Seit 3 Tagen das gleiche Drama!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dynastria 26.05.11 - 14:34 Uhr

Hallo!

Wir haben seit 3 Tagen das gleiche Drama, wenn es um den Mittagsschlaf geht.
Sonst hat sie immer morgens (gegen 10 Uhr) ne halbe Stunde geschlafen und ich hab mich dann mittags gegen 13.00/13.30 Uhr auf die Couch gelegt. Hat immer super geklappt, sie hat dann meistens so 1,5 bis 2 Stunden geschlafen (Mama meistens dann auch :-p)

Aber seit 3 Tagen ist das ein Drama! Sie schläft mit Müh und Not gegen 11.00 Uhr ein, aber mittags gegen 13.00 Uhr gibts dann nur noch Schreierei, wenn sie schlafen soll.
Ich wandere mit ihr durchs Wohnzimmer, leg mich mit ihr auf die Couch, leg sie in ihr Bett, mache ihr Zimmer dunkel, nix.
Immer gleich Schreierei, sobald ich ausm Zimmer gehe.

Sie meckert und mault dann und steigert sich soweit rein, dass sie richtig anfängt zu brüllen. Dann geh ich natürlich zu ihr. Natürlich hört sie dann direkt auf und freut sich wie Bolle, dass ich da bin.

Super, aber das bringt mir ziemlich wenig, weil sie dann nämlich trotzdem nicht schläft!
Dafür geht dann um 17.00 Uhr das Genörgel los, weil sie totmüde ist. Dann leg ich sie aber auch nicht mehr hin, weil Madame nämlich um 19.00 Uhr ins Bett geht (was wiederum super klappt).

Habt ihr nen Tipp? Kann sie ja schlecht ewig brüllen lassen. Das kann und will ich nicht.
Nur ne Phase? Gar kein Mittagsschlaf geht auch nicht, weil sie sonst unerträglich ist.


LG, Dynastria + Elea (13 Monate, die jetzt auch wieder im Bettchen steht und nörgelt)

Beitrag von sternenforscher 26.05.11 - 14:38 Uhr

Hi du,
hast du es schon mal versucht, wenn sie nur einen Mittagsschlaf macht? Irgendwann brauchen die Kids ja weniger Schlaf. Bei uns wars so mit 11 Monaten an der Zeit. Hat ein paar Wochen der Umstellung gedauert, wo es auch immer wieder Tage gab, an denen zwei Schläfchen sein mussten, bzw, auch total unregelmäßige Schlafenszeiten generell, aber es hat sich dann eingespielt und mittlerweile schläft sie gegen 12 so gut 2,5 Stunden (vorher waren es 2 x 2 Stunden ca). Habe halt immer geschaut, wann sie müde wird und sie dann erst hingelegt.
LG Tanja

Beitrag von dynastria 26.05.11 - 14:41 Uhr

Ja, das haben wir auch schon versucht.
Dann schläft sie mir um halb 12 beim Mittagessen ein. Im Hochstuhl.

Später essen geht gar nicht, da schiebt sie Terror. Und noch früher muss es ja nun auch nicht sein. Zumal sie auch erst zwischen 8 und halb 9 mit mir frühstückt.

LG

Beitrag von rufinchen 26.05.11 - 14:46 Uhr

Dann gib ihr doch um 11.oo Uhr noch einen Snack...
Wir essen meist abends warm und weniger mittags, wenn dann schaffen wir das aber selten vor dem Mittagsschlaf, dann wird eben um 15.oo Uhr gegessen.

LG

Beitrag von pink-pearl 26.05.11 - 21:44 Uhr

Einfach eine Vormittagsmahlzeit (eigentlich ganz normal bei so Kleinen) einschieben und dann kann sie ab halb zwölf schön schlafen.

Ob du in der Zeit kochst, isst oder schläfst ist ja egal.

Lg

Beitrag von mondbaer 26.05.11 - 14:39 Uhr

Hallöchen, sie stellt sich um auf einen Mittagschlaf. Also den Vormittagschlaf weglassen und sie nur Mittags schlafen lassen. Bis 13 Uhr schafft sie dann sicher nicht, also würd ich es mit 12 Uhr versuchen!

Irgendwann reicht ein Mittagschlaf einfach, und bei euch ist die Zeit ran!

Beitrag von arielle-78 26.05.11 - 14:39 Uhr

Hallo,

versuch doch mal das Vormittagsschläfchen wegzulassen und leg sie dann ggf. ne Stunde früher ins Bett zum eigentlichen Mittagsschlaf.

