@ augustis u. septembis fortsetzung zu: zurück von FD mit schock

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puschel260991 26.05.11 - 12:50 Uhr

huhu ihr lieben

hier mein thread von gestern:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3158859

ich war nu heute bei meinem FA... durfte wegen nem nicht ma 10min gespräch über 20 min warten obwohl kein patient da war. und was kam raus ?? der FA (der ET 4.9 festgelegt hat) hat plötzlich behauptet ja 12.8 total logisch, der arzt von der FD hat das kind mit dem 4.9 zu klein gemacht #schock ich dachte mir: BITTE WAS ?!?!?! er hat doch immer zu klein gemessen etc. und der FD arzt viel größer... nu wollte er das ich in 2 wochen wenn ich eh wieder termin hab wieder kommen und dann will er messen. toll... wahrscheinlich mit dem ergebnis das das kind in 2 wochen um die 900g wiegt (gestern bei FD schon 958g und n tag zuvor beim FA "nur" 700g #aerger) letzendlich hat man gemerkt das mein FA selbst keine peilung hat, nich ma von dem was er von sich gegeben hat und schiebt das nu vor sich hin indem er sagt in 2 wochen nochma messen und gut. er würde auch bei dem unterschied nu von über 3 wochen den ET nich mehr ändern wollen, was ich sehr happig finde. dann kommt mein kind als frühchen zur welt nur weil der ET nicht geändert wurde und der FA sich vermessen hat.
danach war ich jedenfalls bei ner anderen FÄ im ort und hab mir da ne zweite meinung geholt. die fande das ganze erstma auch sehr kurios. rechnerisch hat sich gesagt versteht sie den 4.9 auch nich und tendiert ehr zum 12.8. sie war dann so nettund hat sich wirklich ernsthaft damit beschäftigt, hat dann nochma nen US gemacht. und jetzt der bourner: größe des KU den sie gemessen hat stimmt mit dem des FD arztes überein, größe des oberschenkelknochens mit dem meines FA und das gewicht lag bei ihr bei 852g sprich 152g mehr als das des FA und 100g weniger als das des FD arztes #aerger außerdem meinte sie das sie wenns nach ihr ginge bei dem unterschied von über 3 wochen den ET ändern würde auf den 12.8. so solle ich nun wirklich die 2 wochen warten dann wird gemessen und ich soll gezielt nach den werten fragen die so gravierend sind (also eig alle :-[) zur not nochma nen termin bei FD machen und da nochma messen lassen... beim oberschenkelknochen scheint er wirklich großzügig gemessen zu haben (er bei 50,8 und die FÄ von der ich die 2. meinung hab heute bei 45, nochwas)

ich bin jetzt einfach nur sauer und sehr stinkig :-[ mein FA sagt bei jedem US etwas zu klein (heute behuaptet er der FD arzt hätte es zu klein gemacht wie er da drauf kommt ka, hatte wohl wie gesgat selber keine peilung mehr) FD arzt sagt zu groß und FÄ mit der 2. meinung liegt genau zwischen den beiden, meint sogar das es ein 12.8 kind is mit normalen KU und vllt untergewicht.
ich bin genauso schlau wie vorher und leb nu mit der ungewissheit was nu is: zu groß ?? zu klein ?? normal aber untergewichtig ?? ich hab so die schnauze voll :-( ich hoffe der ET wird aufn 12.8 geändert sonst raste ich glaube aus. sonst geh ich gleich ma 3 wochen länger arbeiten, bin dann endlich in muschu und paar tage später is das kind da und nichts fertig (komm momentan wegen arbeit echt zu nichts grad ma der haushalt klappt)
was meint ihr zu der sache ?? ich bin sauer auch wenn man in dem falle noch keinem wirklich schuld zu sprechen kann #aerger aber das hin und her und die ungewissheit sind sowas nervig !! :-[

lg puschel mit kleinem prinz #verliebt keine ahnung in welcher ssw sie nun eig ist und die grad sehr sauer ist und sich enorm verloren fühlt :-[

