Immer diese Verallgemeinergungen......

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von mauskewitzki 26.05.11 - 09:28 Uhr

..... geht euch das nicht auch auf den Wecker? #kratz



Jede Lebensituation hat gute wie schlechte Seiten. Jede Familiensituation ist anders. Wie können dann immer so viele Leute, auch hier, so bestimmt vorraus sagen, wie die Kinder mal werden.

z.B. wenn die Kinder, bis sie drei Jahre sind, bei der Mutter bleiben, fehlt ihnen der soziale Umgang.........
Wenn die Kinder mit eins in die Krippe gehen, ist das Urvertrauen nicht so ausgeprägt.....
Wenn die Mutter nicht arbeitet verdummt sie......
Wenn die Mutter arbeitet verdummen die Kinder....... (mal überspitzt ausgedrückt) Hab die Beispiele jetzt mal genommen, gibt ja aber tausend andere, nicht dass jetzt wieder jeder auf denen rumreitet ;-)


So viele sind so untollerant und verteidigen ihrer Lebenssituation als die einzig Wahre! Werdet doch mal locker, klar kann man seine Meinung sagen. Man kann dies aber auch tun, ohne die des anderen schlecht zu reden.
Es gibt so viele Faktoren die bei der Entwicklung eine Rolle spielen, jedes Kind ist anders. Was für das eine Kind die richtige Lösung scheint ist vielleicht für das andere Kind total verkehrt.


LG

Beitrag von hedda.gabler 26.05.11 - 09:39 Uhr

Hallo.

Ungemein erhellend ...

... ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber Du wärst gut in der Politik aufgehoben: Viel #bla ... kaum Aussage.

Gruß von der Hedda.

P.S.
Das Wort "untollerant" gibt es nicht ... es heißt "intolerant".

Beitrag von mauskewitzki 26.05.11 - 09:53 Uhr

Danke!

Dein Beitrag ist dagegen mit Inhalt?

Die Aussgae soll sein, dass ich mit dir genau die richtige Leserin erreicht habe, andere anzugreifen, die man nicht kennt, wahnsinnig stark!
Und danke für die Belehrung, wie man was schreibt, kann ja nicht nur so intolerante Leute (ich lerne gerne dazu) wie dich geben.


Wenn dir der Beitrag nicht gefällt, musst du doch nicht antworten. Aber, dass ist hier halt so, schließlich wertet man sich ja auf, wenn man andere abwertet.

Beitrag von leonie133 26.05.11 - 10:34 Uhr

Hä?
Hast du einen Volkshochschulkurs in Soziologie gemacht? Wenn du ein Kuschelforum suchst, dann such dir doch eine andere Plattform. Oder geh mal ein dein örtliches Familienzentrum, da werden bestimmt schöne Kurse angeboten wie "Ringelpietz mit Anfassen" "Tiefenentspannung durch Beckenatmung" oder "Tofuplätzchenbacken für Singles".

Im Übrigen gehst du doch hier ab wie ein Zäpfchen, nur weil man dir hier ein bisschen Contra gibt.

Wundert mich fast, denn lt. VK bist du doch ein Oldie hier und Kummer gewohnt.

LG



Beitrag von minimoeller 28.05.11 - 07:36 Uhr

Bist Du eigentlich mit der Hedda verheiratet, dass Du Dich immer und ewig auf ihre Seite stellst??? Würde zumindest einiges erklären...

Ansonsten solltest Du vielleicht auch mal an einem Deiner vorgestellten Volkshochschulkurse teilnehmen. Vielleicht kannst Du da Deine unangebrachte Aggression abbauen - Töpfern soll ja ungemein erden...

Beitrag von hedda.gabler 28.05.11 - 17:25 Uhr

Du wirst es nicht glauben, aber es gibt zum Glück auch hier im Forum einige Leute auf gewissen intellektuellen und sprachlichen Niveau, die inhaltlich ziemlich oft meiner Meinung sind ...

Beitrag von minimoeller 28.05.11 - 17:27 Uhr

#ole



Amen!



#augen

Beitrag von hedda.gabler 28.05.11 - 17:33 Uhr

Pulver schon verschossen?
Wow ... das ging aber schnell.

Beitrag von hedda.gabler 28.05.11 - 17:28 Uhr

Ach so, und vergiss bitte nicht auch die anderen User in dieser Diskussion, die hier inhaltlich, bzw. tendenziell meiner Meinung sind (dies aber nicht unterstützend äußern, sondern in eigenen Beiträgen zum Ausdruck bringen), eben aufgrund ihrer Meinung zu maßregeln ...

... ansonsten wärst Du nämlich sehr unglaubwürdig und man könnte den Eindruck bekommen, dass es Dir gar nicht um Meinungen geht, sondern Du etwas sehr persönliches hier mit mir hast und Dich hier profilieren musst, in dem Du zur großen Hexenjagd bläst.

