Will mir die Kinder am geb. Nicht geben

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Wassolldas? 26.05.11 - 00:01 Uhr

Mein Mann und ich sind seit letztem Jahr getrennt und haben 2 gemeinsame Kinder...
Er hat Uns für seine Affäre verlassen.
Seit ein paar Monaten habe ich auch einen neuen Freund, der auf dem Geburtstag des Großen Sohnes war. Er versteht sich super mit den Kindern.
Übernächste Woche hat die kleine Geburtstag, jetzt verlangt mein Mann das mein Freund bloß nicht auftauchen soll, ansonsten bringe er seine Freundin (die Affäre) mit:-[
Ich möchte sie auf keinen Fall in meiner Wohnung haben, zumal sie mich ständig beleidigt usw.
Genau an dem geburtstagswochenende ist papawochenende, und er hat mir angedroht , das er mir die kleine an ihrem Geburtstag nicht geben wird :-[
Was mach ich jetzt?!
Die Kinder freitags erst garnicht abgeben? Darf ich das?

Beitrag von gh1954 26.05.11 - 00:06 Uhr

Da wirst du wohl einen Kompromiss eingehen müssen.
Wenn er die Kleine am Papawochende bei dir lässt wegen des Geburtstages, solltest du seinemWunsch, dass dein Freund nicht kommt, nachgeben.
So lange seid ihr noch nicht getrennt, da kommen solche unnötigen "Erpressungen" eben vor.

Beitrag von Wassolldas? 26.05.11 - 00:08 Uhr

Ich weiß nicht welches Problem mein ex hat.....#kratz

Beitrag von gh1954 26.05.11 - 00:09 Uhr

Dann denk mal nach!

Du willst deinen Neuen am Geburtstag teilnehmen lasen, verwehrst deinem Exmann aber das gleiche Recht.

Beitrag von Waslldas? 26.05.11 - 00:17 Uhr

Mein Freund verhält sich neutral, respektvoll.
Er soll mir einen guten Grund nennen, warum ich diese frau noch mehr in mein leben und meine privatsphäre lassen soll!?
Weil sie mich versucht fertigzumachen? Soll ich ihr nett Kaffee und Kuchen anbieten?

Beitrag von gh1954 26.05.11 - 00:20 Uhr

Nein, du musst ihr weder Kaffee noch Kuchen anbieten, wenn der Geburtstag sowieso beim Vater stattfindet.
Du musst dich dann nur noch entscheiden, ob du hingehst.

Beitrag von minnieDuck 26.05.11 - 00:07 Uhr

Die Affäre wie du sie nennst wird ja wohl etwas mehr sein wenn er nun mit ihr zusammenlebt. Warum sollte dein Mann nicht die gleichen Rechte haben wie du und seine Partnerin mitbringen dürfen? Wenn dich das so hart trifft dann solltest du dir eher Gedanken darüber machen warum du troz neuen Lover so ein Aufhebens drum machst. Ist dein Partner nur ein Notnagel und willst lieber deinem Ex eins reinwürgen?

Beitrag von Wassolldas? 26.05.11 - 00:11 Uhr

Wenn diese frau auch nur annähern nett zu mir wäre, wäre das ok!
Allerdings bekomme ich trotz ignorieren meinerseits ständig bitterböse nachrichten!
Ich will sie nicht in meiner Wohnung!!!
Ich will meinem ex nichts auswischen, ich interessiere den nicht die Bohne!

Beitrag von gh1954 26.05.11 - 00:13 Uhr

Dann eben nicht. Dann holt der Vater die Kinder an SEINEM Wochenende, du wirst zum Geburtstag eingeladen und darfst aber deinen Neuen nicht mitbringen und du hast die Neue deines Ex nicht in deiner Wohnung.

Beitrag von Wassolldas? 26.05.11 - 00:19 Uhr

Seh ich nicht ein! Er macht sich aus dem Staub und ich richte mich nach ihm?!

Beitrag von gh1954 26.05.11 - 00:21 Uhr

Deine Überschrift ist schon falsch gewählt.

Wenn es SEIN Wochenende ist, richtest du dich nicht nach IHM, sondern nach eurer Vereinbarung.

Beitrag von Wassilldas? 26.05.11 - 00:24 Uhr

Ok, ich hätte erwähnen sollen, das er die Kinder nur dann nimmt wenn es ihm passt....

Beitrag von gh1954 26.05.11 - 00:27 Uhr

Das tut aber nichts zur Sache, wenn er sie jetzt an SEINEM Wochenende holen möchte.
Hast du ein Tagebuch geführt, wann und wie lange die Kinder bei ihm sind.?
Ich kann absolut verstehen, dass du Hass in den Backen hast, auch, weil diese Frau dir zusetzt.
Aber wenn es sein WE ist, kannst duw enig ausrichten.

Beitrag von babe2006 26.05.11 - 07:26 Uhr

***Ok, ich hätte erwähnen sollen, das er die Kinder nur dann nimmt wenn es ihm passt....***


Das ist wohl die billigste Ausrede, jeder oder fast jeder verlassenen und zutiefst verletzten EX...

Merkst du eigentlich nicht wie ihr es auf den Rücken EURER Kinder austragt???

Ihr wollt Erwachsen sein??

Es ist der Geburtstag eueres Kindes, dann reisst euch zusammen und feiert ihn, ganz einfach ohne neue Partner!

Beitrag von xbienchenx 26.05.11 - 08:44 Uhr

<<<Es ist der Geburtstag eueres Kindes, dann reisst euch zusammen und feiert ihn, ganz einfach ohne neue Partner!


Das sehe ich ganz genau so. Denn was man hier rausliest, ist einfach nur ein Machtspielchen was beide miteinander treiben.

