Weinen - während Fläschenzubereitung ...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von xenia.r 26.05.11 - 11:26 Uhr

Hallo !

Ich bräuchte mal ein paar Erfahrungen...

Timo ist 7 Wochen alt und bekommt Fläschchennahrung.
Wie macht ihr das (speziell in der Nacht bzw am frühen Morgen..), wenn die Kleinen sehr weinen vor Hunger und man das Fläschchen noch zubereiten muss...
Ich bin schon echt schnell geworden... hab auch immer alles soweit vorbereitet (Pulver im Fläschchen, Heisses Wasser, Kaltes Wasser...), aber ein wenig dauert es ja doch bis man soweit ist (vorallem wenn man selbst grad wach wird), oder ??
Mir tut´s so leid, wenn er dann weinen muss...

Habt ihr ein paar Tipps? Danke im Voraus...

LG Xenia

Beitrag von pingumom 26.05.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

mir geht es mit meiner 8 Wochen alten Tochter genauso - bereite die Flasche genauso zu wie du, aber selbst die zwei Minuten sind ihr oft schon zu lang. Und mir zerreißt es auch manchmal das Herz, wenn sie so panisch brüllt. Sie WEISS ja nicht, dass ich sie im Leben nicht verhungern lassen würde, also geht es für sie in diesem Moment wahrscheinlich wirklich um Leben und Tod. :-(

Glaube allerdings, dass es noch schneller einfach nicht geht. Was soll man anderes tun, als alles optimal vorbereiten???

LG Pingumom

Beitrag von havanna0804 26.05.11 - 11:58 Uhr

Hallo,

man KÖNNTE die Fläschen auch vorkochen.
Flaschenwärmer kaufen, neben Dein Bett stellen. Flaschenanzahl, die Du nachts brauchst kannst Du abends komplett vorbereiten. Bis auf eine (die gleich nach Zubereitung in den Wärmer stellen - geht bis zu 24 Stunden), die anderen verschlossen in den Kühlschrank. Wenn Dein Sohnemann dann nachts kommt, hast Du die Flasche gleich parat. Wenn er fertig ist, stellst Du gleich eine neue rein. Ich weiß, das ist für viele nicht toll, weil sie immer frisch kochen wollen, es geht aber. Man muß sich nur einiges an Equipment zulegen. Im Krankenhaus machen die das auch nicht anders;-).
Mit Zwillingen, die nachts zu Anfang je 2-3 mal kamen und nach Rücksprache mit meiner Hebamme hat das so super funktioniert.

LG Sandra

Beitrag von juliap88 26.05.11 - 17:22 Uhr

sowas zu empfehlen finde ich nicht gut! es bilden sich so schnell keime in der Milch und das ist einfach nicht gesund! Also lieber eine Minute schreien lassen, dem Baby schon gut zu reden dass es gleich was gibt und dann frisch zubereitete Milch geben. Wer das selber für sein baby meint muss es selber wissen. Aber es anderen empfehlen finde ich halt nicht gut...

Liebe Grüße
Julia

Beitrag von havanna0804 26.05.11 - 21:47 Uhr

Warum? Verstehe ich nicht. Natürlich müssen die Flaschen nach Zubereitung geschlossen bleiben bis zum Gebrauch. Und danach jedesmal eine neue nehmen, schon klar. Das eine angebrochene Flasche dann sobald als möglich zu entsorgen ist, ist ja logisch. Aber sonst#kratz?

Man kanns auch übertreiben. Sicher ist die eine Minute schreien lassen nicht schlimm (wem sagst Du das bei Zwillingen), aber sie hat ja nunmal gefragt. Und ich habe ihr (mit reinem Gewissen) einen Tipp gegeben. Im Krankenhaus lief es auch nicht anders und ich habe es damals überhaupt nicht in Frage gestellt. Wichtig ist, daß die Flaschen dann durchgängig warm stehen. Meine Zwerge haben das immer super vertragen.

LG Sandra

Beitrag von juliap88 28.05.11 - 21:00 Uhr

ich verweise mal auf die Antwort von Emily, die unter meiner Antwort geschrieben hat, dann kann ich mir den Text sparen :-D

Beitrag von emily..erdbeer 26.05.11 - 23:14 Uhr

Oh oh, das ist aber kein guter Tipp. Wenn du mal in einer Kantine warst, dann wirst du gesehen haben, dass man dort das essen über mehrere Std. warm hält.
Allerdings ist es vom Gesundheitsamt Vorschrift, dass die Gerichte eine permanente Temperatur von 65 grad haben, damit sich die Keime nicht so rasant vermehren.
Jede Std. vermehren sich die Keime um ein 4faches, wenn die Nahrung nicht ausreichend erhitzt wird.
Das ist mit Milch nicht anders und im Flaschenwärmer erreicht die Milch nicht die 65 grad.

Liebe Grüße

Beitrag von havanna0804 29.05.11 - 11:08 Uhr

-Das ist mit Milch nicht anders und im Flaschenwärmer erreicht die Milch nicht die 65 grad.-

Das Zauberwort heiß Vakuum.

Sie soll ja auch nicht für 4 Tage vorkochen, sondern nur 2 Fläschen für die Nacht. Außerdem kann abgepumpte Muttermilch (die ja dann Körpertemparatur hat) auch problemlos 24 Stunden im Kühlschrank gelagert werden. Die wird ja dann auch wieder erhitzt. Ist irgendwie auch nichts anderes. Solange man sauber arbeitet und die Fläschen nach jedem Gebrauch sterilisiert, ist doch alles gut.

LG Sandra

Beitrag von juliap88 29.05.11 - 17:57 Uhr

Also ich denke mal dass es schon seinen Sinn hat, dass auf den Verpackungen steht dass die Milch immer frisch zubereitet werden soll...aber es muss ja auch jeder selber wissen...

Beitrag von wuestenblume86 27.05.11 - 16:40 Uhr

Im Krankenhaus (zumindest in dem ich entbunden habe), wurde die Milch vorm Hersteller zubereitet und kam dort nur noch kurz in den Flaschenwärmer....das ist was komplett anderes als deine Heimmethode.

Beitrag von havanna0804 29.05.11 - 11:09 Uhr

Wow, sind die extra angereist;-)?

Beitrag von sako2000 26.05.11 - 12:14 Uhr

hallo xenia,

sei mir nicht boese, aber ich musste gerade etwas schmunzeln, als ich deinen beitrag las. ich kann dich gut verstehen, jedenfalls DAMALS, als unsere tochter noch so klein war.
mittlerweile ist sie fast 19 monate...

du wirst sehen, dass es eben manchmal so ist, dass die kleine 1min warten muessen, oft auch ein paar mehr minuten. ich finde das JETZT nicht schlimm, denn mama ist ja schon dabei. du musst deswegen kein schlechtes gewissen haben, denn sie bekommt ja die flasche schon recht schnell.
mit der zeit wirst du etwas abgehaerteter, was das schreien angeht.
mama tut ja ihr moeglichstes, aber oft geht es einfach nicht schneller.

du machst das schon gut.

gruss, claudia

Beitrag von 2joschi 26.05.11 - 20:36 Uhr

Da kann ich wirklich nur zustimmen!!!!#pro Meine Lina schreit als ginge es um Leben und Tod...ich hetze und dann trinkt die Prinzessin nur 90 ml von möglichen 200. Viel Show um nichts............:-p

Beitrag von sheela84 30.05.11 - 10:19 Uhr

Ich würde die fertige Menge Wasser im Flaschenwärmer lassen.
Sobald das Kind weint, das Wasser in eine mit Pulver gefüllte Flasche füllen und FERTIG!

#pro