Beitrag von minimoeller 28.05.11 - 17:31 Uhr

#gaehn

Beitrag von hedda.gabler 28.05.11 - 17:34 Uhr

Mehr kommt nicht ... na, dann hättest Du Dir den ganzen Aufriss doch komplett sparen können ... das hat ja noch nicht einmal für 15 Minuten Ruhm in meinem Schatten gelangt.

Beitrag von minimoeller 28.05.11 - 17:45 Uhr

Siehst Du, so unterschiedlich können Menschen sein.

Ich muss nicht mit jedem hier alles ausdiskutieren. Schon gar nicht, wenn es augenscheinlich sinnlos ist.

Und da es mir auch nicht wichtig ist, ständig das letzte Wort zu haben, gönn ich Dir gerne noch ein paar Weisheiten, die bestimmt noch loswerden möchtest.

Feuer frei und *Schulter klopf*

Beitrag von hedda.gabler 28.05.11 - 18:47 Uhr

Na ja, Deine Lästereien hatten ja schon grundsätzlich wenig mit Diskutieren zu tun ...

Beitrag von hedda.gabler 26.05.11 - 10:59 Uhr

Hallo.

Ja, mein Beitrag hat mehr Inhalt ... nämlich den, dass ich Deinen Beitrag als überflüssig, wischiwaschi und ziemlich inhalts- und sinnleer empfinde. Und in einem öffentlichen Diskussionsforum ist es durchaus legitim, eine solche Meinung anzubringen.

>>> (...) kann ja nicht nur so intolerante Leute (ich lerne gerne dazu) wie dich geben.
(...) Aber, dass ist hier halt so, schließlich wertet man sich ja auf, wenn man andere abwertet. <<<<

Und solche Aussagen bestätigen genau meinen Eindruck, den ich von Deinem Beitrag habe ... denn Du tust nun genau das, was Du anderen selbst vorwirft.
Eine solche argumentative Selbstdemontage passiert eben meistens dann, wenn es vorher nur #bla#bla#bla war.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von aliasmutter 26.05.11 - 11:37 Uhr

"Das Wort "untollerant" gibt es nicht ... es heißt "intolerant"."

Siehst du, Hedda, das meinte ich vor einigen Tagen/Wochen, als ich meinte, dass deine Beiträge nur ein Ziel haben, nämlich das, andere zu beleidigen.

Warum kannst du nicht einfach mal die Klappe halten, anstatt anderen ständig ihre deiner Meinung nach bestehenden Unzulänglichkeiten vorzuwerfen? Leute wie du verleiden zumindest mir hier jede Freude an ernsthaftem Austausch, der oft gar nicht mehr stattfinden kann, weil der über solche Belanglosigkeiten vergessen wird.

Lass doch die Leute einfach mal so sein wie sie sind ...

Grüße, Alias

Beitrag von katemiddleton2011 26.05.11 - 12:11 Uhr

Es ist meines Erachtens in keiner Weise eine Beleidigung, wenn man einmal darauf hinweist, dass die Userin nicht einmal weiß, wie man das Wort schreibt (und damit wohl auch nicht, woher es kommt und was es genau bedeutet), über dessen Inhalt sie offensichtlich eine Diskussion starten wollte.
Abgesehen davon sind Intoleranz und Generalisierungen nicht das Gleiche.

Auch im Rest von Heddas Beitrag kann ich keine Beleidigung erkennen. Sie hat lediglich ihre Meinung geäußert zum Post, der wenig Inhalt bot. Dazu ist ein solches Forum da und solches erwarte ich auch, wenn ich einen Beitrag formuliere. Wenn ich damit nicht umgehen kann, sollte ich darauf verzichten, ein eigenes Thema zu starten.

Kate

Beitrag von aliasmutter 26.05.11 - 12:25 Uhr

Hallo Kate,

"Beleidigung" trifft es in diesem Fall nicht wirklich, da hast du recht. Es ist nur so, dass ich schon seit der Schwangerschaft mit meinem 2. Kind vor einigen Jahren hier meist als stille Mitleserin unterwegs bin und dass mir ihre Beiträge immer wieder negativ auffallen, da sie selten sachlich und neutral sind, sondern meist in pointiert-geschliffener Sprache bissig und verletzend die (in ihren Augen) Unzulänglichkeiten der Posterin bloßstellen. Oft steht gar nicht der Inhalt des Beitrags zur Debatte, sondern Kleinigkeiten, wie eben hier ein oder auch zwei Rechtschreibfehler. Ich verstehe es einfach nicht, das hat für mich was mit Menschenfeindlichkeit und mangelndem Selbstwertgefühl zu tun.

Mich juckts angesichts mancher Beiträge und in vielen vielen Fällen auch der Rechtschreibung und Grammatik hier auch oft in den Fingern, was dazu zu sagen, aber ich verkneife es mir hier, weil ich einfach nicht
den Sinn eines Forums darin sehe, andere bloßzustellen.

