Innerhalb 8 Wochen 3x Magen-Darm. Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lulu2003 25.05.11 - 20:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Luis (*18.08.08) hat es am 28.03. mit Magen-Darm erwischt. Der große Bruder wurde gleich mit angesteckt. Aber wir haben es überlebt. ;-)

Am 28.04. fing Luis Nachts an zu spucken. Vorher fiel mir schon auf dass er Durchfall hatte. Mehrmals erbrochen, Durchfall schnell wieder ok.

Und nun am 22.05. wieder erst üblen Durchfall und danach Erbrechen. Ihm geht es dabei aber relativ gut und würde auch gerne sofort wieder essen.

Heute habe ich eine Stuhlprobe abgegeben. Unser Kinderarzt vermutet den Noro-Virus. Ich tippe eher auf eine Unverträglichkeit.

Habt ihr sowas schon mal erlebt oder kennt ihr eine ähnliche Geschichte? Ach ja, bei den letzten beiden Male hat sich keiner von uns angesteckt.

Liebe Grüsse
Sandra

Beitrag von ronjaleonie 25.05.11 - 20:48 Uhr

ist es evtl. immer der selbe, den ihr nur nie gut auskuriert??

Beitrag von lulu2003 25.05.11 - 20:58 Uhr

Hmmm. Wie kuriert man deiner Meinung nach einen Magen-Darm Infekt gut aus? Spätestens nach drei Tagen Diät mag mein Kind dann doch auch gern wieder was normales essen.

Hast du Tipps?

Liebe Grüsse

Beitrag von ronjaleonie 25.05.11 - 21:13 Uhr

Naja, es gibt ja auch so ne halbe Diät, die gibt es bei uns immer sobald sich der Stuhl halbwegs stabilisiert.

Ansonsten kann ich dir wärmstens Symbiolact empfehlen, google mal, das baut die natürliche Darmflora wieder auf.

LG

Beitrag von ronjaleonie 25.05.11 - 21:15 Uhr

Ganz andere Idee: Ist es denn Magen-Darm Infekt, kann es nicht auch eine Unverträglichkeit von zB. Milch oder so sein?

Beitrag von lulu2003 25.05.11 - 21:23 Uhr

Der Arzt tippt auf einen Infekt. ICH denke auch eher an eine Unverträglichkeit. Hatte den Gedanken mit dem Symbioflor auch schon. Soll ja wirklich gut sein.

Der Stuhlgang ist gleich am nächsten Tag schon wieder deutlich fester gewesen. Trotzdem hab ich bis heute noch sehr auf das Essen geachtet. Echt komisch alles....

Beitrag von ronjaleonie 25.05.11 - 21:32 Uhr

WEnn er fest wird, würde ich dennoch nochmal schmal machen mit Fett und Milchprodukten.

Symbiolact ist eus der Symbio Reihe, und hier speziell für den Darm.

Svenja hatte in einem Jahr 3x Rotavirus, also echt heftigen Magen-Darm, da war im Prinzip keine Flora mehr da, das Zeug hat uns sehr sehr geholfen.

Beitrag von lulu2003 25.05.11 - 21:41 Uhr

3x Rotavirus? Herrje, die arme Maus.

Werd mal schauen was das Ergebnis der Stuhlprobe bringt und mich dann mit dem Arzt weiter besprechen.

Vielen Dank für deinen Tipp.

Liebe Grüsse
Sandra