Jungenmama´s wie ist das mit dem Sauber werden......

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von almi2002 26.05.11 - 11:55 Uhr

Oh man, ich bin echt Ratlos #kratz
Habe schon eine Tochter und da war es kein Problem sie auf den Topf zu setzen und dann auf den Toilettensitz. Sie ist ohne Probleme trocken geworden.

Nun zu meinem Sohn, er ist nun 14 Monate alt und ich setze ich schon mal ab und an auf den Toilettensitz und er findet ihn auch super zum klettern oder um in die Toilette zu steigen #schock er bleibt auch mal sitzen. Wobei ich Probleme habe seinen Pimann in die Toilette zeigen zu lassen, er rutscht immer noch vorne und quetscht ihn ein oder er guckt raus. Pipi hat er noch nie rein gemacht, das macht er wenn ich ihn runter nehme. Am liebsten auf den Boden. #nanana

Was soll ich nur machen ?

Beitrag von sako2000 26.05.11 - 11:59 Uhr

wann war denn deine tochter trocken?

ich denke, dass dein sohn mit seinen 14 mon. noch viiiel zu jung ist.
klar, du kannst dir den stress (und ihm auch) antun und ihn 10x am tag auf den topf setzen, trocken wird er dadurch aber nicht.

meine tochter ist jetzt 18 monate und sagt, wenn sie gekackert hat, dass sie in die hose gemacht hat. sie sagt es abe rnicht vorher, weil sie es einfach noch nicht so wahrnimmt. wenn sie von alleine kommt, werde ich sie auch auf den topf setzen. vorher hat es meiner ansicht nach keinen sinn.
ich denke, dass das bewusstsein so um den 2. geb einsetzt, bei manchen etwas frueher, bei den meisten wohl eher spaeter.

mach dir selbst keinen stress und lass ihn einfach. das interesse wird schon von allein kommen.

gruss, claudia

Beitrag von sternenauge 26.05.11 - 11:59 Uhr


Hallo,

nicht böse gemeint aber lass deinem kleinen Zeit. Er ist doch noch so klein.

Hat der kleine schon Interesse oder willst Du es ihm antrainieren? Wovon ich Dir abraten würde.

Für die Zukunft, entweder ist der Klositz zu klein, anderen kaufen oder drücke den Pippimann leicht runter, macht mein kleiner bereits selber. Dann müßte es eigentlich klappen.

Beitrag von missy0675 26.05.11 - 12:00 Uhr

na ja, wie wärs mit nicht mehr auf die Toilette setzen?
Töpfchen hinstellen und warten bis er von selbst drauf will...war bei meiner Tochter erst mit 3 der fall...14 Monate ist ja noch sehr jung..in unserer Spielguppe ist von den einjährigen oder auch zweijährigen noch keines trocken, eine zweijährige will ab und an zur Toieltte, aber wie gesagt die ist auch im März 2 und nicht 1 geworden...

Ich käme nicht im traum auf die Idee meinen 16monatigen Sohn aufs Klo zu hocken (außer er will das unbedingt udn zeigt mir das unmißverständlich)...er muß erst noch laufen lernen, dan nwird das trocken/sauber werden bei ihm und auch bei Deinem Sohn halt kommen wenn er soweit ist.

grüsse,
missy

Beitrag von almi2002 26.05.11 - 12:11 Uhr

Danke für Eure Antworten, ich mache es auch eher spielerisch und nicht als Maßnahme !

Dann werde ich noch was warten und dann mal sehen wie es wird....

Liebe Grüße

Beitrag von felix.mama 26.05.11 - 12:37 Uhr

Ja das kenne ich, meiner hat gerne nebens Klo gepinkelt :-)

Also mein kleiner war mit 2,5 Jahren soweit das ich tagsüber keine Windel mehr brauchte. Bei uns wurde es besser als er herrausfand das man als Junge auch im stehen Pipi machen kann. Seiddem haben wir keine probleme mehr!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 26.05.11 - 12:41 Uhr

Wir haben auch schon ein 6jähriges Mädchen und jetzt noch einen 17 Monate alten Jungen.

Bei uns war es ähnlich wie bei euch: Die Große ist ohne große Probleme trocken geworden, ist immer aufs Töpfchen gegangen und dann auf die Toilette und das alles ohne Theater.

Der Kleine scheint komplett resistent dagegen zu sein. Auf dem Töpfchen bleibt er nicht sitzen, damit spielt er lieber. Und auf dem Toilettensitz ist es genauso. Er mag nicht drauf sitzen und will nach kurzer zeit wieder runter.

Ich versuche es alle paar Wochen wiedermal, und wenns nicht klappt, na dann isses eben so.

Ich habe aufgehört die Kinder miteinander zu vergleichen, der Kleine hat ein ganz anderes Tempo als die Große und sie sind auch sonst in vielen Dingen verschieden.

Dir würde ich das Gleiche raten. Komm von dem "Er ist schon 14 Monate und geht noch nicht auf Töpfchen #schock" weg! Das bringt dir nichts und deinem Sohnemann auch nicht!

LG

Beitrag von evegirl 26.05.11 - 13:11 Uhr

Bitte zwing dein Sohn nicht er ist erst 14 Monate alt.
Mein Sohn ist 20 Monate und noch lange nicht bereit dafür.
Wenn die Kinder soweit sind werden die es uns schon zeigen.

Beitrag von ernabert 26.05.11 - 14:44 Uhr

Der ist aber noch jung dein Sohn, kenne kein Kind, dass mit 14 Monaten trocken ist. Unser Sohn ist fast 2 1/2 Jahre und macht noch überhaupt keine Anstalten auf die Toilette zu gehen und da ist der in der Kita nicht der einzige...