Frage zu unangemeldeten Besuch :-)

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von pocahontas60 26.05.11 - 10:43 Uhr

Hallo zusammen,

eine vielleicht etwas seltsame Frage aber würde mich mal interessieren:-)

Lasst Ihr unangemeldeten Besuch rein oder bleibt die Türe auch schon mal zu, getreu dem Motto " Wenns an der Türe klingelt stelle ich mich tot"?

Ab und an muss ich ja gestehen, habe ich keinen Bock auf Besuch.
Unangemeldeter Besuch bleibt dann auch mal draußen.
Bin ich halt nicht da#schein
Zu verbergen habe ich nichts aber finde es schon schöner, wenn man vorher Bescheid gibt.

Wie siehts bei Euch aus?

LG poca

Beitrag von purpur100 26.05.11 - 10:59 Uhr

kann ich so pauschal nix zu sagen. Kommt halt drauf an, ob ich Zeit habe oder eben nicht. Kommt aber eh selten vor, daß jemand unangemeldet vor der Tür steht; meine unangemeldeten Besucher haben die Erfahrung gemacht, daß ich unheimlich beschäftigt bin. Ich mache die Tür zwar auf, muß aber dies und das tun, eben das, was ich mir vorgenommen habe. Und da ich eh sehr viel auf den letzten Drücker erledige....... #schein

Beitrag von risala 26.05.11 - 11:01 Uhr

Hi,

habe ich früher öfter gemacht - da konnte ich unauffällig sehen, werde vor der Tür steht und habe dann entschieden, ob ich aufmache oder nicht. Allerdings nur dann, wenn von außen nicht zu sehen war, dass ich da bin (z.B. wg. Licht oder Fernseher).

Seit ich Familie habe geht das nicht mehr so einfach ;-). Mein Mann ist ja idR den ganzen Tag zu Hause. ABER glücklicherweise berücksichtigen fast alle, dass wir keinen unangemeldeten Besuch mögen. Zu verbergen haben wir auch nichts, aber da wir generell wenig Zeit für uns als Familie haben, möchten wir in der wenigen zeit nicht auch noch regelmäßig Besuch haben.

LG
Kim

Beitrag von sarahg0709 26.05.11 - 11:04 Uhr

Hallo poca,

kommt darauf an, wer es ist. Wenn es jemand ist, den ich jetzt nicht gebrauchen kann. stehe ich schon gestiefelt und gespornt an der Tür, mit dem Schlüssel in der Hand, dass ich schnell weg muss.


LG

Beitrag von goldtaube 26.05.11 - 11:19 Uhr

Unangemeldeter Besuch bleibt bei uns tatsächlich immer vor der Türe stehen. Das liegt allerdings daran, dass wir grundsätzlich nicht die Türe öffnen, wenn wir niemanden erwarten.
Die Leute die uns kennen wissen das sie sich vorher bei uns melden müssen.

Beitrag von siebzehn 26.05.11 - 11:39 Uhr

Hm. Nehmt Ihr dann auch keine Pakete entgegen? Oder seht Ihr das sofort, dass es sich um den Paketboten handelt?

Und darf ich fragen, aus welchen Gründen Ihr so grundsätzlich nicht die Tür aufmacht?

LG
die neugierige siebzehn ;-)

Beitrag von goldtaube 26.05.11 - 12:04 Uhr

<<Hm. Nehmt Ihr dann auch keine Pakete entgegen? Oder seht Ihr das sofort, dass es sich um den Paketboten handelt? <<
Wenn ich ein Paket erwarte öffne ich natürlich die Türe. Ich weiß ja an welchem Tag die Post kommt und ich weiß wie unser Postmann klingelt bzw. unsere Hermes-Paketbotin. Außerdem hört man es schon am Auto.

