Wie macht Ihr das mit dem Zweiten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ankozi 26.05.11 - 10:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben

Ich studiere und studiere wie sollen wir es machen?

Unser grosser schläft seit Anfang an im eigenen Zimmer.

Und wir wissen nicht wie wir es mit Nr. zwei machen sollen, da die Beiden im gleichen Zimmer schlafen würden.

Irgendwie möchte ich nicht das sich der Grosse benachteiligt fühlt wenn ich den Kleinen zu uns ins Schlafzimmer nehmen würde und anderstrum habe ich angst, dass der Grosse dem Kleinen etwas tun könnte. Etwas ins Bettchen werfen oder so?

Wie macht Ihr das? Oder wie habt Ihr das gemacht?

Ach ja die zwei haben voraussichtlich einen Altersunterschied von 2Jahre und 3Monaten.

Hmmmmm?????

Ganz Liebe Grüsse

Beitrag von traumkinder 26.05.11 - 10:05 Uhr

wir haben den "großen" bis er 6 monate alt war im schlafzimmer im eigenen bettchen schlafen lassen.

nun hat der "große" sein eigenes zimmer und schläft dort.

der zwerg wird auch die ersten monate mit im SZ schlafen, da ich keine lust habe alle 2-3h nachts ins sein zimmer zu laufen wenn er schreit. zumal die kinderzimmer nebeneinander liegen. und das eine keine heizung hat, d.h. im winter wirds mächtig kalt. das möchte ich beiden kids vorerst nicht antun!

dem großen werde ich dann erklären warum das so sein muss und das er ja auch bei mama geschlafen hat als er noch so klein war.


wir haben dann im übrigen einen altersunterschied von 2 jahren.



habe mir darüber ehrlich gesagt noch keine gedanken gemacht, denn alles kommt wie´s kommt und eh immer anders als man denkt oder auch nur erahnen kann #cool

Beitrag von tani-89 26.05.11 - 10:07 Uhr

Unsere werden 18 Monate unterschied haben.
Wir nehmen das baby zu uns ins schlafzimmer bis es nachts Durchschläft so das es halt unsere große nicht aufweckt.
Wir erklähren ihr wenn sie sich alleine fühlt und nicht mehr allein sein will das sie zu uns kommen kann.

Ich denke wenn dan das baby mit im gleichen zimmer ist wird da nichts großartiges passieren dein Großer is ja dan schon alt genug das er das versteht das man da nichts machen darf.

Beitrag von puenktchens.mama 26.05.11 - 10:08 Uhr

Ich würde in Deinem Fall das baby mit ins Schlafzimmer nehmen und dem Großen das eben so erklären, dass das Baby nachts oft weint und Hunger hat, er davon nicht wach werden soll und Du nicht so einen weiten Weg hast. Fertig. Hat der Große denn die ersten Monate auch in Eurem Schlafzimmer geschlafen?

Bei uns kommen alle in ein Bett #verliebt#schwitz, ich kann und will meine Tochter nicht vor der Geburt ihres kleinen Bruders noch ins eigene Bett ausquartieren...

Liebe Grüße und alles Gute!

Beitrag von nadinchen80 26.05.11 - 10:15 Uhr

Unser großer hat von Beginn an im eigenen Zimmer geschlafen, weil das Zimmer damals direkt neben unserem Schlafzimmer war, also gar kein Problem.

Inzwischen sind wir umgezogen. Der Große bleibt in seinem Zimmer und für's Baby richten wir neben unserem Schlafzimmer ein Babyzimmer ein. ... wird also auch im eigenen Zimmer schlafen.

An Deiner Stelle würde ich das Baby mit ins Schlafzimmer nehmen. Erkläre Deinem Großen, dass das Baby noch ganz klein ist und nachts aufwacht, weil es Hunger bekommt und Du dann in der Nähe sein musst. Ich würde ein Neugeborenes nicht bei einem 2jährigen schlafen lassen. Die müssen den Umgang wirklich erst lernen, zudem hätte ich nachts keine Lust 2 wache Kinder zu haben :-p ... das ist nunmal der erste Schritt auf dem Weg zum "großen Bruder"... die Kleinen müssen lernen, dass da jetzt noch jemand anderes ist... er wird sich sicher ganz schnell dran gewöhnen.