Die armen Kinder!

Beitrag von carrie23 26.05.11 - 09:13 Uhr

Es geht aber nicht um dich, sondern um euer Kind welches Geburtstag hat und es ist auch nicht nur dein Kind.
Der Vater hat genauso ein Recht, Affaire hin oder her, am Geburtstag sein Kind bei sich zu haben wie du

Beitrag von nyiri 26.05.11 - 05:19 Uhr

Ist doch sein gutes Recht, zu bestimmen, wer sich in seiner Wohnung aufhält und wen er dort nicht sehen will. Genau das gleiche tust Du doch auch.

Du willst seine Freundin nicht in Deiner Wohnung und er möchte Deinen Freund nicht in seiner Wohnung, also geh' alleine hin, erklär' Deinem Freund die Situation und versau' Deiner Tochter nicht den Geburtstag, indem Ihr Eure Unstimmigkeiten auf deren Rücken austragt.

In erster Linie sollte sie an diesem Tag ihre Eltern um sich haben und da dieser Tag nun mal auf das Papawochenende fällt, darf er bestimmen, wer durch seine Wohnungstür kommt. Würdest Du im umgekehrten Fall ja offenbar auch durchsetzen, was nächstes/übernächstes Jahr sicherlich wieder der Fall ist,

Beitrag von holy_cow 26.05.11 - 05:20 Uhr

Hola,

denke dich mal sachlich nach! Es der Geburtstag eurer Tochter und nicht euer Fest. Sie soll Spass haben und wird es mit Sicherheit, wenn Papa und Mama dabei sind. Gesteigerten Wert wird sie sicher nicht auf deinen Freund legen und den kann sie ja einen Tag spaeter sehen und ein grosses Eis zusammen essen gehen und noch mal Spass haben.
Dem Kind zuliebe,mache ein nettes Fest und feier mit deinem Freund nach.

Hier geht es um keine Machtspielchen, fuehre dir das bitte vor Augen! Du gibst auch nicht nach, du tust es fuer deine Kleine!

Saludos

Beitrag von seelenspiegel 26.05.11 - 10:44 Uhr

So sehe ich das auch.

Beitrag von redrose123 26.05.11 - 06:07 Uhr

Nein darfst du nicht, geh ohne deinen Neuen hin und gut ist.....Wenn meinem Mann seine Kinder bei uns sind und am Umgangswe geburtstag ist feiert die Mutter die Woche drauf eben herkommen tut sie nicht, ich will das auch nicht....Und mein Mann auch nicht....

Beitrag von siomi 26.05.11 - 07:49 Uhr


>>Die Kinder freitags erst garnicht abgeben? Darf ich das?<<

Mit welchem Recht? Sind es nicht auch die Kinder deines Exmannes?


Kompromiss ist das Zauberwort!


Siomi

Beitrag von zubbeline 26.05.11 - 08:11 Uhr

Kindergarten!

Wenn dein Freund da sein soll, wieso gestehst Du ihm dann nicht das gleiche zu?
Warum darf seine Freundin dann nicht dabei sein?

Feiert doch bei dem Vater oder macht der genau so ein doofes Theater, wenn Du deinen Freund mit dorthin bringst?

Beitrag von frieda05 26.05.11 - 08:13 Uhr

Möchte das Kind lieber bei Euch zu Hause feiern, oder bei dem Vater? Das würde ich zuerst mal klären.

Bei Dir: Beide Partner bleiben weg,

oder beide neuen Partner kommen mit. Wenn die neue LG Deines Mannes in der Tür erscheint, schaltest Du den Heuchelmodus ein und bist dermaßen scheißenfreundlich, daß sie sich 2 mal umdrehen muß, um zu schauen, ob noch jemand hinter ihr steht. Den Spaß würde ich mir ja machen. Ihren eventuellen Unverschämtheiten begegnest Du mit einem milden Lächen und dem einen oder anderen nett verpackten spöttischen Blick zu Deinem Ex.

Bei Ihm: Du gehst alleine und verhälst Dich ansonsten wie oben empfohlen.

Version 3: Neutrales Gebiet, beide Partner können mit oder eben nicht.

GzG
Irmi
Ps. Niemals würde mir eine Wettbewerberin, Nachfolgerin o.ä. die Hosen ausziehen. Wenn es das letzte wäre, was ich täte - - Haltung.

Beitrag von xbienchenx 26.05.11 - 08:34 Uhr


<<<Er hat Uns für seine Affäre verlassen.


Nein! Das hat er nicht! Denn er hat dich verlassen! Er kümmert sich weiter um seine Kinder...und hat sich in erster Linie wohl von dir getrennt und nicht von den Kinder.


Zum eigentlichlen Thema:

Ich denke nicht das du das Kind einfach nicht rausrücken darfst, denn schließlich hat er die selben Rechte wie du.

Allerdings würde mich das gewaltig ank... was er da abzieht.

Ich würde ganz einfach den Geburtstag getrennt feiern. Das mache ich auch so.



Beitrag von babe2006 26.05.11 - 08:42 Uhr

**Allerdings würde mich das gewaltig ank... was er da abzieht. **

Was zieht er denn ab? Er hat lediglich gesagt das ihr Freund nicht kommen soll, denn sonst würde er seine Freundin auch mitbringen...

gleiches Recht für alle... und ob die neue ihres Ex wirklich so beleidigend ist, wie die TE es schreibt, das bleibt dahingestellt... oft ist es verletzter Stolz, das Selbstvertrauen leidet und jeder andere ist der Feind nur nicht sie selber.

aber sich in die Haare bekommen, wegen so nem Kindergartenkram ist schon Wahnsinn...

Die TE und ihr Ex, tragen ihre Probleme auf den Rücken der Kids aus.