Ärger mit Teutonia Mistral S.....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gartenrose 25.05.11 - 20:57 Uhr

Hallo,

ich hatte vor ca 2/3 Wochen über unseren Mistral S gejammert, da er schon seit 10 Wochen eingeschickt war.

Es wurde sehr viel über dieses Thema diskutiert, da es anscheinend noch mehr Eltern mit Reklamationen gibt....

Wir hatten in nur 13 Monaten seeehr viele Reklamationen und wir bekommen nun unser Geld für den Wagen und das Zubehör zurück (stolze 875,-!) (haben ca 18 Wochen den Wagen gar nicht nutzen können und dann noch mal 8 Wochen mit ner kaputten Tragetasche).

Was ich damit sagen will, es lohnt sich, einen Anwalt einzuschalten, besonders wenn man eine Rechtschutzversicherung hat. Ohne ihn, hätte man uns wohl weiterhin für blöd verkauft.
Vor allem sagen die einem im Laden immer, dass man 3x den gleichen Reklamationsgrund haben muss, aber so ist es definitiv nicht.



Beitrag von sako2000 25.05.11 - 20:59 Uhr

#pro

SUPER!

Beitrag von katrinredrose 25.05.11 - 21:41 Uhr

was habt ihr denn für probleme damit?
ichhabe auch eiinen mistral s und bin sehr zufrieden damit

Beitrag von gartenrose 25.05.11 - 21:53 Uhr

Das erste Gestell, hatte bei der Auslieferung einen 20cm langen Kratzer. Wir hatten bis zum ET noch Zeit und haben ihn gar nicht erst mitgenommen.

Dann hat mein Mann den Kiwa irgendwann abgeholt und in der Gestelltragetasche war ein ca 3cm großer Riss, der eigentlich nicht zu übersehen war, aber die Trageschlaufe hing halt drüber.

Nach 6 Monaten fing das Gestell an den Schweinähten an richtig heftig zu rosten (an den Vorderrädern). Man wollte uns für blöd verkaufen und hat sie einfach mit Farbe übergepinselt, was wir hätten auch selber machen können. Habe unser Gestell aber an Tesafilmresten wieder erkannt. Nach über acht Wochen kam dann ein neues Gestell.

Vor 10 Wochen haben wir wieder das Gestell reklamiert, da der Schwenkschieber nur noch nach zig versuchen eingerastet ist, die Handbremse gar nicht mehr funktionierte und sich auch nicht einstellen lies und zu guter letzt quietschten die Vorderräder ohne Ende. Das Quietschen konnte selbst vor Ort vom Reparaturservice nicht mit Öl, Fett, Silikon etc behoben werden. Irgendwann fiel meiner Freundin dann auch auf, dass der ganze Wagen zu einer Seite hin.....

Ich denke, wir hatten echt einfach nur Pech. Nichts destotrotz ist man bei dem Anschaffungspreis schon sehr enttäuscht und möchte nicht monatelang auf einen Buggy oder Leihwagen ausweichen müssen...