<<Und darf ich fragen, aus welchen Gründen Ihr so grundsätzlich nicht die Tür aufmacht? <<
Einfach nur weil wir keinen Bock haben Hinz und Kunz ins Haus zu lassen und jedem die Wohnungstüre zu öffnen und zweitens weil wir keine Lust auf irgendwelche Diskussionen mit fremden oder bekannten Leuten haben. Wobei letztere bei uns sowieso nur nach Voranmeldung klingeln. Und alle anderen sind unwichtig. Somit klingeln sowieso nur Vertreter oder sonstwas und die können draußen bleiben.
Hinzu kommt das mein Mann Vollzeit mit Überstunden arbeitet an 5 bis 6 Tagen die Woche. Ich arbeite Vollzeit von zu Hause aus und kümmere mich um Haushalt und Kinder und da bleibt für so etwas keine Zeit. Und am WE wollen wir im Normalfall unsere Ruhe haben.

Wir stellen uns übrigens nicht tot. Selbst wenn jemand vor der Wohnungstüre steht und klingelt verhalten wir uns in der Wohnung normal. Sprich es wird geredet, geputzt, gelacht, telefoniert oder was wir sonst in dem Moment machen. Wir ignorieren das klingeln einfach nur.

Beitrag von koqu 26.05.11 - 12:18 Uhr

Ich fänd' e sschade.

Ich bin duchaus in der Lage jemadnem zu sagen: es passt mir nicht, bis zum nächsten Mal!

Aber es ist durchaus schon passiert dass eine Freundin die gerade einkaufen war (wir haben IKEA um die Ecke) zügig fertig war mit ihren Erledigungen udn spontan geklingelt aht. Dann haben wir einen tee zusammen getrunken, gequatscht und dann ist sie weiter gezogen...und es war nett und unkompliziert.

Ich mag's so lieber als sich drei Wochen im Voraus zu verabreden um dann festzustellen dass es einen eher stresst weil in der Zwischenzeit noch sooo viele termine dazu gekommen sind.

LG Luise

Beitrag von luka22 26.05.11 - 16:53 Uhr

Das zieht ihr mit 4 Kindern durch? Wenn es bei uns klingelt brechen sich die Kurzen vor lauter an die Tür rennen fast die Beine! Ich reg mich da jedes Mal auf, denn ich möchte erst einmal sehen, wer es ist. Nur dazu muss auch ich die Tür öffnen!
Eure Praxis mutet schon ein wenig seltsam an.
Bei uns wäre das nicht möglich. Aus fast jedem Fenster sieht man rein und da sieht man ja, das wir da sind.

Grüße
Luka

Beitrag von alkesh 26.05.11 - 14:55 Uhr

Und wenn mal Jemand Hilfe braucht?

Ich hatte mal so einen Fall, Person auf der Straße zusammengebrochen am frühen Morgen, zwei Passanten sahen das, hatten leider kein Handy und klingelten nun überall, es hat ewig gedauert bis Jemand geöffnet hat und den Rettungsdienst alarmierte - wir konnten dem Mann leider nicht mehr helfen.

Ich guck wenigstens mal ...

LG

Beitrag von goldtaube 26.05.11 - 15:08 Uhr

Wir können so oder so nicht einsehen wer unten vor der Türe steht und eine Gegensprechanlage haben wir auch nicht. Von daher bleibt die Türe zu.

Beitrag von kathleen2605 26.05.11 - 11:24 Uhr

ich hab meine klingel fast immer auf lautlos, genau wie das telefon und das handy.

stellt sich die frage, warum besitz ich das dann überhaupt? ;-).

will halt immer meine ruhe haben und wenn die klingel doch ma an is und es klingelt jemand der sich nich angekündigt hat, wird die tür eben nich aufgemacht ;-).

Beitrag von juniorette 26.05.11 - 11:26 Uhr

Hallo,

in unserer Gegend ist unangemeldeter Besuch irgendwie nicht üblich #kratz

Früher fand ich das merkwürdig, weil ich das aus meiner Kindheit anders kannte, heute finde ich es ganz angenehm.

Meine Eltern haben sich dann schon manchmal tot gestellt, wenn es geklingelt hat (und uns Kinder auch dazu angewiesen).

Totstellen finde ich auch besser als Freude über den Besuch zu heucheln.

LG,
J.

