babyzeichensprache

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katha123 26.05.11 - 09:38 Uhr

Was haltet ihr davon? Wer hat Erfahrung damit?
Wie kann man das lernen?
lg
katha

Beitrag von futzemann2003 26.05.11 - 09:45 Uhr

hi#winke

ich kenns nur aus dem film "meine braut, ihr vater und ich"...#rofl

ich denke, babys zeigen dir auf ihre weise, welche bedürfnisse sie haben und da brauch man kein spezielles zeich für "milch" oder so... nur meine meinung...

ansonsten kannste ja mal hier schauen, hab ich grad gegoogelt:

http://www.babyzeichensprache.com/

lg
steffie+lina morgen 16 wochen

Beitrag von kugelfisch80 26.05.11 - 10:07 Uhr


Ich persönlich halte nicht viel davon! Warum zwängt man Kindern bitte eine Zeichensprache auf?

Eine Kinderkrankenschwester, die auch Babykurse macht, hatte erzählt,
dass ein Baby in ihrem Kurs, welches die Babyzeichensprache konnte, das Letzte war was richtig brabbeln und somit auch sprechen konnte.

Aber jeder so wie er mag!

LG,
kugelfisch80

Beitrag von karbolmaeuschen 26.05.11 - 12:02 Uhr

Das kann ich so nicht bestätigen. Habe mit meiner Tochter den Babysignal Kurs besucht (ab 6 Monate) und sie begann mit 10 Monaten zu sprechen. Die Gebärden nutzte sie anfangs parallel, später nur noch sporadisch, bis gar nicht mehr.

LG Silke

Beitrag von magdalena70 26.05.11 - 10:54 Uhr

Ist eine gute Sache!
Wir machen hier gerade einen Kurs mit. Unser Sohn ist zwar noch viel zu klein, um die Zeichen anzuwenden, aber ich lerne eben schon mal vorab und kann die Zeichen zuhause dann verwenden.
Da Ganze läuft sehr spielerisch über Reime, Lieder und Fingerspiele; macht also viel Spaß und ist fast wie in einer Spielgruppe. Er schaut dann immer ganz interessiert zu.
Warum sollte man den Kindern die Möglichkeit vorenthalten, sich noch vor dem eigentlichen Sprechenlernen über Gebärden - die übrigens international sind - mitzuteilen? Man macht ja schließlich auch sonst "Lernspiele" mit den Kindern (winke-winke, wie groß ist..., gugugg-da...). Wenn Kinder womöglich mehrsprachig aufwachsen, hat die Zeichensprache den Vorteil, dass diese Kinder für die unterschiedlichen Begriffe ein Zeichen haben.
Insgesamt stärkt es das Selbstbewusstein der Kinder, vereinfacht den Alltag und ist doch toll, wenn Kinder Dinge mitteilen können, die man sonst so nicht mitbekäme.
Unsere Kursleiterin (ist selber Gebärdenspracherfahrene und Erzieherin) hat von einem Kind erzählt, das beim Spazierengehen einen Jogger mit schwarzer Hose und weißen Seitenstreifen sah. Es machte daraufhin das Zeichen für Pinguin :-)
Wer´s nicht lernen mag, findet natürlich andere Wege, mit seinem Kind zu kommunizieren. Aber schaden kann es nicht und es ist eine Möglichkeit (natürlich unter vielen), sein Kind und seine bereits vorhandenen Kompetenzen ernstzunehmen.

Beitrag von karbolmaeuschen 26.05.11 - 12:14 Uhr

Am besten in einem Kurs:
http://www.babysignal.de/35-0-Idee.html

http://www.babyzeichensprache.com/

http://www.baby-handzeichen.de/

Ich habe mit meiner Tochter den Babysignal Kurs besucht (ab 6 Monate) und sie begann sofort Zeichen nachzuahmen. Sie fand es toll, dass auf die Gebärden hin etwas passierte und ordnete schnell zu. Mit 10 Monaten fing sie an zu sprechen. Die Gebärden nutzte sie anfangs parallel, später nur noch sporadisch, bis gar nicht mehr.
Im Kurs lernten wir in 6 Std. 60 Gebärden, wobei man selbst auswählt. (Das Zeichen für Kuh benutzt man in der Stadt halt weniger als auf dem Land...)
Wir haben alle Gebärden als Handout bekommen, aber es gibt auch Bücher:
http://www.babysignal.de/262-0-Buch.html

http://www.amazon.de/Das-gro%C3%9Fe-Buch-Babyzeichen-kommunizieren/dp/3981070976

http://www.amazon.de/Babys-Zeichensprache-GU-Ratgeber-Kinder/dp/3833810394

LG Silke

Beitrag von gingerbun 26.05.11 - 13:37 Uhr

Für mich der totale Quatsch und Geldmacherei. Als Mutter weiss ich was mein Kind will, das zum einen. Zum anderen soll mein Kind ja irgendwann mal unsere Sprache lernen, wozu also Zeichen geben? Bzw. Zeichen gibt uns unser Kind von selbst, dazu brauch ich keinen Kurs. Das verstehe ich sehr gut wenn ich mich darauf einlasse.
Britta

Beitrag von bibutz 26.05.11 - 15:09 Uhr

Ich habe meinem Sohn lange Zeit Babyzeichen gezeigt und wir hatten viel Spaß, denn du kannst Babyzeichen beim Vorlesen, Singen, Spielen, Spazieren gehen usw. benutzen. Wenn du magst, dann schau doch mal meine Spiel-und-Spaß-Ideen an, die ich kostenlos hier eingestellt ahbe:

http://sprechende-haende.de/cms/front_content.php?idcat=172

Wenn du alle Ideen lesen möchtest, dann schicke mir bitte eine Mail und du bekommst einen Link zugesandt.

Für die älteren Kinder schreibe ich Fingerspiele, bei denen Gebärden benutzt werden. Die kannst du dir hier ansehen:

http://neue-fingerspiele.blogspot.com/

Viele Grüße
Birgit