soooooo ratlos :(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von madoxxlee 26.05.11 - 13:02 Uhr

Huhu ihr lieben,

unser kleiner schatz ist ein echt sehr liebes Kind aber warum findet er sooooo schlecht in den schlaf???Nachmittags geht es ohne probleme aber Abends ist es manchmal ganz schlimm.Der kleine Mann ist tot müde aber sobald man ihn ins bettchen legt geht der Terror schon los.Ich renn dann gleich wieder hin nehm ihn auf den arm schaukel ihn und er schläft wie ein Engel.Aber dann legt man ihn wieder hin gehts wieder von vorn los und das ganze dann ne gute stunde.Habt ihr auch erfahrungen damit???Oder vllt sogar Tipps was ich besser machen kann???Weiß echt nicht mehr was ich dagegen machen soll und er ist ja nun auch nicht mehr so leicht dass man ihn stundenlang aufm arm tragen kann.

Lg Stephanie mit Madoxx Lee (7 monate)

Beitrag von jiny84 26.05.11 - 13:06 Uhr

Es gibt vielleicht nicht viele die meine Meinung vertreten werden,aber ich denke er hats mittlerweile im Kopf,das ihr ihn direkt hoch nehmt und ihn schauckelt etc. Dann will er das immer wieder haben.

Man kann ihn auch beruhigen,ohne ihn hoch zu nehmen.

Meiner ist ein guter schläfer,aber wenn er mal solche Phasen hat,die selten vorkommen,gehe ich zu ihm hin,spreche leise auf ihn ein,Streichel ihm über seinen Kopf, Spieluhr an,irgendwann schläft er ein.

Beitrag von madoxxlee 26.05.11 - 13:08 Uhr

Hallo,
ja also im normalfall schläft er gleich ein wenn man ihn hinlegt und ein wenig übern kopf streichelt.nehm ihn ja auch nicht sofort raus wenn er mal so ne phase hat nicht schlafen zu wollen obwohl er tot müde ist

Beitrag von jiny84 26.05.11 - 13:10 Uhr

Weil du das hier schreibst "Ich renn dann gleich wieder hin nehm ihn auf den arm" ;-)

Manchmal ist es echt zum Mäuse melken,aber da muss man durch,das hört auch wieder auf,meiner ist auch 7 Monate jung und Momentan kommt es bei ihm auch häufiger vor,vielleicht ist es ja irgendein Schub

Beitrag von madoxxlee 26.05.11 - 13:16 Uhr

Ja ab un an mach ich das echt so kann ihn einfach net schreien hören zerreist mir das herz.Schwiegermama sagt auch immer leg ihn hin und lass ihn ruhig mal bisschen vor sich her brabbeln der schläft schon irgendwann ein.Naja hoffe das es bald wieder vorbei ist un er gleich in den schlaf findet

Beitrag von jiny84 26.05.11 - 13:20 Uhr

Solange er nur brabbelt und sich nicht die seele aus dem Leib brüllt.
Meiner erzählt auch gerne mal Geschichten und schläft dann irgendwann ein,wenns zu schlimm wird,wird gesungen,gestreichelt,lieb auf ihn eingeredet,funktioniert eigentlich in 90 % der fälle

Beitrag von moeriee 26.05.11 - 15:02 Uhr

Sehe ich genauso! Das ganze nennt sich "Konditionierung". Das Kind macht es nicht mit Absicht, aber es ist so in seinem Kopf drin, dass er es einfach braucht.

Beitrag von monab1978 26.05.11 - 21:04 Uhr

"aber ich denke er hats mittlerweile im Kopf,das ihr ihn direkt hoch nehmt und ihn schauckelt etc. Dann will er das immer wieder haben. "

Gut so, das nennt man Urvertrauen und ist total wichtig für die gesunde Entwicklung!