Beitrag von bensu1 26.05.11 - 11:32 Uhr

hallo,

es kommt ganz darauf an,

1) um wen es sich handelt
2) wie das innenleben meiner hütte aussieht.

generell herrscht bei uns die regel, dass jeder jederzeit willkommen ist. manche (wenige) leute lasse ich aber nur rein, wenn mein haus picobello ist.

lg
karin

Beitrag von jessica.g1 26.05.11 - 11:34 Uhr

Hallo,

ich sag mal aus Erfahrung und wie ich aufgewachsen bin, im Süden ist unangemeldeter Besuch normal. Vor allem unter Nachbarn wenn man sich gut versteht.

Mein Motto ist. Für meine Freunde und Verwandte ist meine Tür stets offen. Egal wann. Also ja, bei mir ist auch unangemeldeter Besuch willkommen.

Wenn ich krank bin oder einen Termin habe ist das was anderes.

Aber wenn du nichts zu verbergen hast, warum die Bedenken ;-) Wenns net butzt isch kann man au kurz onder de Teppich kehren ;-)


LG

Jessi

Beitrag von pocahontas60 26.05.11 - 11:38 Uhr

#rofl

Beitrag von enni12 26.05.11 - 13:08 Uhr

"Wenns net butzt isch kann man au kurz onder de Teppich kehren"

#rofl danke für den herrlichen Lacher

Beitrag von jerk 26.05.11 - 11:39 Uhr

Hallo,

bei uns gibt es eine ganz einfache Regel:

-steckt ein Schlüssel in der Haustür, kommt jeder einfach rein

-steckt kein Schlüssel, dann ist entweder niemand da, oder Ruhe ist erwünscht.

Das wird seit Jahren von allen problemlos akzeptiert und respektiert.

Beitrag von siebzehn 26.05.11 - 11:44 Uhr

Unangemeldeter Besuch ist bei uns äußerst selten.

Und wenn doch mal jemand kommt, muss er im Zweifelsfall damit rechnen, dass es gerade unaufgeräumt ist, ich keine Zeit habe oder es anderweitig nicht passt. Da hätte ich auch kein Problem damit, dies freundlich zu äußern - und erwarte, dass dies dann beim Besucher auch kein Problem ist.

"Tot" stellen würde ich mich nicht. Das ist beim Telefon anders, da gehe ich tatsächlich hin und wieder nicht ran, wenn ich keine Zeit/Lust habe. Sollte es was Wichtiges sein, gibt's Anrufbeantworter.

Beitrag von kimchayenne 26.05.11 - 11:46 Uhr

Hallo,
also mein Haus ist für meine Freunde eigentlich jederzeit offen,auch ohne Anmeldung,es sei den sie wollen länger bleiben(also übers Wochenende oder so)dann is ne vorherige Anmeldung schon ganz nett.
Für Fremde habe ich meistens keine Zeit und bin auf dem Sprung.
LG KImchayenne

Beitrag von siomi 26.05.11 - 11:50 Uhr


Bei uns gibt es fast jeden Tag unangekündigte Besuche.

Totstellen habe ich früher betrieben, mit Kleinkindern ist das eher schlecht. Ich nehme mir aber auch raus zu sagen: Heute bítte nicht.


Siomi

Beitrag von emeri 26.05.11 - 12:15 Uhr

hey,

also unangemeldete besuche, die auch bleiben wollen (auf einen kaffee oder so) gibt es bei uns eigentlich nicht. ich habe das zwar nie ausdrücklich gesagt, aber irgendwie wissen alle, die mich kennen, dass ich das nicht mag. da meldet sich jeder an, bevor er kommt, oder es ist wirklich nur eine ganz schnelle sache - etwas vorbeibringen oder ähnliches. also etwas, was keine 5 min dauert. ist mir bisher auch noch nie passiert, dass plötzlich jemand dastand, der unterhalten werden wollte.

bei meiner schwiegermama ist ganz anders. da steht den ganzen tag die tür offen und wer kommen mag, darf auch kommen. da melde ich mich vorher auch nie großartig an, bevor ich komme.

spannend. woran das wohl liegt?! hm.

lg

Beitrag von germany 26.05.11 - 12:22 Uhr

Hallo,

also mal ist es ja ok, aber da die Brüder meines Mannes meinten, sie müssten hier beinahe täglich aufschlagen und das ohne mal kurz anzurufen o.ä. hab ich denen einfach klip und klar gesagt das es so nicht geht.

