Sie weint und weint ;-(

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von ssabrina 25.05.11 - 21:56 Uhr

Meine Maus (fast 5 Monate) hat seit gestern Abend Schnupfen, leichten Husten, hat seit ein paar Tagen einen roten Po, sabbert sehr viel.
Ich weiß nicht, ob es mit zahnen zu tun hat oder ob es ein Schub ist.
Normalerweise lege ich sie um ca. 20 Uhr für 2 Minuten an die Brust, lege sie dann ins Bett und sie schläft dann friedlich ein.
Seit gestern Abend will sie nicht mehr an die Brust, um zu schlafen. Sie würgt meistens, wenn sie doch mal an die Brust geht. Ich habe auch das Gefühl, dass sie etwas weniger isst.
Wir haben sie gestern Abend dann nur mit Schaukeln ins Bett bekommen (nach 2 Stunden). Nach einer halben Stunde schrie sie plötzlich auf. Habe sie raus genommen und wollte sie an die Brust nehmen, wie es nachts immer war. Ging nicht, also hab ich sie geschaukelt. Sie schrie dann ca. alle 10 Minuten auf, schaukeln und weiter schlafen. Ab Mitternacht schrie sie nur noch stündlich auf. Deshalb habe ich sie um 3 Uhr in unser Bett geholt. Da hat sie zwar kaum geschlafen, hat aber nicht mehr geschrien und ist immer wieder von alleine eingeschlafen. Um 6 Uhr dann bemerkte ich, wie ich fast auf ihre Füße gerollt bin. Habe sie dann schlafend in ihr Zimmer ins Bett gelegt. Dann hat sie mich erst um 10 Uhr wieder gerufen.
Jetzt schaukeln wir wieder und bei jedem Versuch, sie ins Bett zu legen, fängt sie an, so richtig zu weinen.
Sie schläft nicht richtig ein, wir bekommen sie nicht ins Bett. Sie schreit nachts normalerweise nie.
Ich weiß, es wird vermutlich nur so eine Phase sein. Aber sie tut mir so Leid. Sie ist andauernd am Weinen.
Habt ihr vielleicht Tipps? Ich habe auch Paracentamol-Zäpfchen hier, bin bei Medikamenten aber skeptisch.

#winke Sabrina

Beitrag von 3aika 25.05.11 - 22:02 Uhr

hallo,

mein sohn (5 monate) hat auch husten und schnupfen, sabbert viel und weint sehr viel am tag, er trinkt viel weniger und ist sehr müde.

ich habe ihm heute wieder milupa gegeben, da er sonst AR bekommt, gegen das spucken, davon hat er aber gewürgt.

ich weiß auch nicht was mit ihm los ist

Beitrag von jd83 25.05.11 - 22:08 Uhr

Hallo Sabrina,

das klingt nach uns in der letzten Woche ;-) und seit paar Tagen gucken unten zwei kleine Zähnchen...

Louis hat plötzlich Schnupfen bekommen, erhöhte Temp. (1x sogar Fieber), hat weinend geschlafen (sonst nie) und war tagsüber anteilnahmslos. Zudem verweigerte er meine Brust, bis heute :-( ich denke, dass es im Mund weh tut und durch das Saugen an der Brust verstärkt wird. Flasche mit Milch musste ich nun mehrmals anrühren. Nur nachts trinkt er etwas Brust. Aber das wird sich bald erledigt haben, denn meine Milch ist fast weg #schmoll

Ich habe das Gefühl, dass Louis bald auch nachmittags essen möchte (mittags, abends kriegt er schon) und sich quasi selbst abstillt. ärztin meinte, dass es mit Zahnen zusammenhängen kann und die Kids dann eine Art Zeichen bekommen und einfach essen wollen #mampf

Hab Geduld, die Zeit vergeht. Geh aber zum Arzt, wenn der Schnupfen über ne Woche anhält und Fieber dazukommt. Sicher ist sicher. Hatte z.B. zu niedrig dosierte Zäpfchen, die nicht mehr geholfen haben. Louis wiegt 8,5kg und brauchte daher höhere Dosierung. Sie hat zudem in die Ohren geguckt, um Schmerzen auszuschließen.

Habe für´s Zahnen die Osanit globuli und Dentinox Gel geholt. Außerdem eine Veilchenwurzel (rossmann) an eine Schnullerkette gebunden, an der Louis sehr gern saugt (soll beruhigen).

Ansonsten hab ich ihm Rinomer nasentropfen für Babys geholt und auch schon mal ein Zäpfchen gegeben, als er sehr geweint hat (nachts). Alles Gute...halte durch! #klee

Jessi mit louis 6 Mo.

Beitrag von ssabrina 25.05.11 - 22:21 Uhr

Oh, ok. Danke.

Flasche nimmt sie sowieso nicht, auch nicht diese Milchpulver. Werde es mit Stillen weiter versuchen. Noch trinkt sie mindestens alle 3 Stunden.

Mit Beikost habe ich noch nicht angefangen. Habe zwar vor ca. 10 Tagen ihr einmal Karottenbrei gegeben und sie hat ihn gegessen, aber ich dachte, ich stille die ersten 5,5 Monate voll. Ich werde mal bei ihr dann auf Anzeichen achten.

Beitrag von kaka86 26.05.11 - 12:04 Uhr

Es klingt schon alles sehr nach zahnen, denn da wollen die Kleinen auch nicht recht an die Brust.

Das würgen macht mich allerdings ein wenig stutzig, sodass ich viell auf ne Mandelentzündung tippen würde, da du ja auch von husten und schnupfen geschrieben hast!

Würd mal in den Hals leuchten oder sogar ggf zum Arzt eben nachschauen lassen!

Wenns die Zähne sind ist es nur halb so schlimm und wie schon geschrieben wurde hilft oft Osanit und zur Not eben Paracetamol!

LG und gute Besserung für deine kleine Maus!
Carina

Beitrag von ssabrina 26.05.11 - 13:17 Uhr

Habe jetzt 39°C gemessen #schmoll
Sie schreit andauernd so furchtbar und schläft nur auf dem Arm.
Vorhin hat sie so merkwürdig geatmet.
Werde heute zum Arzt gehen.