Aufhebungsvertrag oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von vivi0305 26.05.11 - 11:03 Uhr

Hallo heute stell ich auch mal eine Frage #schwitz

Situation ist wie folgt:

Bin derzeit angestellt bei einer Zeitarbeitsfirma in Teilzeit, jetzt ist es so, das ich eine neue Stelle in Aussicht habe bzw. gestern die Zusage kam und die mich dringend brauchen zum 1.6. wirklich gut bezahlt und Vollzeit #huepf

Heute früh rief ich in meiner Zeitarbeitsfirma an und fragte wie es aussieht mit einem Aufhebungsvertrag#gruebel

Mein Chef in dem Sinne meinte: macht er nicht gerne, wenn es dort nicht klappt und ich vielleicht 2 Wochen später dort gekündigt werde, ich dann kein Arbeitslosengeld bekommen würde bzw. eine 3monatige Sperre.

Ich solle doch regulär zum 30.06. kündigen damit ich am 1.7. in der neuen Firma starten kann.

Meine Fragen:

1. stimmt das mit der Sperre, für den Fall der Fälle es funktioniert in der neuen Firma nicht?

2. kann ich auf den Aufhebungsvertrag bestehen und mir den Urlaub vom 01.01.2011 - 31.05. 2011 auszahlen lassen?

3. wie würdet ihr entscheiden? Bin ein wenig hin und hergerissen was ich tun soll, normal kündigen oder Aufhebungsvertrag #kratz

Momentan bin ich in einer unbefristeten Anstellung und wechsel dann Vollzeit in ein 18 monatiges befristetes Verhältnis aber im Längen besser bezahlt.

LG vivi #herzlich bin auf eure Antworten gespannt#winke

Beitrag von tina1411 26.05.11 - 11:26 Uhr

Juhu,

ruf doch einfach bei der Bundesagentur für Arbeit an. Die werden dir schon erklären, was sinnvoll ist.

Liebe Grüße

Tina

Beitrag von windsbraut69 26.05.11 - 12:00 Uhr

Die Kündigung an sich würde ich mit dem Jobcenter vorab klären, um eine Sperre im schlimmsten Fall zu vermeiden.

Wenn der AG Dich aber nicht sofort per Aufhebungsvertrag aus dem AV entläßt, kannst Du nichts machen. Einen Anspruch auf einen Aufhebungsvertrag hast Du natürlich nicht.
Genau so wenig hast Du Anspruch auf Auszahlung des Urlaubes, wenn der AG verlangt, dass Du ihn entnimmst.

Gruß,

W

Beitrag von vivi0305 26.05.11 - 13:14 Uhr

Danke euch #danke

hilft mir schon weiter #winke

Beitrag von susannea 26.05.11 - 14:08 Uhr

Ob du nun einen Aufhebungsvertrag machst oder kündigst macht bei einer Sperre keinen UNterschied!

Beitrag von vivi0305 26.05.11 - 14:28 Uhr

das kam mir doch nicht ganz koscher vor dem seine Aussage das ich eine Sperre bekommen sollte ist doch egal, ich hab ja in jedem Fall gekündigt

Danke dir #liebdrueck

Beitrag von musterli70 26.05.11 - 15:35 Uhr

Ja, das stimmt mit der Sperre und zwar für 3 Monate.

Beitrag von susannea 26.05.11 - 18:28 Uhr

Aber die gibts doch egal ob man kündigt oder einen Aufhebungsvertrag macht!