Mein Mann kommt um 19Uhr heim und die stehen hier um 19:10 auf der Matte. Ich hab gesagt das hier vor 20:00Uhr keiner herkommen braucht und Kaffee kochen tue ich auch nicht mehr. Denn ich sehe das mittlerweile schon echt eng, wenn einer hier täglich unseren Kaffee trinkt und das ohne mal wenigstens zu fragen ob wir Besuch möchten. Wir hatten schon gar kein privatleben mehr.

Mittlerweile kommen die beiden nur noch gaaaaaaaaaaanz selten. Ich mache auch nicht immer auf wenn es klingelt, denn ich möchte auch mal meine Ruhe oder habe keine Lust auf Besuch. Und an der Tür rechtfertigen möchte ich mich auch nicht. Wer nicht anrufen kann, hat Pech, ganz einfach.


Wenn ich im Garten sitze dann ist es was anderes. Da kann ich nicht so tun als wäre ich nicht da, denn entweder man sieht die Hunde, oder die Besucher kommen gleich rum zum Garten, was ja auch ok ist. Aber wenn ich in der Wohnung bin, hab ich meist auch was zu tun oder ich möchte einfach Ruhe haben.



lG germany

Beitrag von koqu 26.05.11 - 12:24 Uhr

Klar alsse ich unangemeldeten Besuch rein wenn

1. es mir gerade passt

2. ich Lust auf diesen Menschen habe

Wenn ich keine Lust habe sage ich durchaus mal: tut mir leid, es passt heute nicht.

Aber ansonsten erlebe ich es durchaus immer mal wieder dass eine Freundin unangemeldet schellt udn wir dann einen Tee zusammen trinken oder meine Eltern spontan klingeln wiel sie in der Nähe etwas zu erledigen hatten oder meien Schwägerin mit Kindern zufällig in der Nähe ist und probiert ob wir daheim sind und dann...je nach Lust und Laune haben wir es nett.

Ich finde es z.B. auch anstrengend wenn ich mich mit einer Freundin fü Abends verabrede und da wir beide Kinder haben liegt der Termin in weiter ferne und im Laufe der Wochen kommen immer mehr Termine hinzu so dass ich an genau dem Tag der Verabredung manchmal am liebsten daheim beliben würde. Da ist mir ein spontanes "hast du Lust" schon lieber! Vor allem weil ich bei fast allen auf Verständnis stoße wenn ich sage: nein danke, heute nicht. Denn das muss erlaubt sein ; )

LG Luise

Beitrag von nijinsky 26.05.11 - 12:24 Uhr

Also wir lassen auch niemanden rein, wenn wir nicht vorher schriftlich in zweifacher Ausfertigung per Einschreiben mit Rückschein mindestens zwei Wochen im Voraus über den Besuch informiert werden.
Dann auch nur nach einem vorher vereinbarten Klingelzeichen zu einer festgelegten Uhrzeit (ich meine, man surft ja auch nicht ohne Virenschutz im Netz, nicht wahr?).
Meistens nehmen wir dafür dreimal kurz, viermal lang, wieder zwei mal kurz und nach 45 Sekunden dann nochmal 6 mal lang und drei mal kurz und 2 mal lang.

Telefone nehmen wir ohnehin nicht ab, dafür haben wir ja mehrere Anrufbeantworter, auf denen man jeweils eine 5 Nachricht von bis zu 5 Sekunden hinterlassen kann.
Nachdem wir dann den Anruf brieflich verifiziert haben, rufen wir gerne zurück.

Klappt eigentlich ganz hervorragend, nur als ich vor zwei Wochen mal meinen Schlüssel vergessen hatte, da hat das dann ein wenig länger gedauert...

  • 1
  • 2