Wie schafft ihr es immer so positiv zu denken????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yara06 26.05.11 - 15:11 Uhr

Hallo Ihr Lieben!!!

Ich weiß gar nicht ob ich schon hier her gehöre... habe gestern Abend positiv getestet!!! :-D Bin jetzt theoretisch in der 4. SSW.

Ich habe so wahnsinnige Angst, dass was schief geht!!! Ich kann an garnichts anderes mehr denken. Diese Angst macht mich ganz verrückt!!!


Wie macht ihr das??? Bin über jeden Tipp dankbar!!!

Liebe Grüße

Daniela

Beitrag von 111kerstin123 26.05.11 - 15:13 Uhr

Du solltest dich über die SS freuen und sie jeden Tag geniessen.

Desto mehr du dich verrückt machst und dir negatives Einredest,passiert dann wirklich noch etwas.

Beitrag von yara06 26.05.11 - 15:18 Uhr

Ja wahrscheinlich hast Du recht. Es ist ja auch nicht meine erste SS! Bei der letzten SS war ich super gelassen und diesmal #zitter

Warum weiß ich auch nicht wirklich...

Danke dir trotzdem für deine Antwort!

Beitrag von diana-1984 26.05.11 - 15:17 Uhr

#winke

Hm, schwierig.
Ich glaube das kommt auch auf den Typ Mensch an.
Ich hab nie Schiss gehabt.
Nur als die Vertretung meiner FÄ mich mit Verdacht auf MA ins KKH überwies :-[ (es war übrigens quicklebendig in der 8SSW #augen)

Vielleicht liegts auch daran, dass ich mir seitdem sage, es ist schon alles ok. Oder auch, weil ich null SS-Beschwerden habe/hatte.

Also nen Tipp kann ich dir nicht wirklich geben.
Genieß die Zeit und wenn es dir gut geht unternimm viel.
Ich war mit meinem Mann z.Bsp. am Sonntag schön in der Sauna chillen.

Freu dich über deine SS. Schwanger sein ist doch so toll.

VG #blume

Beitrag von yara06 26.05.11 - 15:19 Uhr

Vielen lieben Dank für deine Antwort!

Bei meiner letzten SS hatte ich auch null Bedenken aber jetzt ist es echt schlimm...

Ich werde auf jeden Fall versuchen mehr positiv zu denken!!!

Beitrag von mariechen1990 26.05.11 - 15:17 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!!
Mach dir nicht so einen Kopf, ich weiß ist leichter gesagt als getan.
Aber ich denke wenn man positiv denkt überträgt es sich auch auf´s kind.
Freue dich lieber über deine Schwangerschaft und genieße die schöne zeit.
LG
Marie 23 SSW mit Bauchprinz#verliebt

Beitrag von diana-1984 26.05.11 - 15:18 Uhr

Noch etwas:

NICHT SOVIEL LESEN!!!!!!!
VORALLEM NICHTS ÜBER KOMPLIKATIONEN; FEHL-, FRÜHGEBURTEN ODER SONSTIGES !!!!!

VG #blume

Beitrag von farfalla.bionda 26.05.11 - 15:24 Uhr

Hmm mir hat nur ablenken geholfen!
Positiv denken ist immer so ne Sache, das macht man doch sowieso, wenn man sich auf sein Baby freut ;-) aber die Angst bleibt und zwar für immer!
Erst machst du dir Sorgen, ob es in deinem Bauch bleibt, ob dann das Herzchen anfängt zu schlagen, wieso du noch keine Tritte spürst, wieso es zu doll/zu wenig tritt, ob bei der Geburt alles gut geht, ob es gesund bleibt......ob es von seinem Diskobesuch heil heimkommt........ das wird dich bis an dein Lebensende verfolgen #zitter#schwitz#schock

Vor sowas warnt einen aber auch niemand #rofl

Alles Gute #blume

Beitrag von whiteline82 26.05.11 - 15:24 Uhr

hallo#winke,

jeder macht sich glaub ich gedanken, dass was schief gehen kann...ich versuche mich dann immer abzulenken...rufe ne freundin an oder gehe spazieren oder am besten lenk ich mich auf arbeit ab...da hab ich manchmal schon ein schlechtes gewissen gehabt, wenn ich dann erst abends wieder an meinen knirps dachte und zwischendurch sogar vergas überhaupt ss zu sein#klatsch... also möglichst viel positiv denken und vorallem bei schlechten gedanken immer ablenkung suchen!!!#klee

wünsche dir alles gute#liebdrueck

Beitrag von evengeline87 26.05.11 - 15:58 Uhr

Also ich bin jetzt das 3. Mal schwanger, hatte vorher 2 FG und musste einfach lernen dass es nichts bringt. Egal was du machst du kannst es nicht beeinflussen ob es gut geht oder nicht. Ich hatte ständig Angst und war übertrieben vorsichtig und es hat mir nichts gebracht.

In dieser Schwangerschaft bin ich ganz locker. Unser Peanut ist ganz entspannt in den Flitterwochen entstanden und ich hab meine Ängst über Bord geworfen. Ich genieße nun die Zeit, erfreue mich daran dass es geklappt hat und hab die ganzen Verbote etwas gelockert. Uns bisher ist alles super. Ich glaube je positiver man gestimmt ist desto besser läuft es und ändern kannst du eh nichts. Also bleib ganz gelassen und freu dich!

Ganz liebe Grüße