Der Kachelmann-Prozess

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von pupsismum 26.05.11 - 10:06 Uhr

Moin werte Urbia-Gemeinde,

für Herrn Kachelmann steht ja nun am Dienstag das Urteil an, nach monatelangen medienwirksamen Verhandlungen.

Ich bin einfach nur neugierig: Nach dem, was ihr so den Medien entnommen habt, was würdet ihr als das richtige Urteil empfinden, Verurteilung oder Freispruch (wenn auch vielleicht mit Beigeschmack)?

Ich muss sagen, und ich bin kein großer Freund von Herrn Kachelmann, dass mir irgendwie DAS glaubwürdige und schlüssige Indiz bzw. der eindeutige Beweis fehlt (wobei ich hier jetzt nicht ausschließen mag, dass ich vielleicht über das eine oder andere Detail keine Kenntnis habe, auch wenn es veröffentlicht wurde).

Wie ist das bei euch, was ist eure persönliches Fazit aus dem, was ihr aus den Medien mitbekommen habt?

Was glaubt ihr, wie das Urteil aussehen wird?

Grüßle
p

Beitrag von purpur100 26.05.11 - 10:22 Uhr

Freispruch

Mir gehts da wie dir: "dass mir irgendwie DAS glaubwürdige und schlüssige Indiz bzw. der eindeutige Beweis fehlt (wobei ich hier jetzt nicht ausschließen mag, dass ich vielleicht über das eine oder andere Detail keine Kenntnis habe, auch wenn es veröffentlicht wurde). "

Beitrag von umsche 26.05.11 - 10:50 Uhr

Ich finde, nur mit den Infos aus den Medien können wir da gar nichts zu sagen.

Ich lasse mich mal überraschen und bin wirklich weder für noch gegen eine Verurteilung!

Beitrag von pupsismum 26.05.11 - 10:57 Uhr

Na ja... bei jedem Fall von Kindesmissbrauch der hier diskutiert wird, haben wir auch nur diese Informationen zur Verfügung. Und trotzdem werden dann hier "Urteile" schnell gefällt. ;-)

Wobei mich ja nur das persönliche Empfinden jeweils gerade interessiert.

Beitrag von umsche 26.05.11 - 11:57 Uhr

Ich kann mich im Moment nur daran erinnern, dass der Täter bei den Kindesmissbrauchsfällen, bei denen ich mal mitdiskutiert habe, auch sicher feststand und sogar geständig war und dann gings hier um das Ausmaß des Urteils.

Im Kachelmann-Prozess streitet der Verurteilte die Tat ja nach wie vor ab.

Beitrag von charly03 26.05.11 - 10:56 Uhr

Im Zweifel für den Angeklagten.

Ich bin echt gespannt wie es ausgeht.

Beitrag von pupsismum 26.05.11 - 12:35 Uhr

Geht mir genauso. Ich bin auch gespannt, wie das Gericht entscheidet.

Beitrag von sarahg0709 26.05.11 - 10:58 Uhr

Hallo,

um zu wissen, wie das Urteil aussieht, müsste man Hellseher sein.

Aber um ehrlich zu sein, hoffe ich, dass er für seine Tat verurteilt wird.


LG

Beitrag von purpur100 26.05.11 - 11:01 Uhr

für welche Tat? Hey, genau darum gehts!

Beitrag von denny86 26.05.11 - 11:51 Uhr

Welche Tat? hats du eindeutige Beweise die die Staatsanwaltschaft zurück gehalten hat?

Beitrag von falkster 26.05.11 - 14:22 Uhr

Wie hoch ist in der Regel die Strafe für's Wetter vorhersagen...?

Beitrag von robingoodfellow 26.05.11 - 16:08 Uhr

#schwitzKommt drauf an wie falsch es vorhergesagt wurde

Beitrag von muggel79 26.05.11 - 11:06 Uhr

Hallo,

ich hoffe, dass er freigesprochen wird. Habe vor einigen Wochen eine (seriöse) Reportage gesehen, die sehr aufschlussreich war. Seit dem bin ich eigentlich überzeugt davon, dass er unschuldig ist.

Gruß
Katja

Beitrag von pupsismum 26.05.11 - 12:33 Uhr

Weißt du noch, wo die lief, welches Format das war?

Beitrag von liebelain 26.05.11 - 11:32 Uhr

Ganz objektiv kann hier nur in dubio pro reo entschieden werden. Aber egal, wie es ausgeht: man hat die Schnauze gestrichen voll von solchen widerwärtigen Prozessen, die bis ins Detail in der Öffentlichkeit ausgetragen werden. Ob nun Vergewaltigung oder Verleumdung herauskommt - man hat es satt.

Und wer hoffte, dass es am 31. Mai mit der Urteilsverkündung endlich ein Ende haben würde, darf sich zum Einen auf das zweifellos folgende Berufungsverfahren einstellen und zum Anderen - wie als Sahnehäubchen - auf die nächste Schlammschlacht mit Dominique Strauss-Kahn in den USA. Dieser Prozess wird vermutlich auch nicht appetitlicher.

Pfui - man kann es nicht mehr hören!

Beitrag von pupsismum 26.05.11 - 11:41 Uhr

Da stimme ich dir vollkommen zu. Vieles von dem, was an die Öffentlichkeit gelangt und gelangt ist, gehört für mich hinter verschlossene Türen.

Ich finde dieses jedes Detail ins Licht rücken sehr entwürdigend.

Beitrag von twins 26.05.11 - 11:52 Uhr

Hi,
da wir ja nur das aus der Yellow-Press rauslesen können - was ja von beiden Seiten sehr reißerisch war, bilde ich mir kein Urteil.
Das Gericht wird schon das richtige machen.

Naja, sooo viele Freundinnen parallel fand ich auch nicht prickelnd aber das kann ihn ja nicht angelastet werden. Er ist halt kein #koch Kostverächter. Sicherlich sind auf beiden Seiten Tatsachen dabei - abwarten - Tee trinken.

So oder so wird er seinen Makel weghaben, auch wenn das Gericht ihn für unschuldig hält. Im Endeffekt kann er nur noch zurückgezogen leben oder gleich ins Ausland gehen.

Grüße
Lisa

Beitrag von nobility 26.05.11 - 11:59 Uhr

Persönliche User Empfindungen haben in einer Strafverhandlung nichts zu suchen.

Niemand kennt die Ermittlungsakten und niemand kennt die Strafverhandlungsakten. Folglich kann niemand beurteilen ob Herr Kachelmann schuldig oder unschuldig ist. Wenn das überhaupt jemand beurteilen kann, dann doch nur die unmittelbar Beteiligten.

Beitrag von purpur100 26.05.11 - 12:04 Uhr

"Persönliche User Empfindungen haben in einer Strafverhandlung nichts zu suchen. "

Ja, da gebe ich dir absolut Recht!

Um was geht es in diesem Thread hier? Nochmal für dich zum nachlesen:

Zitat TE:
"Wie ist das bei euch, was ist eure persönliches Fazit aus dem, was ihr aus den Medien mitbekommen habt? "
Zitatende

Beitrag von havanna0804 26.05.11 - 12:13 Uhr

Nu lass die Mädels doch, wir sind hier in der Urbia-Medienwelt;-).

Hier will doch keiner urteilen, es wird doch nur lamentiert. Nicht alles so ernst nehmen, und schon gar nicht hier. Alles gut, entspann Dich!

LG Sandra

Beitrag von pupsismum 26.05.11 - 12:21 Uhr

Du bist im falschen Thread. Hier geht es nicht um lamentieren, sondern darum, dass an diesem Prozess gut sichtbar wird, wie schwierig es in manchen Fällen ist zu einem Urteil zu kommen.

Und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass man solche Dinge hier diskutieren kann. #cool

Beitrag von havanna0804 26.05.11 - 15:26 Uhr

Falscher Thread...öhm#gruebel, nö.

Habe mich nicht auf Deinen Thread bezogen, sondern lediglich auf User xy reagiert. Aber wenn Dir "diskutieren" besser gefällt:

#sorry+#bitte.

LG

Beitrag von pupsismum 26.05.11 - 12:18 Uhr

So richtig sinnentnehmend lesen kannst du nicht, oder? Mir ging es um das persönliche Empfinden nach den bekannten Aspekten.

Es geht nicht darum Schuld oder Unschuld festzulegen und keiner hier fällt letztlich das Urteil, es geht lediglich um eine persönliche Einschätzung, welches Bauchgefühl man hat, wie es für ihn wohl ausgehen wird.

Aber das ist dir scheinbar zu hoch?

Beitrag von ayshe 26.05.11 - 12:40 Uhr

Für Männer bitte immer nur kurze und klare Sätze #aha

  • 1
  • 2