Jetzt noch das Antibiotikum wechseln?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von melmystical 26.05.11 - 10:41 Uhr

Hallo! #winke

Mein Sohn hat/hatte eine Bronchitis und Fieber dazu. Die KiÄ hat uns ein Antibiotikum verschrieben.
Den ersten Tag hat er es super vertragen, aber die nächsten beiden Tage waren wirklich die Hölle. Ihm war schlecht, er hatte Bauchweh, Verstopfung, Blähungen und hat sich öfter übergeben. Dazu sagt er ständig, dass er eine Biene im Ohr hat. Das wird wohl das Ohrensausen sein, das in den Nebenwirkungen steht.
So, nun müsste er es noch heute und morgen nehmen.
Soll ich ihm wirklich für die letzten zwei Tage noch ein anderes Antibiotikum geben lassen? Dafür müsste ich ja gleich wieder zum KiA, das wird die Hölle, er ist nämlich so mies drauf, dass er gar nicht raus will. :-(
Oder ich gebe es ihm und achte darauf, dass er vorher was gegessen hat, dann wird es vielleicht nicht so schlimm? Er mag nur nicht so unbedingt essen im Moment.
Oder ganz absetzen? Soll man ja eigentlich nicht, aber seit gestern hustet er auch gar nicht mehr und er bekommt ja auch noch Hustentropfen dazu.
Man, er hat schon 1,5 kg abgenommen. Er trinkt zwar viel Wasser, aber ich weiß jetzt nicht, was ich machen soll.

#danke

Gruß

Melanie + Simon (3,5 Jahre)

Beitrag von sweety03 26.05.11 - 11:03 Uhr

Hallo,

ch würde auf jeden Fall noch mal zum Arzt gehen, gerade jetzt, wo das Wochenende vor der Tür steht.

Sweety

Beitrag von steffi7j 26.05.11 - 11:03 Uhr

Hallo!

Geh bitte zum Arzt und sage, wie es ihm geht, denn die Nebenwirkungen können noch mehr kaputt machen. Leider hat meine Schwiegermutter das auch erlebt und mußte 6 Wochen lang mit ganz vielen Dingen kämpfen bevor es ihr wieder einigermaßen gut ging. Der Arzt meinte danach, daß sie das nächste Jahr so komische Dinge haben wird, die sie zuvor noch nie gehabt hat. Und das alles durch das AB.

Ich persönlich habe eine Penecillin und Cotrimallergie und finde das absolut gefährlich. Dein Kind kann auch mit einem allergischen Schock reagieren.

Versuche ein verträgliches Medikament für ihn zu bekommen. Alles Gute!!!

LG Steffi mit Samira (8), Marian(6) und Emilian (14 Monate)

Beitrag von miau2 26.05.11 - 11:52 Uhr

Hi,
warum seit ihr nicht bei den ersten Nebenwirkungen bereits zum ARzt gegangen? wäre doch eigentlichä das normalste gewesen, für mich zumindest.

Man kann auch überprüfen, ob überhaupt Bakterien im spiel sind - fieber und Bronchitis alleine sagt das noch lange nicht. Gerade wenn er das AB nicht verträgt wäre es doch mehr als sinnvoll gewesen mal zu überprüfen, ob es überhaupt notwendig ist.

Geh zum Arzt, ich wäre schon vor 2 Tagen da gewesen. Einfach ersatzlos abbrechen ist bei AB der falsche Weg, WENN Bakterien im spiel sind kann es zu einem erneuten, heftigeren Ausbruch kommen, und dann evtl. auch mit verminderter Wirksamkeit des AB.

Viele Grüße
Miau2