Beitrag von siem 26.05.11 - 10:26 Uhr

hallo

unsere ersten beiden sind 21 monate auseinander.
die erste hat damals bei uns geschlafen im stubenwagen bzw ich bei ihr im zimmer da mein mann immer sehr früh zur arbeit mußte (so morgens um 4) und unsere tochter nur im 1,5 bis 2 stundenrhytmus schlief.
mit 6 monaten hat sie dann mehr oder weniger alleine geschlafen zumindest in guten zeiten ansonsten war mein bett eine matratze bei ihr.
nr 2 hat ca 5 monate bei uns im stubenwagen geschlafen, da mein mann nur noch am wochenende nach hause kam und wir somit eh niemanden im schlafzimmer gestört haben.
bei bedarf war ich bei der großen im zimmer da sie aus gesundheitlichen gründen ein sehr schlechter schläfer ist.
nach den 5 monaten war unsere zweite ganz kurz in ihrem eigenen zimmer aber seitdem schlafen die beiden auf wunsch in einem zimmer.gitterbett an die eine zimmerseite, das zweite über eck daneben und meine gästematratze davor. so konnte ich nr 2 nachts stillen (und das kleine brustmonster wollte sich erst mit 13 monaten abstillen lassen und hat jegliche flasche und schnuller verweigert) und war bei bedarf für die erste da. wie gesagt mein mann war eh nur am wochenende da und da habe ich dann schon versucht bei ihm zu schlafen.
seitdem beide mädels zusammen sind geht es auch mit der ersten viel besser.sie sind nun3 und 5. die kleine schläft eh zu 99,999% fest durch (selbst wenn die große das gesammte zimmer nachts vollkotzt),die große schwankt mit durchschlafen,kommt dann mal rüber und ich muß sie wieder ins bett bringen (also sie besteht nicht auf unser bett, nur wieder zugedeckt zu werden).
die 5-jährige hatte nun mehrfach auffälligkeiten im eeg und wird nun in einer klinik auf kinderepilepsie geprüft (hatte meine schwester auch) und evt kommt ih schlecht schlafen davon. ansonsten hatte sich ihr schlafen schin gebessert seitdem bei ihr mit 3,5 jahren kiss-syndrom diagnostiziert und behandelt wurde/wird.

baby 3 wird auch erstmal bei uns im schlafzimmer mit schlafen (obwohl mein mann nach 4 jahren fernverkehr nun endlich auch abends wieder nach hause kommt#huepf;-)). für die mädels ist es kein problem.sie sind ja eh zu zweit, wissen, dass sie das früher auch durften und wissen auchm, dass das baby nachts erstmal noch trinken muß und später das freie kizi bekommt.
und nachher wenn die mädels pubertär werden, ziehen wir mit dem schlafzimmer nach unten ins spielzimmer und die kinder bekommen oben jeder ihr eigenes. aber ich hoffe das hat noch zeit ;-)

lg siem

Beitrag von unicorn1984 26.05.11 - 10:27 Uhr

Hmm wir haben beide bis heute noch im Schlazi in ihren eigenen Betten meine Große war sehr schwierig als Baby meine kleine hat sofort im Stubenwagen brav geschlafen. (15 Monate Alterunterschied)

Hmm denke ich würd den Großen im Zimer lassen und den kleinen bei euch im Zimmer und schauen wie er sich verhält. In der neuen Wohnung wenn wir endlich mal was gscheits finden werden die ihr eigenens Zimmer haben und das Baby bei uns schlafen.

Beitrag von unipsycho 26.05.11 - 11:04 Uhr

Also für mich wär es ganz selbstverständlich, dass das Baby im Schlafzimmer schläft.

Ich hab mal bei meiner Schwester übernachtet, da war ihr Sohn 5 und meiner 14 Monate. Er war total genervt davon, als mein Sohn nachts unruhig wurde und schrie. So, dass wir dann das Kinderbett zu mir in die Stube (hab auf der Couch geschlafen) geschleppt haben.

Nee.. ich denke, da strapaziert man das Verständnis des großen viel zu sehr, wenn da ein Baby beim ihm schlafen soll.

Außerdem denke ich, dass viele Kinder bis 12 Monate im Schlafzimmer geschlafen haben und keines kann sich explizit daran erinnern. Deswegen wird da auch kein vorwurf kommen "wieso darf das baby im SZ schlafen und ich durfte das als baby nicht?" Es wird so ein genereller neid aufkommen, da das baby ja mehr umsorgt wird als er. aber das kann man ja erklären. da muss er als großer bruder mit zurecht kommen.

Ich denke, einen 2,25jährigen kann man schon erklären, dass das Baby nachts ständig schreit und gefüttert werden muss und dass er ständig gestört würde, wenn es bei ihm schliefe.