dexamethason 0,5 mg abends zum Senken männlicher Hormone und ich stimuliere mit 75 Einheiten Puregon. Klappt ganz gut, Metformin brauche ich nicht , Glucosetest war ok.

Beitrag von katreinerle 26.05.11 - 07:57 Uhr

Mein alter FA hat einen US gemacht, weil ihm meine immer länger werdenden Zyklen komisch vorkamen. Im US war dann das typische Bild der PCO zu sehen. Blut hat er auch abgenommen.
Die männl. Hormone waren nur ganz minimal erhöht. Es hat aber gereicht, dass der Zyklus durcheinander gekommen ist. Nach 3 Zyklen mit Pille hab ich 2 Zyklen Clomi genommen.
Einen ES hatte ich immer, aber die GSH hat sich nicht richtig aufgebaut.
Ich bin dann in eine Kiwu-Klinik überwiesen worden & der Dok hat mich zum Internisten geschickt wegen dem Glukosetest. Da wurde die Insulinresistenz fest gestellt & ich bekam Metformin.

Alles Gute!

katreinerle

Beitrag von nycy27 26.05.11 - 08:08 Uhr

Also bei mir wurde es auch erst über einen US festgestellt das ich viele Eibläßchen habe und mir wurde auch Blut abgenommen !

Männliche Hormone: nur geringfügig
Also musste ich für 3 Monate die Pille *Valette* nehmen

Ergebnis : Eibläßchen weg :-)

Aber nachdem ich die Pille abgesetzt hatte bekam ich auch keine spontane Mens mehr :-( Also Glukosetest

Ergebnis: leicht Insulinresistenz :-( = Metformin 1000mg UND abnehmen !!!!

Bei mir steht alles schon parat : Follikel + gute GMSH ABER es springt nichts und bildet sich wieder zurück da meine Bauchspeicheldrüse nicht mitarbeitet :-(



Mein FA wollte mir auch zuerst keine Medis geben aber er hat sich dann doch dazu entschieden das ich MEtformin nehmen solle !!
Wollte eigentlich auch Clomi aber er sagte das es in meinem Fall schwachsinn wäre da ich ja ES habe nur die kann man nicht Befruchten #kratz#kratz

Ich würde an deiner Stelle noch mal mit deinem FA reden !!!!!


Alles gute #winke#winke