Krabbelgruppe-Ja oder Nein??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von catmumyy 26.05.11 - 08:10 Uhr

Guten Morgen Mädls!
Also es ist so,dass ich eigentlich viel von Krabbelgruppen halte,da mein Kleiner so mal unter gleichaltrige Kinder kommt!Wir besuchen seit 3 Wochen auch den Elba-Kurs,denn ich eigentlich sehr schön finde!Zuvor waren wir schon bei einer Hebamme in der Babymassage und das war richtig toll!Dort hab ich auch schon sämtliche Tips im alltäglichen Umgang mit dem Baby(Beikost,Zähne,Entwicklung,Förderung etc.)bekommen...

nun hat es sich allerdings ergeben,dass sich ein paar Mädls aus der Rückbildung mal zum Frühstück getroffen haben und das war sooo schön!Auch für unsere Zwerge!Wir wollen das nun regelmäßig machen(bei jedem mal Zuhause)und da stellt sich mir die Frage,ob das nicht genauso toll,wenn nicht sogar besser ist,als der Kurs!Es sind 6 Babys,3 Jungs und 3 Mädls und im Kurs währen wir 6 Jungs...die Frauen sind zudem in meinem Alter und haben das erste Kind,im Kurs sind ältere Frauen mit dem zweiten Kind...Zuhause haben wir alle Zeit der Welt,keinen Termindruck und es ist viel gemütlicher...außerdem gehen wir auch alle 6 zusammen in einen Babyschwimmkurs und Zuhause würds nichts kosten!Ich bin echt am überlegen,ob ich den ersten Block jetzt noch fertig mache und dann das "Wissen" mit in unsere private Gruppe nehme...beides ist doch auch zu viel,oder?Ich kenne schon viele Spiele und Übungen von meinem Patenkind und ich könnte ja auch so ein Buch kaufen!Und jeder bringt ja ein bischen "Wissen"mit...#kratz

Echt schwer,aber mein Gefühl sagt mir,dass das Private besser für uns ist!Ich bin sooo mutiviert ganz tolle Spiele mit den Süssen zu machen*hihi*...Was sagt Ihr dazu?Danke schonmal!

Grüßle Bianca mit Cody, der andere Babys liebt#verliebt

Beitrag von jill1979 26.05.11 - 08:30 Uhr

Also,bei mmeiner ersten Tochter war das so:
Wir haben das erste Lebnsjahr durch einen PEKIP Kurs besucht.Dort hatte ich auch einige Mamas kennengelernt.Wir haben viel aus dem ersten jahr mitgenommen..an Spilen,Liedern,Massagen,Spielzeugideen und so weiter.Danach haben wir uns auch privat immer reihum wöchentlich getroffen und mit den Kindern was gemacht.Wir haben uns immer ein Thema für die nächste Woche einfallen lassen.Mal was basteln für karneval,Eier bemalen an Ostern,Plätzchen backen im Winter,Plnschbecken im Sommer,im Tierpark spazierengehen usw.Wir haben das gemacht bis die Kinder in den Kindergarten kamen mit 3 jahren.
Jetzt habe ich auch wieder ein baby,wir gehen auch wieder in den gleichen PEKIP KUrs.Aber diesmal schein ich nicht so viel Glück zu haben,dass daraus eine Spielgruppe entsteht.Also werde ich weiter die "offiziellen"Kurse mit ihm besuchen.
Aber die Idee einer privaten Gruppe ist toll.

Beitrag von catmumyy 26.05.11 - 08:45 Uhr

Ja so ist es nun in meiner Gruppe,dass daraus wohl nichts privates wird,da die Frauen wie schon gesagt alle älter sind und es einfach nicht so passt!Schön zu hören,dass es privat aber auch vollkommen genügt...mir gehts ja nur darum,die ersten 3 Jahre nicht Zuhause zu sitzen und Cody das Spielen mit gleichaltrige Babys zu ermöglichen!Danke für die positiven Worte!

Beitrag von lilalaus2000 26.05.11 - 08:31 Uhr

Man braucht nicht imer nur Kurse besuchen.