Beitrag von kanojak2011 26.05.11 - 22:00 Uhr

Nee, das nennt man Konditionierung..nicht wahr Marie#rofl

Beitrag von marie627 26.05.11 - 13:30 Uhr

Hi,

das klingt ganz genauso wie bei uns. Unser Racker ist jetzt 9 Monate und macht das ungefähr seit dem 5. Lebensmonat genauso.

Ich kann Dir nur raten: Weinen lassen. Wir machen das folgendermaßen:

Der Kleine wird umgzogen bekommt nochmal eine Flasche und eine kurze Schmusestunde mit Mama und oder Papa. Danach gehts in bereits abgedunkelte Kizi und der Kleine kommt im Schlafsack in sein Bettchen mit Schnuller. Kaum liegt er wird losgejammert, weil ja bei Mama und Papa es soviel besser ist.

Wir streicheln ihm kurz über die Wange sagen gute Nacht und verlassen das Zimmer. Er wimmert dann unterschiedlich weiter. Mal leise für ne viertel Stunde und dann ist er eingeschlafen. Es geht aber auch mal mächtig mit Gebrüll. Da gehe ich natürlich auch nach ein paar Minuten hin...rede leise ihm zu und verlasse das Zimmer. Das mache ich solange bis er dann eingeschlafen ist. Das klappt auch meist so nach dem 3x gut zureden.

Auf jeden Fall nicht bei dem ersten Jammern sofort hinstürmen, hat mir auch meine Hebi so geraten. Erstmal warten, ob der Kleine sich von selbst beruhigt. Auch niemals aus dem Bettchen nehmen. Er soll wissen Mama und Papa sind da, aber jetzt wird halt auch geschlafen, im Bettchen und nicht auf dem Arm der Eltern.

Das klappt meist, aber ab und an darf er dann auch nochmal mit auf die Couch und schläft auch da schon mal ein. Vor allem an Tagen wo er tagsüber viel geschlafen hat, da möchte er natürlich abends um 8 Uhr noch nicht ins Bett. Aber ich sag mir dann ab und zu darf Baby das natürlich auch mal :)

Also angeblich ist das nur ne Phase..naja, bei uns dauert die schon über 4 Monate an...aber egal..hauptsache er schläft dann bis morgens 8 Uhr durch :-)

Tipp: gute nacht bad von penaten und dann ab ins bett...da schläft der kleine ratzfatz :-)

Beitrag von jiny84 26.05.11 - 13:33 Uhr

#pro

Beitrag von wuestenblume86 26.05.11 - 14:07 Uhr

#schock niemals!!!!

Beitrag von madoxxlee 26.05.11 - 14:10 Uhr

Huhu Danke für deine Antwort...
ja ich bring ihn auch ins abgedunkelte zimmer und alles naja vllt isses ja echt bald wieder vorbei ist ja auch nicht jeden abend so.Und solang er nachts durchschläft ist es ja auch gut.
Gute Nacht Bad und Lotion bekommt er jeden abend seit der geburt aber so wirklich ein besseres einschlafen hab ich dadurch nicht bemerken könne.

lg

Beitrag von monab1978 26.05.11 - 20:43 Uhr

Das gibts doch einfach nicht #schock kümmert euch mal um euer Kind, oder wolltet ihrt keins??

".aber egal..hauptsache er schläft dann bis morgens 8 Uhr durch"

ist euch das echt wichtiger als ALLES andere???

Beitrag von kanojak2011 26.05.11 - 21:58 Uhr

#winke plannst du noch ein Baby#winke

Beitrag von monab1978 26.05.11 - 22:05 Uhr

#kratz nö!

Beitrag von kikiy 26.05.11 - 20:49 Uhr

#contra

Wirklich sehr einfühlsam von dir! Und dass bei einem so kleinen Kind.

Erschreckend #heul

Beitrag von 98honolulu 26.05.11 - 20:49 Uhr

Fies. Ich hoffe, für euer Kind ist das nicht so schlimm wie ich mir das gerade ausmale... herzlos.