Beitrag von kio518 26.05.11 - 13:06 Uhr

Hi,

hab deine beiden Beiträge mal durchgelesen.
Ich würde mal sagen, den FA hat sich mit dem Termin gründlich vertan und wenn du schon selber eher auf August ET kommst, dann denke ich ist die FD Diagnose logischer und du bist tatsächlich schon weiter.
Sowas ist ärgerlich und auch ziemlich blöd, da kann ich deinen Ärger verstehen, also versuch dich wieder ein bisschen zu beruhigen und freu dich lieber drauf das dein MuSchu zeitiger beginnt, auf jedenfall solltest du zusehen das der ET neu angesetzt wird.
Bei mir hat der FA bei der Bestätigung der SS auch den 30.09. als ET berechnet, aber ich hab vorher schon den 02.10. gehabt und die Ärztin vom FD hat den 04.10. errechnet, gut das sind jetzt nur ein paar Tage, aber letztendlich wollte ich damit nur sagen, das du deinen Körper am besten kennst und wahrscheinlich auch am ehesten eine Vermutung hast wann dein kleiner Schatz wahrscheinlich gezeugt wurde.
Ich denk mal in deinem Fall hat dein FA einfach nur gepennt und das sicherlich nicht mit Absicht getan, freu dich das es jetzt heraus gekommen ist und du noch handeln kannst.
LG und trotzdem noch eine tolle Zeit
LG Kio +baby

Beitrag von puschel260991 26.05.11 - 13:29 Uhr

das ding istnur das der FA bestimmt ob geändert wird und nicht ich :-( und wenn er in 2 wochen wieder auf seine tollen werte kommt die dem 4.9 ehr entsprechen wird er ihn sicherlich ändern obwohl das kind weiter is und ich hab den max gemacht :-( ich kann ihn ja nich mit ner waffe bedrohen das er den ändert ^^

Beitrag von leoflo 26.05.11 - 13:09 Uhr

Mein letzter Tag der Periode war der 09.11.10 und ich habe Termin am 16.08.11, das kann überhaupt nicht stimmen bei Dir.

Beitrag von puschel260991 26.05.11 - 13:31 Uhr

eben rechnerisch nicht... ich hab ka wie mein FA damals auf 4.9 kam... heute hat er den ET auf den FD arzt geschoben das er den ausgerechnet hat #augen und die FÄ meinte auch sie würde ehr zu 12.8 tendieren nur ändern kann das nur mein FA leider selber :-(

Beitrag von leoflo 26.05.11 - 13:35 Uhr

Warum bleibst Du denn nicht bei der Ärztin wo Du Dir die zweite Meinung eingeholt hast? Ich würde wechseln, die macht doch einen viel besseren Eindruck und gibt Dir ja auch recht. Ich habe auch in meiner Schwangerschaft gewechselt.

Beitrag von puschel260991 26.05.11 - 13:37 Uhr

nja ich warte den schall in 2 wochen ab und wechsel dann wenns mir zu bunt wird. mir ist es nur etwas peinlich zu wechseln da sowohl der FA als auch die schwester da dennoch immer sehr nett bisher waren... und dann komm ich an und sag: streicht alle termine ich wechsel ich bin genervt.... arg wenn ich nich schon n termin nach den 2. wochen hätte :-(

Beitrag von leoflo 26.05.11 - 13:41 Uhr

Du brauchst ja den Grund gar nicht nennen, sondern den Termin nur absagen und bei der anderen Ärtzin machen. Peinlich brauch Dir das überhaupt nicht sein. Habe es auch so gemacht, allerdings hab ich mich generell nicht wohl gefühlt beim vorhergehenden Arzt.

Beitrag von puschel260991 26.05.11 - 13:44 Uhr

und wenn ich sage: den termin nach dem 10.6 (glaub um den 20. rum) will ich absagen und die fragt wann ich den dann legen will ?? :-( gut ich könnt ja sagen das ich das zu dem zeitpunkt noch nicht sagen kann... aber wenn ich dann nach dem 10.6 nich mehr wieder komme... ich meine die haben ja telefonnummer und alles... was wenn die anrufen und nachfragen was los ist ?? :-( ah ich glaub in dem fall denk ich wohl grad zu nett :-(

Beitrag von leoflo 26.05.11 - 13:55 Uhr

Bei mir haben Sie nicht nachgefragt. Wenn Sie Dich am Telefon nach einen neuen Termin fragen, dann sagst Du einfach Du meldest Dich diesbezüglich nochmal.

