Familienbett

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von andi2184 25.05.11 - 21:20 Uhr

Guten Abend Ihr Lieben,

ich hab jetzt schon öfter gelesen das Babys aus dem Elternbett gefallen sind.Das möchte ich auf alle Fälle vermeiden.

Unsere Maus schläft bei uns im Beistellbett und auch manchmal bei mir im Bett.Jetzt wird sie langsam immer mobiler und dreht sich mehr, und ich bekomme langsam Angst das sie raus fällt.(Unterhalb des Beistellbettes ist ja alles frei)
Mach da zwar schon ein Kissen hin aber trotzdem.

Wie macht ihr das denn die auch ein Beistell bzw Familienbett haben.


Schönen Abend

Beitrag von marleni 25.05.11 - 21:39 Uhr

Wir haben die Kleine damals in der Mitte zwischen uns schlafen lassen oder auf meiner Seite, und dort habe ich abends einfach ein paar Kissen und einen Sitzsack auf den Boden vor dem Bett gelegt. Sie wäre weich gefallen, aber es ist nie passiert.

LG
M.

Beitrag von lilly7686 25.05.11 - 21:42 Uhr

Hallo!

Unser Bett steht an der Wand. Also da ist Wand, daneben ist ein Stillkissen (damit es nicht kalt ist direkt an der Wand), dann liegt Mausi, dann ich und dann mein Mann.
Wenn Sophia schläft und wir noch nicht, dann leg ich ein Kissen an die Seite, damit sie nicht raus kullert.
Einmal hab ich das Tuch vergessen. Nur ein einziges Mal. Und da ist sie raus geplumpst :-( Seitdem hab ich das Kissen nie nie nie wieder vergessen!
Sie ist jetzt fast 1 Jahr alt und es passt für sie so. Und wenn sie wach ist, dann krabbelt sie nicht raus. Sie kraxelt zwar an den Rand, aber ist da immer ganz vorsichtig. Und sie ist laut, also bin ich meist rechtzeitig drin, bevor sie auf doofe Gedanken kommt.

Es gibt aber auch so Bettschutzgitter, das hatten wir, bevor das Bett an der Wand stand :-)

Beitrag von nadine-tom 25.05.11 - 21:46 Uhr

Hi, es gibt so Rausfallschutzgitter, die kann man unter die Matratze schieben. Tom (2 Jahre) schläft immer noch bei uns im gr. Beistellbett und ist noch nie raus gefallen.

LG Nadine

Beitrag von anarchie 26.05.11 - 09:41 Uhr

Hallo!


es gibt Matrazengitter, die man eben unter die matratze klemmt, die sind ausziehbar und somit an die Lücke anpassbar.

bekannte haben schöne Bretter runherrum angeschraubt, das war dann die "Wurfkiste";-)

ich habe erst die eine Seite an die wand geschoben und auf der anderen Seite eben ein Kinderbett ohne Gitter auf einer Seite drangehab...dann habe ich die beine des bettes abgeschraubt, als sie rumrobbten - so passierte nix, selbst wenn sie mal schneller raus wollten, als ich da war;-)

lg
melanie mit 4 Familienbettkindern