Was glaubt ihr geht hier am Preis noch ?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sony007 26.05.11 - 10:03 Uhr

Hallo,
interessier mich für folgendes Fahrzeug:
http://www.autoscout24.de/details.aspx?smid=Co-SM-TL-S&id=ltepijee4ikm

was meint ihr geht da noch am Preis, laut Verkäufer ist der Preis noch verhandelbar:-).
Wo sollte ich anfangen zu bieten?
ganz lieben Dank für eure Hilfe!
Sony

Beitrag von vwpassat 26.05.11 - 10:11 Uhr

Da es ein Privatverkäufer ist........................

nicht mehr wie 7500 - 8000 bezahlen.

Beitrag von baerchi1981 26.05.11 - 11:13 Uhr

Dem schließe ich mich an. Habe das ganze an zur Verfügung stehenden Daten mal bei DAT eingegeben. Händlereinkaufswert für die exclusive Ausführung (wenn es eine ist oder nur die comfort) wäre bei 8.000 Euro. Also sogar eher 7.500 Euro anbieten

Beitrag von catch-up 26.05.11 - 10:14 Uhr

Ich frag mich grad: Der wagen ist grad mal 6 Jahre alt und wird nun schon den 3. Besitzer haben: Warum??? Würd ich auf jeden Fall mal nachfragen, wie lang der jetzige Besitzer das Auto gefahren hat und warum er verkauft wird!

Ansonsten sieht er auf den ersten Blick gut aus! Wäre gut, wenn du jemanden hättest, der sich mit Mazda auskennt! Jede Marke hat so seine Stellchen, die gern mal rosten oder schnell verschleißen!

Beitrag von polar99 26.05.11 - 10:48 Uhr

Was mich eher stören würde ist, dass erst eine komplette Kaufabwicklung erfolgen soll und dann ein Dekra Test. Wo ist der Sinn? Oder habe ich den Satz falsch verstanden?

"Sie können das Auto bei DEKRA oder TÜV untersuchen lassen, und Ich übernehme die kosten, natürlich erst nach erfolgreichem kaufabwicklung."

Beitrag von lady_chainsaw 26.05.11 - 11:00 Uhr

Ich glaube, er übernimmt die Kosten nur bei erfolgreichem Verkauf - kauft der Interessent nicht, übernimmt dieser die Kosten für die Begutachtung. Also eigentlich recht fair, denke ich.

Beitrag von traumkinder 26.05.11 - 11:00 Uhr

das ist meines erachtens kein deutscher der das auto verkauft und da würde ICH schon die finger von lassen. meine meinung!!

ich hab nix gegen ausländer, aber da sind meine ansichten einfach grundverschieden mit denen derer!

Beitrag von vwpassat 26.05.11 - 11:21 Uhr

Das ist auch kein Deutscher!

http://www.opendi.de/bayern/guenzburg/T/telalovic/

Beitrag von litalia 26.05.11 - 11:33 Uhr

ich würde nie ein auto bei einem ausländer kaufen.

es nervt bei solchen privat anzeigen auch einfach nur das der überwiegende anteil von ausländern angeboten wird.

ich habe mal ein auto privat inseriert...... es haben sich 73 interessenten gemeldet, davon über 50 ausländer.

Beitrag von vwpassat 26.05.11 - 11:53 Uhr

Das unterstreich ich voll und ganz.

Dem hier unterstell ich es zwar nicht, aber sehr sehr viele handeln auch illegal mit Autos.

Und das schönste ist, die haben null Ahnung.

Beitrag von wemauchimmer 26.05.11 - 20:27 Uhr

Siehste, und ich würde vielleicht schon ein Auto von einem Ausländer kaufen, aber nie ein so schlecht durchdachtes und altbackenes wie den Mazda5....

Beitrag von mirakulix 26.05.11 - 20:37 Uhr

Selbst wenn der Verkäufer auf 5.000 runterging........ ich wollt ihn nicht. Hast schon die 2 Vorbesitzer gesehen???