Heute Gespräch gehabt mit Hebi

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von honeybaer 26.05.11 - 08:52 Uhr

Guten morgen Ihr Lieben

Hier mein Thread von gestern:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3159138&pid=20005833

Hatte nun das Gespräch mit meiner Hebamme...Sie hat nun getastet und der Kleine liegt definitiv immer noch in Querlage...#heul

Ohne "Erlaubnis" des Arztes, darf ja nur nichts gemacht werden...Montag hab ich ja wieder Vorsorge Termin beim FA und da soll ich ihm nun auf die Füße treten...Er soll sich dazu äußern, denn wenn er sagt, es wird nun schwer für den Kleinen sich zu drehen, heißt es zwar, es wird versucht durch "natürliche" (äußerliche will ich nicht) Methoden den Kleinen zu motivieren sich zu drehen, aber auch gleichzeitig, das ich ab der 36. Woche dann ins KH gehe um es dort überwachen zu lassen...Und dann sehr sehr sehr wahrscheinlich wirklich einen KS zu planen...Sie meinte die Chancen, das sich der Kleine wirklich noch dreht stehen schlecht, da er nun wirklich seit der 23. Woche so liegt...Wäre fast in Tränen ausgebrochen...

Was auch gesagt wurde, bei einer Frau, wo das Baby in QL liegt, wird nicht so lange gewartet bis Wehen einsetzen, wäre wohl ein zu Hohes Risiko...#heul Dabei hab ich mir das so sehr gewünscht spontan zu entbinden


Lg eine traurige Honey 33. SSW

Beitrag von ladyphoenix 26.05.11 - 09:00 Uhr

Guten Morgen #tasse
Meine kleine liegt auch noch quer, sie hat aber auch noch viel Platz #schein
Wieso willst du denn keine äußere Wendung machen lassen??? Find ich allemal besser als einen KS #kratz
Ansonsten mach mal den Knie-Ellenbogen-Stand oder lass moxen, soll wohl beides gut helfen.
Und ein sekundärer KS (also erst dann KS wenn die Wehen einsetzen) ist fürs Kind nur halb so dramatisch wie ein geplanter und vorgezogener KS. Ich würd mir an deiner Stelle auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen.

Liebe Grüße und alles Gute
LadyPhoenix mit Püppi inside 33.Ssw

Beitrag von honeybaer 26.05.11 - 09:27 Uhr

Äußere Wendung beinhaltet ein Risiko und es muss immer ein OP-Team bereit sein und ich will kein Risiko genauso sieht es beim sekundären KS aus...

Beitrag von snoopygirl-2009 26.05.11 - 09:15 Uhr

Und nochmal:

LASST EUCH DOCH UM HIMMELS WILLEN NICHT VOM ARZT SO RUMKOMMANDIEREN!!!!!

Geplanter KS?? Wenn du dann kommst wenn die Wehen einsetzen machen sie gegebenenfalls schon einen. Lass dir bloss keinen Termin aufs Auge drücken, oder willst du das dein Kind Wochen zu früh für nichts und wieder nichts aus dir rausgezerrt wird?!

Beitrag von honeybaer 26.05.11 - 09:25 Uhr

Ich lasse mich nicht rumkommandieren sondern wenn dann hau ich eher den Arzt wegen irgendwas an...
Wie schon geschrieben hatte ich heute Gespräch mit meiner Hebamme...

In einer Querlage ist ein geplanter KS besser, da wenn es unter Wehen passiert ein Risiko für Mutter und Kind besteht...
Oder denkst du ich mach das dann aus Spaß?? Mir wär es auch lieber ich kann meinen Kleinen auf natürlichen Wege entbinden...