langes Warten

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von minta 25.05.11 - 22:47 Uhr

Kann man nach 5 Jahren üben noch Schwanger werden?

Beitrag von madigaa 25.05.11 - 22:54 Uhr

Wieso nicht??

Beitrag von minta 25.05.11 - 22:57 Uhr

Weil ich schon zweifle. Bei uns dauert es schon so lange. :(

Beitrag von kieselchen77 26.05.11 - 08:22 Uhr

Und was habt ihr bisher unternommen??
Nichts?
Erzähl doch mal etwas mehr

Gruß,
kieselchen

Beitrag von rotes-berlin 25.05.11 - 23:03 Uhr

Kommt mit drauf an wieso es nicht klappt. Lasst euch am besten in einer KiWu beraten falls ihr dort nicht schon längst seit.

Beitrag von madigaa 25.05.11 - 23:27 Uhr

Müsstest schon a bissel mehr erzählen, so auf bleuen Dunst ist schwer was zu raten...
madigaa

Beitrag von kra-li 26.05.11 - 08:28 Uhr

die schwester meiner schwägerin wurde mit ihrem neuen freund nicht schwanger, ein kind vom anderen hatte sie, sollte auch in kiwu-behandlung, ham wohl auch schon nen bischen was gemacht, aber aus finanziellen gründen keine künstliche befruchtung.

jetzt ist sie nach 8 jahren spontan schwanger von alleine geworden.

und meine kollegin konnte keine kinder kriegen, hatte dann 4 jähriges pflegekind, halbes jahr später noch baby adoptiert und vier jahre später doch schwanger, jetzt hamse 3 kinder...

wir üben auch schon seit 5 jahren für nr. 2, der große ist schon zehn, sind aber icsi kandidaten, man sollte dann auch nicht ewig warten, mit der entscheidung zum kind nicht und auch nicht mit dem schritt in eine kiwu-behandlung...

Beitrag von minta 26.05.11 - 19:03 Uhr

Hallo an Alle und danke für Eure Antworten. Vor etwa 5 Jahren haben wir uns für ein Kind entschieden. Mein Mann hat bereits schon 2 Kinder die schon volljährig sind. Wir wollen aber ein gemeinsames Kind haben. Da mit üben nicht geklappt hat bin ich zu meinen FA gegangen. Er ließ meine Blut untersuchen. Hyperprolaktinämie und Hyperandrogenämie hat sich rausgestellt. Ungewöhnlich war, dass ich immer meine Periode regelmässig bekam. Der Fa schickte mich zu KIWU. Da war ich nur ein mal. Die Ärztin die mich untersucht hat sagte, dass es echt wunder ist mit der Periode bei solchen Blutergebnissen. Und meinte ich soll mich keine Sorgen machen. Gab mir eine Liste mit Sachen was sie noch bräuchte. Ich soll sofort nächste Woche kommen direkt nach der Periode zu weiteren Untersuchungen. Mein Mann als er erfahren hat, dass er Spermiogr. machen muss wollte nichts von hören. Ich soll erst mich komplett untersuchen lassen und dann gucken wir evnt. weiter. Ich alleine verlor die Mut und ging nicht mehr zu KIWU. Dann haben wir entschlossen wir üben weiter bis klappt. So das war vor 3 Jahren aber ich konnte nicht mehr warten so bin ich jetzt ab April wieder in KIWU. Mit mir ist der Arzt sehr zufrieden. Ich habe Eisprung. Noch mein Mann muss den SG machen. Er ist schon 46 war auch letzte Zeit sehr krank. Aber ich mache meine Sache weiter. Alles was die Ärzte verlangen :)