16,5 monate noch 2 Milchflaschen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von neslinisa 26.05.11 - 10:00 Uhr

hallo,

meine maus bekommt noch 2 flaschen morgens und abends... vor knapp 2 wochen wollte sie ihre flasche nicht dann haben mit brot angefangen... hat sie gut gegessen dann ist sie aber am abend aufgestanden hat ihre flasche verlangt.kurz gefasst will sie braucht sie ihre flaschen... sie bekommt die 1er nahrung..ist das normal? jeder meint ich soll auf normale H-Milch umsteigen aber sie mag sie einmal nicht und ich mach mir wegen den eiweisgehalt sorgen.. sie isst nämlich tagsüber sehr jogurt käse

was meint ihr

lg neslisah

Beitrag von evegirl 26.05.11 - 10:04 Uhr

Mein Sohn ist 20 Monate als und trinkt morgens und Abends auch noch seine Milch allerdings die normale H-Milch 3,5 %.
Anfangs mochte mein Sohn die auch nicht ich habe eine halbe Flasche 1er Milch gemacht und die hälfte mit h-Milch aufgefüllt und dann von Tag zu Tag immer weniger 1er dafür mehr H-Milch. Das klappt wunderbar.

Beitrag von trieneh 26.05.11 - 10:06 Uhr

meine kleine ist jetzt 12 monate und trinkt noch 3 milchflaschen am tag.ich werde ihr die auch einfach noch solange geben,wie sie die möchte.warum auch nicht?pia trinkt zum mittagsschlaf,abends zum einschlafen und nachts noch eine,obwohl sie tagsüber ganz normal mitisst.

lg vanessa

Beitrag von schwarze-sonne 26.05.11 - 10:24 Uhr

Hallo!

Unsere Tochter hat mit 3Jahren noch 2 Flaschen getrunken... Also normale Milch... Morgens zum Wachwerden und Abends haben wir zusammen Sandmann geschaut, gekuschelt und sie hat noch eine Flasche getrunken. Da sie sonst eine sehr schlechte Trinkerin ist meinte auch der KiA es ist vollkommen ok. Nur halt nicht mehr nach dem Zähneputzen. Logisch ;-)

Wegen dem Umstieg auf normale Milch... Als Baby hatte unsere eine Lactose unverträglichkeit... Sie hat von Humana Sojamilch bekommen und die auch noch getrunken bis sie 2 war, obwohl sie schon Käse, Joghurt usw. essen konnte, ohne Probleme.

Wenn sie die 1er Milch mag gib sie ihr, du kannst ihr ja auch mal normale anbieten, wenn sie die mag, super, wenn nicht auch ok ;-)

LG

Carina

Beitrag von 1973sonja 26.05.11 - 11:01 Uhr

Hallo,

meine Tochter, 23 Monate, hat bis vor kurzem auch noch zwei Flaschen bekommen. Morgens direkt nach dem Aufwachen,und abends vor dem Schlafen gehen. Das hat mich nicht weiter gestört. Allerdings frühstückt sie trotzdem Brot und ißt auch Abendessen mit uns.

Seit Ostern gibts die Morgenflasche nicht mehr. Wir haben einfach aufgehört, und sie trinkt ab und zu ein Schlückchen Vollmilch morgens. Die Abendflasche bekommt sie noch. Ich hab auch kein Problem damit, sie kann sie gern noch weiter bekommen.

warum läßt Du Deine kleine nicht mit Euch Abendbrot essen, und gibst ihr dann eine kleinere Milch aus der Flasche vor dem Schlafen gehen? So kannst Du sie langsam an das Abendessen gewöhnen? Vielleicht klappt es, daß Du die Milch dann immer weiter reduzierst.

H-Milch mag meine auch nicht, ich selbst trink die aber auch nicht, die schmeckt mir nicht.

LG Sonja

Beitrag von carina6185 26.05.11 - 11:08 Uhr

huhu

mein sohn ist 17 monate alt und er trinkt mittags zum runter kommen und abends auch noch seine flasche..er bekommt die 1er milch von dm und die bekommt er auch schon seitdem er 4 wochen alt ist und wir sind seehr zufrieden damit..ich werde auch nicht umsteigen auf vollmilch da mein kleiner die nicht soo gut verträgt :-)

also ich finde das mehr als ok,...er verlangt sie und also bekommt er die flasche auch ;-)

glg
carina+ joshua