Ich finde das private hört sich sehr schön und entspannt an. Und ihr seid ja schon eine Gruppe für euch. Wer sagt denn, dass ihr auch alle in einen Kurs aufgenommen werden könnt?

Ihr mögt euch alle und eure Kinder kennen sich schon, also los!! :-)

Ich finde es sehr schön -ihr habt euch gefunden - ihr habt Spaß aneinander und auch wenn hr keine Gruppenleiterin in dem Sinne habt, so könnt ihr trotzdem einen Plan aufstellen, was wann gerade gemacht werden wird... jede Frau hat sicher auch eigene Ideen, die sie mit einbringen kann und dann quasi für die Stunde die Gruppe leitet.
Ich finde es eine sehr sehr schöne Idee!

Beitrag von catmumyy 26.05.11 - 08:59 Uhr

Das hast du etwas falsch verstanden...wir kennen uns von der Rückbildung und im offiziellen Kurs sind andere Frauen...ich werde dann wohl eher mit dem offizielen Kurs aufhören und mich nur noch mit den anderen Mädls und Ihren Zwergchen treffen!Im Babyschwimmen bekommen wir allerdings nen eigenen Kurs,was ich Klasse finde!

Danke Dir!Manchmal sollte man wohl einfach mehr auf sein Bauchgefühl hören und sich nicht allzuviele Gedanken machen;-)

Beitrag von allessoneu 26.05.11 - 09:04 Uhr

Hi,
ich finde die Situation "Baby den ganzen Tag mit Mama allein zuhause" (wie das bei mir der Fall wäre) eigentlich total unnatürlich für ein Baby. Menschen sollten ja eigentlich in Großfamilien leben, so dass Babys immer Trubel um sich haben.
Daher kann es meiner Ansicht nach nicht schaden, wenn man das Baby unter Leute und am besten unter andere Kinder (!) bringt. Es ist sicher nicht zuviel, solange es genug Ruhephasen gibt und das Kind einigermaßen regelmäßig schlafen kann. Ob es deinem Kind zuviel wird, wirst du sehen (oft erst am nächsten Tag.)

Daher würde ich weiterhin am Kurs teilnehmen, hat sicher auch Vorteile, erfahrene Mütter dabei zu haben. Als Mutter ist es wichtig, sich zu vernetzen. Denk z.B. auch ganz praktisch an die Zukunft, wenn es z.B. um einen Kitaplatz geht. Oft kommt man da nur durch Beziehungen ran, weil man eine Mutter kennt, die dort im "Vorstand" ist. So ist das jedenfalls hier in NRW.
Am Wichtigsten ist aber, dass du dich wohl fühlst. Wenn du in einer Gruppe nicht wirklich sein möchtest, überträgt sich das vielleicht auf dein Baby.

Beitrag von catmumyy 26.05.11 - 09:30 Uhr

Ähm deswegen bin ich ja in so nem Kurs,weil ich auch deiner Meinung bin!Die Frage war ja nur ob man das nicht privat machen kann!?Ich bin nun zu dem Entschluß gekommen,dass es privat eben auch geht und es das beste zumindest für uns ist!

Wir sind dann 6 Frauen zwischen 22 und 29Jahren,die sich gut verstehen,Kinder im selben Alter haben und sich mind.1x in der Woche zum aktiv Spielen,baden,massieren,singen etc. treffen...schön#verliebt

Das ganze zumindest bis zum Kindistart,den Kindi ham wir übrigens im Dorf und da bekommt man dann prima nen Platz!

Aber Danke für die Antwort#winke

Beitrag von allessoneu 26.05.11 - 09:49 Uhr

Ach so, ich hatte dich so verstanden, dass es um die Frage geht, ob du mit dem Kurs aufhörst und nur noch das private Treffen machst. Dazu meine Antwort: Mach beides.
Viel Spaß!

Beitrag von tulpe0212 26.05.11 - 10:32 Uhr

Ich finde private Treffen mit Müttern und Babies auch besser.. War erst bei Montessori und da ging es super pädagogisch zu... Alle Babies wurden über einen Kamm geschoren... Jetzt treffe ich mich mit Muttis hier aus dem Ort und das ist viel besser