Beitrag von anscher 27.05.11 - 20:57 Uhr

ich könnt heulen, wie kann man sein kleines wunder einfach so wimmernd zurück lassen. das geht mir einfach nicht in den kopf

lieber würde ich mir arme und beine abhacken lassen, als das tun zu müssen

Beitrag von wuestenblume86 26.05.11 - 14:10 Uhr

hallo!
dein sohn ist noch so klein und brauch einfach eine Einschlafbegleitung.
Bitte lass ihn nicht schreien :-(

Ich weiß an manchen abenden ist es schwer #schwitz aber bleibe bei ihm,singe ihm was vor, halte seine Hand und bleibe bei ihm.

#winke

Beitrag von moeriee 26.05.11 - 15:07 Uhr

Ist dir schon mal die Idee gekommen, dass manche Eltern ihre Kinder so vom Schlafen abhalten? Meiner hat eine ganze Zeit lang vor lauter Müdigkeit geschrien. 5 Stunden! Als wir ihn dann mal nicht mehr aus dem Bett genommen haben, sondern ihm nur signalisiert haben, wir sind da wenn er uns braucht (z.B. durch Streicheln des Rückens), war das Kind plötzlich nach einer Stunde eingeschlafen. Und am Vortag hat es noch 5 Stunden gedauert. Die Abstände wurden von Tag zu Tag kürzer und mittlerweile dauert es keine 10 Minuten mehr und der Kleine ist weggeratzt. Manchen Kindern muss man die Entscheidung einzuschlafen einfach abnehmen, weil sie über den Punkt "müde" schon hinweg sind und einfach übermüdet sind. Ich glaube nicht, dass es für ein Kind zwingend schöner sein muss, wenn die Mama einen immer wieder hochnimmt, weil man nicht einschlafen kann. Stell' dir mal vor, dir ginge es so und jemand würde immer wieder deinen Schlaf stören, indem er die anspricht oder aus dem Bett nimmt. Ich denke, das muss man einfach probieren.

Beitrag von wuestenblume86 26.05.11 - 16:00 Uhr

ich sprach nicht zwingend von hochnehmen #aha oftmals bin ich auch nur stumm dabei.

nur schreien lassen geht garnicht #nanana und das schlugen hier einige vor.
mein sohn schläft manchmal auch schwer ein trotz müdigkeit :-( aber wir als eltern lassen ihn niemals allein

Beitrag von kanojak2011 26.05.11 - 21:41 Uhr

Wusteblume, dieses stumme da bleiben...weißt du aber ,welchen Eindruck es auf mich macht....bischen als eine Rechtfertigung vor sich selbst, vor Urbia...gott weiss wem..wenn ich da bleiben würde, dann mache ich die Tür auf, in dem Moment quiescht die Tür und am Ende ist keinem geholfen.

Es sind Kinder, es sind Phasen....da ist dieses Reinbrüllen vollkommen normal und man macht es nur schlimmer, wenn man es noch so künstlich verlängert.

Es ist mir schon tausend mal passiert, dass sich mein Sohn sogar aufgeregt hat, wenn ich ihn störte.

Dies zu erkennen ist sehr individuell. Ich kann aber keinen pauschal verurteilen, dass es schrecklich ist. Ich bin nicht dabei..

Mein Sohn wird ins Bett gelegt und schläft, weil er müde ist..

Beitrag von wuestenblume86 26.05.11 - 16:00 Uhr

ich sprach nicht zwingend von hochnehmen #aha oftmals bin ich auch nur stumm dabei.

nur schreien lassen geht garnicht #nanana und das schlugen hier einige vor.
mein sohn schläft manchmal auch schwer ein trotz müdigkeit :-( aber wir als eltern lassen ihn niemals allein

Beitrag von madoxxlee 26.05.11 - 16:10 Uhr

Hallo,

so mache ich es ja auch ich kann mein kind nicht schreien lassen des zerreist mir alles wenn er schreit....Keine angst leg meinen kleinen nicht ins bett und lass ihn brüllen bis er nicht mehr kann und deshalb einschläft