An alle, die nur 3 Ultraschalls machen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fantaghiro83 26.05.11 - 11:07 Uhr

Woher erfahrt ihr das ungefähre Gewicht und die ungefähre Größe eurer Babies bevor die Geburt ansteht? Ich bin jetzt in der 38. SSW und mach mir so meine Gedanken.
Oder ist es vielleicht doch nicht so wichtig zu wissen wie gro0/schwer sie bei der Geburt sind?
Kann man durch den Fundusstand schätzen wie groß sie sind?

LG Fantaghiro

Beitrag von hexe12-17 26.05.11 - 11:16 Uhr

HI

also mein FA sagt mir das nach jedem US wenn ich danach frage. Kann das wohl ausmessen. Komisch, dass du das noch gar nicht weißt.

LG Hexe12-17

Beitrag von zazazoo 26.05.11 - 11:18 Uhr

Ihre Frage bezieht sich ja gerade auf die Untersuchungen OHNE Ultraschall, weil Kassenleistung eben nur 3 US sind - ich habe meinen (wahrscheinlich) letzten auch in 3 Wochen (bin dann 30+0) und frage mich, wie ich danach auf dem Laufenden gehalten werde #kratz

Beitrag von hexe12-17 26.05.11 - 11:21 Uhr

Hmm ja stimmt. Siehste darüber hab ich net nachgedacht. Mein letzter Schall wäre auch in der 30 SSW. Ob die das nur so ungefähr sagen können anhand des letzten US?!#kratz

Beitrag von goldengirl2009 26.05.11 - 11:19 Uhr

Hallo,

ich lasse ja nur die 3 Ultraschll beim Arzt machen,die restliche Vorosrge macht meine Hebamme bei mir zu Hause.
Ich werde meine Hebamme schätzen lassen,diese Schätzungen sind meist viel genauer als der Ultraschall beim Arzt.

Gruß

Beitrag von mama20042011 26.05.11 - 11:19 Uhr

also mich hat es ne zeit lang auch ziemlich genervt das ich kein us mehr bekommen habe und hier immer gelesen habe, mein kind ist so und so groß,

aber jetzt muss ich ehrlich sagen, ich finde es garnicht so schlimm es nicht zu wissen, da man asuch oft hört kind ist zu groß etc und dann zum ks geraten wird oder so...

und da bis jetzt keine auffälligkeiten waren bei mir, geh ich davon aus das alles so ist wie es sein sollte...;-)

lg mama 39 ssw#zitter

Beitrag von humanianimi 26.05.11 - 11:24 Uhr

Auf die Schätzungen meiner Hebamme vertraue ich mehr als auf Daten aus einem US.

Die Messung aus dem US war bei meiner letzten Schwangerschaft sowas von falsch und wenn ich daran denke, wie ich verrückt gemacht wurde ...... Kind viel zu klein, retardiert usw ..... könnte ich heute noch ausflippen.

Beitrag von taumelkaefer 26.05.11 - 11:44 Uhr

ich finde es in ordnung wenn man es nicht so genau weiß. tut man ja mit ultraschall auch nie genau! ich vertraue ebenfalls auf meine hebamme. selbst wenn die mir in nem ultraschall sagen würde sie schätzen es auf 4500, dann würd ichs trotzdem probieren. kenne etliche frauen die vorher wegen dem angeblich zu hohen gewicht verrückt gemacht werden. und am ende waren es normale gewichte um die 3500g oder sie haben halt ein 4700er baby spontan geboren.

lg

Beitrag von johanna71 26.05.11 - 12:42 Uhr

Ich hatte mehr als drei Ultraschalle.

Und jedes Mal gegen Ende der Schwangerschaft hieß es, das Kind sei SEHR klein, höchstens drei Kilo. Auf meinen Einwand, mein anderer Sohn hätte auch soo klein sein sollen und kam mit 3900g auf die Welt, tastete die FÄ ab und meinte, DIESES Kind wöge ganz gewiss keine 3900g.
Okay, sie hatte recht. Er wog nur 3830g ;-).