Viele Grüße, Alias

Beitrag von katemiddleton2011 26.05.11 - 12:45 Uhr

Hallo, Alias,

danke für deine ausführliche Antwort! Ich bin noch nicht so lange hier und kann dir daher weder Recht geben noch widersprechen.

Prinzipiell finde ich "pontiert-geschliffene" Beiträge sehr erfrischend, besonders als Gegengewicht zu Beiträgen, die einem die Haare zu Berge stehen lassen:-)

Aber ich stimme dir völlig zu, Kleinigkeiten zu monieren, zeugt von einer gewissen nach außen getragenen Überheblichkeit, die wohl eher aus einer persönlich empfundenen Unzulänglichkeit oder Unzufriedenheit resultiert.

Nicht in Bezug auf Heddas Beiträge, die ich zu wenig kenne. Aber aus meiner Erfahrung kann ich deine Aussage unterstreichen. Auch ich selbst neige schnell mal dazu, wenn ich unzufrieden oder genervt bin, arrogant aufzutreten. Vllt bin ich daher in dem Punkt anderen gegenüber besonders nachsichtig:-)

Im konkreten Fall hier finde ich aber, kann man nicht von einem kleinen Rechtschreibefehler sprechen. Jemand, der Aussagen treffen möchte über "untollerante" Menschen, ist genauso wenig dazu imstande, wie Leute, die zwar "intelligent", aber nicht "interlektuell" sind#rofl

Liebe Grüße,
Kate

Beitrag von hedda.gabler 26.05.11 - 12:55 Uhr

Hallo.

>>> Oft steht gar nicht der Inhalt des Beitrags zur Debatte, sondern Kleinigkeiten, wie eben hier ein oder auch zwei Rechtschreibfehler. <<<

Ich habe mich sehr wohl zum Inhalt des Beitrages geäußert ...

... und zum anderen schließe ich mich der Userin an, die Dir ja nun zweimal lang und breit erklärt hat, dass es sehr wohl von Bedeutung ist, ob man eine Begrifflichkeit korrekt verwendet/schreibt, wenn man über diese eine Argumentation/Diskussion aufbauen möchte.

>>> Ich verstehe es einfach nicht, das hat für mich was mit Menschenfeindlichkeit und mangelndem Selbstwertgefühl zu tun. <<<
#rofl#rofl#rofl
Und als was würdest Du Deine ständigen Belehrungen bezeichnen, die doch auch nur den Sinn haben, mich bloßzustellen ... also für mich hat das was mit mangelnder Aufmerksamkeit und wenig realem Zuspruch und Ansprache zu tun.

In diesem Sinne ...

P.S.
Ich frage mich echt, was ich getan habe, dass ich mir Deine penetranten Nachstellungen antun muss ... fand ich Dein Hochzeitskleid häßlich ... denn offensichtlich ist das hier ein ganz persönlicher Feldzug von Dir.

Beitrag von aliasmutter 26.05.11 - 13:43 Uhr

Hallo Hedda,

Nein, MIR hast du nichts getan, ich finde nur, dass der Sinn dieses Forums nicht sein sollte, anderen ihre Unzulänglichkeiten vor Augen zu halten.

P.S. Deshalb sage ich dir auch nicht, dass "häßlich" nach der neuen Rechtschreibung "hässlich" geschrieben wird und die Anrede "du", "dir" etc. klein. ;-)

Und bevor es jetzt ganz niveaulos wird und weil ich dich eh nicht ändern kann, erspare ich dir und mir in Zukunft solche "Belehrungen" lieber, da sie dich ja sowieso nicht erreichen. Dann kannst du weiter ungestört andere Leute mit ihrer Unzulänglichkeit konfrontieren.

Jetzt arbeite mal lieber, bevor dein Chef sich über dich ärgert. Ich bin ja zum Glück mein eigener Chef.

Viele Grüße, Alias

Beitrag von hedda.gabler 26.05.11 - 13:47 Uhr

Selten jemanden erlebt, der so arrogant und selbstherrlich ist ...

... aber wenn Du mir in Zukunft nicht mehr nachstellst, muss ich mir das Gottlob ja nicht mehr antun.

Beitrag von silver206 27.05.11 - 10:04 Uhr

"Selten jemanden erlebt, der so arrogant und selbstherrlich ist ... "

Einfach mal in den Spigel schauen...

Beitrag von hedda.gabler 27.05.11 - 10:36 Uhr

Ach Gottchen, wo kommst Du den jetzt her ...

Beitrag von silver206 27.05.11 - 10:55 Uhr

Grade vom Sport.. warum?

Beitrag von hedda.gabler 27.05.11 - 11:00 Uhr

Und ... hat es keinen Spaß gemacht oder Dich irgendwie gefrustet ... oder was war Deine Motivation, unqualifiziert von der Seite reinzuschießen und mich anzumachen?