Ich soll auf (Kuh-)Milchprodukte verzichten

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 86claudi 26.05.11 - 09:34 Uhr

Hallo

ich war gestern bei der Kinderärztin und da meine Maus (6 Monate) immer noch so viele Probleme mit dem Bäuchlein hat, soll ich mal alle Kuhmilchprodukte für ca. nen Monat weglassen. Gut, dass will ich auch probieren.

Jetzt hab ich bei längerem Nachdenken festgestellt, dass es da ja nicht nur um die morgendliche Milch am Kaffee geht... D.h. ja kein Käse, keine Sahne, kein Jogurt keine Schoki usw. #zitter#zitter

Ich ernähre mich sehr viel von Milchprodukten.

Hat der Verzicht bei euren Babys was bewirkt?

Ich könnte doch als alternative Sojamilch- und Sahne nehmen oder?
Was gäbe es denn bei Käse und Jogurt für ne Alternative?

Und gibts auch nen Schoki-Ersatz? Naja wäre wohl besser wenn nicht, dann würd ich vielleicht was abnehmen;-).

Wenn ihr noch Ideen habt, her damit, ich bin für jede dankbar.

#danke
Claudi

Beitrag von xyz74 26.05.11 - 09:52 Uhr

Bei der Kleinen von einer Freundin hat es sehr viel bewirkt.
Sie hatte deutlich weniger Bauchweh.

Ich selber verzichte auch weitestgehend auf Kuhmilch und fühle mich ohne viel besser.
Seltner Krank. Bessere Haut. etc.

Für Kaffee würde ich persönlich eher zu Reis- oder Haferdrink tendieren.


Auf Schoki musste Du nicht verzichten.
Nimm einfach die 70%, die ist ohne Milch.

Übrigens wirst Du merken, dass Dich allein der Verzicht auf Milchprodukte abnehmen lässt.

Beitrag von lagefrau78 26.05.11 - 10:27 Uhr

"Was gäbe es denn bei Käse und Jogurt für ne Alternative?"

Statt Käse aus Kuhmilch kannst Du Ziegen- oder Schafskäse nehmen. Oder Aufschnitt. Wenn Du kein Fleisch isst, kommen pflanzliche Aufstriche in Frage. Die gibt es im Bioladen, inzwischen aber auch in den allermeisten Supermärkten.

Joghurt gibt es auf Soja-Basis.

Ich wünsch Dir/Euch, dass es was bringt! Mit dem Problem an sich habe ich keine Erfahrung.

Beste Grüße!

Beitrag von maerzschnecke 26.05.11 - 11:16 Uhr

Hm, vielleicht bin ich da ja falsch eingestellt. Aber gerade SOJA würde ich dann eher nicht essen/trinken. Soja wird ja aus der Sojabohne gewonnen und Sojabohnen zählen wieder zu den blähenden Lebensmitteln.

Wenn schon auf Kuhmilch verzichtet wird, würde ich auch eher Reismilch oder Hafermilch als Ersatz bevorzugen.

Beitrag von kerstini 26.05.11 - 13:00 Uhr

Hallo Claudi,

also bei meiner Ida hat´s wahre Wunder bewirkt! Die Bauchschmerzen haben sich ratzfatz gebessert. Ich verzichte auf mein morgendliches Müsli, Kakao, Joghurt oder ähnliches.

Allein das hat schon super geholfen. Käse, Schoki und die Milch im Kaffee haben ihr komischerweise nichts ausgemacht. Mittlerweile kann ich auch schon wieder Joghurts essen. Aber Ida ist ja auch erst 4 Monate alt und mittlerweile bessert sich ihre Verdauung. Wenn deine Kleine mit 6 Monaten noch Probleme hat mit Bauchweh kann es tatsächlich daran liegen. Vielleicht verträgt sie das Eiweiß einfach nicht.

Ich würde es einfach mal reduzieren und beobachten. Schaden kann es auf jeden Fall nicht!

Ich drück dir die Daumen das es bei dir genauso gut hilft wie bei Ida #winke


Kerstin mit Ida #verliebt (17 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW