Junis- mein Baby macht mir jetzt schon Sorgen :-((

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von leah82 26.05.11 - 10:38 Uhr

Hallo ihr Lieben,

obwohl er noch nicht mal raus ist, macht uns unser 2. Sohn schon solche Sorgen!


Vorige Woche hatte ich das erste CTG, welches eingeengt war, denn mein Sohnemann hat seine Nabelschnur um den Hals. Darauf hin wurde ich engmaschiger kontrolliert und das CTG wurde besser.

Gerade war ich wieder zum CTG und wieder ist es eingeengt :-[:-[:-(#zitter. Jetzt muß ich 13:45 Uhr wieder zur Kontrolle und wenn es wieder schlecht ist, will sie mich einweisen um noch engmaschiger zu kontrollieren und dort wird entschieden was gemacht wird#zitter!

Ich weiß ja wie schnell die mit Sectios sind#zitter!
Hab vorige Woche schon im Frühchen-Forum geschrieben und gefragt welche Chancen er hat und auf was ich mich einstellen muß!

Bin jetzt 35+4 und ich hoffe einfach, dass wenn er geholt werden muß alles gut geht und er nicht so große Startprobleme hat!

Ich hatte mir so sehr ein spontane Geburt gewünscht #heul#heul#heul#heul...
Vielleicht übertreib ich auch wieder und er bleibt bis zur 41. SSW drin und ich kann spontan, in der Wanne ohne Riß, ohne Schnitt entbinden#schmoll

Ach, alles Mist...ich danke euch für´s "zuhören"

LG die traurige Susi

Beitrag von little2007 26.05.11 - 10:41 Uhr

Das klingt ja nicht so toll!

Ich drück einfach mal die Daumen, dass sich dein kleiner noch wieder erholt!

LG Arijane ET- 29

Beitrag von leah82 26.05.11 - 10:44 Uhr

#blumeDankeschön...

Beitrag von siem 26.05.11 - 10:45 Uhr

hallo susi

sieh es positiv: sie kontrollieren und können eingreifen wenn was ist. 36 ssw ist ja kein problem mehr.

unsere erste wurde ab 40+2 4 tage lang 6 mal eingeleitet. mußte dann mit der saugglocke geholt werden, da sie schon bei den einleitungen und dann unter der geburt mehrfach herztöneabfall hatte.
sie wog bei 40+5 ssw nur 2680g auf 51 cm, war voller käseschmiere und hatte die ns 2x um den hals was vorher keiner wußte. hatte dann noch auf 2500g wegen saugschwäche abgenommen. mit 3,5 jahren wurde kiss diagnostiziert und nun mit 5 jahren bekommt sie einzelintegration, logo und ergo.
engmaschiger zu überwachen und mit ks zu holen wäre in ihrem fall im nachhinein wohl sinnvoller gewesen.
da haben sie bei dir ein auge drauf.

wünsche dir alles gute

lg siem 23ssw

Beitrag von leah82 26.05.11 - 11:01 Uhr

Hallo siem,

danke für deine Antwort#blume...

Natürlich hast du recht, wenn es ihm hier draußen besser geht als in meinem Bauch, dann muß er eben raus!

Naja, ich hoffe das beste.

Dir auch alles gute und LG

Beitrag von babylove05 26.05.11 - 10:47 Uhr

Hallo

seh es so ... Die ärzte wollen nur des ebste für dein Sohn . Was meinst du was du dir für vorwürfe machst wenn was passieren würde .

Ich denk des sie warten bis du 36+0 bist dann ist es ja kein "Früchchen" mehr . Und dein Sohnemann geht es sicher gut.

Drück dir die Daumen des alles gut geht und du noch eine Normal Geburt bekommst , aber vieleicht ist es für den Kleinen besser bei einen KS , nicht des er sich mit der Nabelschnur noch selbst verletz .

Ich denk ein KS kann auch was gutes sein . Ich selber hatte 2 . Den ersten wegen Gesundheitlichen Risiko und den 2 einfach weil ich so eine panische angst hatte des meine alte Narbe reisst ( hatte meine Schwester und musste dann in Vollnakose geschossen werden , das wollte ich vermeiden ) ...

