Selbstständiges essen lernen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von wunki 26.05.11 - 13:29 Uhr

Mein Sohn ist fast 1 Jahr alt und ich habe ab und an ihm mal ein bisschen mit seinem Essen "matschen" lassen (sprich Löffel in die Hand und Teller vorgesetzt - es ist nicht der Löffel im Mund gelandet, sondern die Hände im Essen #rofl. Natürlich weiß ich, dass das ganz normal ist.

Ich merke nur, dass mein Sohn selbstständiger werden will, was auch das Essen betrifft. Dann ist für mich selbstverständlich, dass ich ihn dabei unterstützen möchte.
Heute habe ich ihm also Zucchini und Kartoffel gekocht und im stückchenweise vorgelegt.Aaaaber es gibt ja nicht jeden Tag Essen, was man in die Hand nehmen kann.

Wann habt ihr wie mit welchen Mitteln (Löffel, Gabel, Kleinkinderbesteck...) angefangen den Kleinen das selbstständige Essen beigebracht bzw sie sich selber? Habt ihr Tips?

LG Wunki

Beitrag von haruka80 26.05.11 - 13:33 Uhr

huhu,

Löffel und Gabel hinlegen, selbst nen Löffel in der Hand haben und Kind matschen lassen, nebenbei füttern-falls ers noch mag. Mein Sohn wollte sich mit nem Jahr nicht mehr füttern lassen, ne Mahlzeit konnte 30-40 Minuten dauern, er und die Küche sahen ein paar Wochen aus wie n Schlachtfeld, aber mit 14/15 Monaten klappte dann alles bestens.
Mein Sohn ist jetzt 2 und noch heute kann die Küche wie n Schlachtfeld aussehen, wenn ihm plötzlich einfällt, dass man Spinat ja mal mit der Hand essen könnte oder das Getränk im Essen besser aufgehoben ist. Im Normalfall klappts, manchmal ist der Entdeckerdrang größer.

L.G.

Beitrag von claudia1500 26.05.11 - 13:34 Uhr

Hallo Wunki,

finde zwar man muss mit 12 Monaten noch nicht alleine essen, aber da kannst du dein Kind bestimmt besser einschätzen.

Meine Mädels (22 Monate) haben einfach immer mal einen Löffel in die Hand bekommen und ich habe sie probieren lassen und nebenbei wurden sie von mir gefüttert. Ganz am Anfang habe ich ihnen eine Gabel gegeben und dann Brot Nudeln etc. zum aufspießen gegeben. Mitterweile funktionert es immer besser, aber wir sind nach wie vor noch in der Übungsphase :-)

Viel Erfolg
Claudia

Beitrag von aggie69 26.05.11 - 13:37 Uhr

Er ein Löffel, ich ein Löffel - und dann hat er beim Füttern versucht auch zu essen. Hat aber mit 1 Jahr kaum geklappt.

So richtig gut essen hat er erst im Kindergaten gelernt - mit 16 Monaten. Von anderen Kindern abgucken ist oft mehr wert als alle Versuche allein zu Hause.


Beitrag von wunki 26.05.11 - 13:44 Uhr

Danke für eure Antworten.

Ich finde ja auch nicht, dass er es jetzt können und lernen MUSS, aber ich merke halt, dass er es selber will (jedenfalls will er nicht mehr gefüttert werden).

Hab nur ein bisschen angst, dass die Gabel im Auge landet #zitter (er isst ja kein Brei mehr - ist ja zu langweilig ;-)).

Aber gut, ich sitze ja dabei.

LG Wunki

Beitrag von judith81 26.05.11 - 13:50 Uhr

Hallo,
meine Kinder wollten immer alles selber essen. Wir ließen sie dann mit Plastiklölffel hantieren, gleichzeitig hatte ich einen, um ihn nebenbei zu füttern, das klappte bsi sie etwa 14 Monate waren, dann wollten sie IMMER alleine essen. Wir ließen sie, mal mit Gabel, mal mit Löffel vom Kleinkindbesteck. So mit 18 Monaten haben sie das gut hinbekommen, dass man mit ihnen auch mal wieder in eine Gaststätte etc gehen kann.
Johanna fängt jetzt langsam an, das Kleinkindbesteck Messer zu testen ...aber das dauert noch, bis das richtig klappt.
LG
Judith mit Johanna 3 J. 4 Mon u. Jonathan 21 Mon.

Beitrag von sternenforscher 26.05.11 - 14:11 Uhr

Hi du,
wir haben auch so mit nem Jahr losgelegt, als unsere so gar nicht mehr ohne Löffel in der Hand essen wollte. Natürlich eine Sauerei hoch drei. Erst hat sie immer nen kleinen Löffel bekommen, mittlerweile meist ne Kindergabel. Dieses ergonomische Besteck ging gar nicht, da sie mit beiden Händen arbeitet und die Vorformung nur für rechts ist. Wobei sie auch noch meistens hauptsächlich mit den Händen isst, wenns geht. Sie schauen sich das von den Erwachsenen ab und irgendwann können sie es. Wobei es auch viele Kinder gibt, die noch lange mit den Händen essen.
LG und viel Erfolg
Tanja und Mona (fast 15 Monate alt und mittlerweile schon ganz gut mit der Gabel)