Brauche euren Rat

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von jungs-mami 25.05.11 - 20:25 Uhr

Hallo,
ich hatte vor einiger Zeit schon mal über meinen Sohn geschrieben. Er ist 3 J., Verhaltensauffällig und redet sehr wenig, keine Sätze.
Wir hatten einen Entwicklungstest beim Kinderarzt, der sehr schlecht ausgefallen ist. Wir bekamen eine überweisung zum SPZ, aber Termin wäre im September.
So, zu meinem Problem, wir werden diesen Sommer umziehen und habe versucht einen Platz in einem integrativen Kindergarten zu bekommen, klappt aber nicht, da die Plätze so voll sind. Er müßte in einen normalen Kindergarten, 4 Erzieher, eine Praktikantin, auf 50 Kinder.
Ich habe so eine Angst, das er dort unter geht, er braucht jemanden der ihn Leitet, sonst zieht er sich zurück.
Habe jetzt überlegt ihn zuhause zu lassen, was meint ihr? Ich weiß einfach nicht, ob es eine gute entscheidung ist. Wäre um eure Meinung sehr dankbar.
Lg

Beitrag von delfinchen 25.05.11 - 21:44 Uhr

Hallo,

kannst du denn mit dem Gutachten des Arztes nicht einen Platz in einer SVE für deinen Sohn bekommen?

LG,
delfinchen

Beitrag von jungs-mami 25.05.11 - 22:29 Uhr

Leider nein, Plätze alle voll. Werde mich wohl auf die Warteliste setzen lassen müssen, ist nur fraglich, wann wir dann einen Platz bekommen.

Beitrag von sarahg0709 26.05.11 - 10:44 Uhr

Hallo,

gibt es in Deiner Umgebung vielleicht eine Früh-Förderstelle (bei uns betreibt die die Lebenshilfe)?

Die können Dich beraten und bieten auch Förderstunden an.


LG

Beitrag von jungs-mami 26.05.11 - 11:43 Uhr

So, habe heute noch mal rum telefoniert. Alles verdammt schwer. Bekommen jetzt einen Antrag zugeschickt, den müssen wir weiter leiten ans Jugendamt, die gibt es weiter an den Amtsarzt. Dort muß dann unser Sohn vorgestellt werden. Die entscheiden dann ob und ab wann er einen Platz bekommt.
Dann bleibt mir ja nichts anderes übgrig, als ihn erst zuhause zu lassen, man ist das kompliziert.

Ob es dort eine gute Frühförderstelle gibt, weiß ich noch nicht. Wo wir jetzt noch wohnen gibt es eine, aber die ist überhaupt nicht gut.
Lg