Lg Martina

Beitrag von leah82 26.05.11 - 11:07 Uhr

Hallo Martina,

danke für deine Antwort #blume

Auch du hast recht. Wenn mit dem Kleinen was ist, dann lasse ich natürlich sofort einen KS machen. Bringt ja nix, wenn es ihm in meinem Bauch nicht mehr gut geht!

Ich hoffe einfach, dass er noch ein bischen durchhält!

LG und alles gute dir#winke

Beitrag von ladyna79 26.05.11 - 11:30 Uhr

Hallo,

ich finde es sehr gut, wie engmaschig sie Dich kontrollieren.

Und wenn mein Kind die Nabelschnur um den Hals haete und ich waere so weit wie Du, wuerde ich das Kind lieber heute als morgen aus dem Bauch haben wollen und waere froh, wenn sie das Kind per Kaiserschnitt da raus holen.

Ich koennte an Deiner Stelle wohl keine Nach mehr ruhig schlafen aus Sorge um mein Baby. Da waere mir echt total egal, ob ich natuerlich entbinden wollte, oder nicht. Das Leben meines Kindes waere mir viel wichtiger.

In der 36. Woche hat Dein Kind gute Chancen... Mach Dich doch nicht so verrueckt. Du bist nicht in 24. Woche oder so, wo es lebensgefaehrlich fuer Dein Baby waere, wenn es jetzt auf die Welt kaeme.

Willst Du wirklich noch 5 Wochen so rum laufen? Mit der Gewissheit, Dein Kind hat die Nabelschnur an der Gurgel? Also fuer mich waere das nichts.

LG & alles Gute fuer Euch zwei

Beitrag von leah82 26.05.11 - 12:53 Uhr

Hallo #winke,

ich glaub, du hast mich da total falsch verstanden bzw. hab ich mich vielleicht falsch ausgedrückt.

Natürlich hast du recht und ich bin da auch total deiner Meinung.
Ich bin Krankenschwester und weiß was es bedeuten kann, wenn ein Baby so eingeschnürt im Bauch liegt!

Nun ist es so, die letzten Tage hatte er die NS nur um die Schulter liegen und heute sieht man es auch nicht hundertpro, aber aus irgend einem Grund ist das CTG eben schlecht!

Wenn er es hier draußen besser hat als in meinem Bauch, dann sollen sie ihn natürlich sofort holen, keine Frage.

Ich wollt halt auch mal bissel jammern;-) und wäre natürlich traurig, wenn ich per KS entbinden müßte, aber was muß das muß!!!

Zitat:***Da waere mir echt total egal, ob ich natuerlich entbinden wollte, oder nicht. Das Leben meines Kindes waere mir viel wichtiger. ***

ironie on -*nö, also mir wäre es nicht egal, ich setze gerne das Leben meines Kindes aufs Spiel*- ironie off;-)

Nichts für ungut...

LG und alles gute

Beitrag von ladyna79 26.05.11 - 13:35 Uhr

Naja, vielleicht wirklich missverstanden ;-)

Es hatte sich fuer mich in erster Linie danach angehoert, dass Du es schade findest, dass Du evtl. nicht natuerlich entbinden kannst.

Wenn das CTG schlecht ist, dann macht man sich ja Sorgen. Und Du bestimmt auch. Ich kenne das, ich hatte bei meiner Kleinen fast immer schlechte CTGs und habe kurz vor der Geburt einen ganzen Tag im KH verbracht, weil sie ein CTG nach dem anderen geschrieben haben.

Also, ich wollte Dich nicht angreifen #sonne

Ich wuensche Dir einfach, dass alles gut wird. Dass die Nabelschnur woanders rumflattert, die CTGs vor allem ok sind und Dein Kleiner sich noch ein bisschen bei Dir im Bauch auf die Welt vorbereiten kann #herzlich

Liebe Gruesse