Beitrag von puschel260991 26.05.11 - 13:58 Uhr

ok... und wenn se mich ma nach wochen anrufen wo ich denn bleibe etc. ?? :-(

Beitrag von leoflo 26.05.11 - 14:48 Uhr

Das wäre das erste Mal das ich sowas höre. Du hast freie Arztwahl. Ich habe auch angerufen, den Termin abgesagt und mein neuer Arzt hat dann die wichtigsten Untersuchungsdaten angefordert. Das würde Dein neuer Arzt 100 % auch machen, spätestens dann wissen Sie Bescheid. Da ruft dann niemand bei Dir an.

Beitrag von puschel260991 26.05.11 - 15:18 Uhr

ok danke dir :-) aber n schlechtes gewissen hätte ich dann wohl schon i-wie.... bin da vllt wirklich zu nett ^^ aber wie gesagt wenn nix geändert wird wechsel ich :-)

Beitrag von jenny6 26.05.11 - 19:52 Uhr

Hey!!!

Ich bin nicht schwanger, aber wollte dir nur sagen, dass Du auf jeden Fall den Arzt wechseln solltest und du dir dabei nicht blöd vorkommen musst!
Habe ich damals auch gemacht. In der 12. Woche da ich mit meinem überhaupt nicht zufrieden war!
Sowas ist ganz allein DEINE Entscheidung!

Lg,Jenny

Beitrag von ida-calotta 26.05.11 - 13:14 Uhr

Hast du mal die Daten die gemessen worden sind?

LG Ida

Beitrag von puschel260991 26.05.11 - 13:33 Uhr

jop mom hab die gestern in einem thread veröffentlicht zum vergleichen was nu ehr stimmen könnte:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3159019

Beitrag von siem 26.05.11 - 13:33 Uhr

hallo

also ich würde sagen im zweifelsfall sollte der fa den et nach letzter mens nehmen und somit et 12.8 eintragen. er kann ja im hinterkopf behalten dass nicht gleich eingeleitet wird wenn es bis dahin noch nicht kommt, falls der eisprung später war.zur not läufst du dann ein paar tage länger wenn alles gut ist. aber du bist dann halt rechtzeitig im muschu.
unsere erste war durch künstliche befruchtung und wurde auch immer klein bzw leicht geschätzt. sie wog bei der geburt bei 40+5 ssw nur 2680g auf 51 cm. trotzdem bliebt der et ja bestehen nach letzter mens, da ja auch klar war, wann sie entstanden ist.

lg siem 23 ssw

Beitrag von puschel260991 26.05.11 - 13:39 Uhr

danke für deine antwort :-)

ich hoffe nur das er das auch so sieht, denn der is schon nja etwas älter und zerstreuter und wie gesagt heute meinte er noch das er nich ändern würde sondern nur als zu großes kind bezeichnen würde... find ich eig schon fast frech da er mit seinen US immer behauptet hat es wäre selbst für 4.9 zu klein #aerger

Beitrag von siem 26.05.11 - 13:58 Uhr

aber da finde ich schon, dass 3 wochen viel ausmachen. ob es nun bei et-8 kommt oder et+8 ist ja nicht so ausschlag gebend.aber zum einen finde ich es für den muschu nicht unerheblich und auf den hast du ein anrecht (auch aufs muschugeld).

lg siem 23 ssw

Beitrag von puschel260991 26.05.11 - 14:00 Uhr

jop eben und es ist ein enormer unterschied ob ich ganze 3 wochen länger arbeite oder nicht... denn schon jetzt zieht jeder TAG an meiner kraft :-(

Beitrag von zwerghaserl 26.05.11 - 13:45 Uhr

Mein letzter Tag der Periode war auch der 5.11. - errechneter Termin war dann der 12.08., wurde aber auf den 19.08. korrigiert...

Ob das stimmt oder nicht lass ich mal dahingestellt - seither ist der Bauchumfang meiner Kleinen immer an der Obergrenze der Richtwerte...

Aber bei dir kann der ET im September niemals sein...

Solltest wirklich darauf bestehen, dass der Termin neu angesetzt wird...

lg
Zwerghaserl

Beitrag von puschel260991 26.05.11 - 13:47 Uhr

werd ich auch sonst werd ich wohl zur anderen FÄ wechseln das steht fest :-)