Ich kann die Nörgelei Deiner Tochter verstehen, wenn sie nach 2 Stunden (erst um 11 Uhr und dann wieder um 13 Uhr) schon wieder schlafen soll.

Ist alles ne Frage des Ausprobierens !

Sandra mit Mia (21 Monate)

Beitrag von haferflocke 26.05.11 - 14:43 Uhr

Hallo!

Dein Beitrag könnte von mir sein. Meine Motte (12,5 Monate) macht genau dasselbe. Ist todmüde, aber sobald sie im Bett liegt geht das gehampel los. Dann wird erzählt, gesprungen, mit den Armen gewedelt usw. Hauptsache nicht schlafen.
Mit dem Essen haben wir auch so ein Problem - mag einfach nicht. Und dabei war sie eine gute Esserin.

Unsere Kinder werden groß und alles ändert sich nochmal.
Sie brauchen nicht mehr so viel Schlaf und deshalb denke ich, dass wir uns nun auch so langsam auf 1x Mittagsschlaf einstellen können. Bisher hab ich sie auch immer 2x hingelegt.

Von vielen Müttern weiß ich, dass um den 1 Geburtstag rum eben solche Veränderungen stattfinden. Da müssen wir wohl mit leben und uns auf die neue Situation einstellen.

Viel Erfolg dabei.
LG haferflocke + Jo - die gerade neben mir steht und heult weil sie eigentlich müde ist #augen

Beitrag von dynastria 26.05.11 - 14:49 Uhr

Mit dem Essen haben wir zum Glück gar keine Probleme.
Elea isst alles. Egal, ob Gemüse oder Kartoffeln, Käse, Wurst, sogar Oliven hat sie schon probiert.

Nur das Schlafen, das is der Knackpunkt.
Sie ist spätestens um halb 11 totmüde, wird aber um halb 12 spätestens wach, weil sie Hunger hat.
Die halbe Stunde oder Stunde reicht natürlich nicht. Und wie oben schon geschrieben wird sie dann spätestens um 17 Uhr unerträglich.

Beitrag von anyca 26.05.11 - 14:47 Uhr

Ich denke auch, das Vormittagsschläfchen braucht sie nicht mehr.

Beitrag von etrapl54- 26.05.11 - 14:53 Uhr

Hallo Du,

ja, das kenn ich auch beides. Meine Kleine hat bis ca. 15 Monate vormittags und mittags geschlafen. So um 7 in der früh hoch - um 9 wieder ins Bett bis 10:30. Dann wieder gegen 13:30 ins Bett bis ca. 15 Uhr. Umd um 19 Uhr zur Nacht.

War super. Dann das gleiche wie bei Dir. Hab dann den Vormittagsschlaf gestirchen - aber peu - peu. Wenn sie um zehn super müde war (oder ist) hab ich sie hingelegt. Um 16 Uhr war sie dann auf - aber ich hab sie nicht mehr gelegt. Inzwischen hab ich es durch, das sie nur noch Mittags schläft. Leg sie meist um 12:30 hin und dann schläft sie so bis um 15 Uhr (wie grad im Moment). Um 19 Uhr geht sie wieder ins Bett.

Also ich denke stell sie um - verleg den Vormittagsschlaf nach und nach nach "hinten" dann wird es schon klappen.

LG

Beitrag von aimee81 26.05.11 - 15:58 Uhr

Also deine Maus hat genau das Alter, in dem Leana angefangen hat, nur noch 1 mal mittags zu schlafen. Ich würd sie mal morgens nicht mehr hinlegen sondern abwarten, bis sie so müde ist, dass sie unbedingt schlafen will (vielleicht hält sie es ja durch bis 12 Uhr oder so) und dann nur noch 1 mal schlafen.

LG Silke

Beitrag von -vivien- 26.05.11 - 17:27 Uhr

ich würde sie vormittags nicht mehr hinlegen.
sie ist ja schin 13 monate alt. soviel schlaf brauch sie sicher nicht mehr.
wenn sie dann nicht bis mittags durchhält, würde ich sie einfach schon um halb 12 oder so zum mittagsschlaf hinlegen
lg

Beitrag von sandi295 27.05.11 - 11:14 Uhr

Hi,

leg sie nur noch mittags hin. Meine wäre auch nicht müde, wenn sie gerade zwei Stunden vorher noch geschlafen hätte. Würde gar nicht gehen.

Nia schläft seit einem Monat nur noch mittags. Ich lege sie allerdings schon um halb zwölf hin und dann schläft sie zwei Stunden. Klappt prima.

LG
von Sandra mit Till (8), Nele (fast 6) und Nia (12 Monate)