Fernbeziehung und Sehnsucht *bitte nur die die wissen wovon ich rede*

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Neidweichevonmir 26.05.11 - 15:17 Uhr

Hallo Mädels

Wer kennt das? Freund wohnt weit weg. Null gemeinsamer Alltag, Ausnahmezustand der Gefühle am WE und Mio von Paaren die einem tagtäglich begegnen... Was ein Neid mich da befällt, ich möchte auch endlich einen normalen Alltag haben der weder am Telefon noch am Handy noch per Pc sein muss heuuuuuul #schmoll ... noch 410 Tage dann ziehen wir zusammen oh man manchmal befällt mich schon die Panik das wir es nicht schaffen könnten bis dahin....musste mal gerade ein wenig jammern ... #schein. Wem geht es ähnlich ???? Lg

Beitrag von angstweg 26.05.11 - 15:42 Uhr

Ich habe keine Angst, das nicht zu schaffen. Wir haben keine Angst.

Sonst wäre das alles ja gleich in die Hose gegangen.

Angst ist nicht gut, Mut muss man haben.
Und Zuversicht.

Natürlich schafft ihr das. Warum denn nicht.

Wie oft seht ihr euch?

Beitrag von Neidweichevonmir 27.05.11 - 07:49 Uhr

Hi ;)

In der Regel kommt er Samstags im laufe des Tages und fährt Sonntag am frühen Abend .... Passiert auch schonmal das ich in der Woche hinfahre aber wegen meinen Kids nie über Nacht und wegen seinem Job eher sehr selten ....
Naja ich bin da viel spontaner er eher rationaler

Lg

Beitrag von mindgames 26.05.11 - 15:49 Uhr

Hallo

Ich kenn's. 4 Jahre Long Distance. Es war hart, v.a. die Verabschiedungen - graesslich #heul Aber ich wollte meine Ausbildung fertig machen und er wollte mehr sparen. Es war nicht einfach, aber wir hielten durch :-D

LG Mindgames

Beitrag von kenndasauch 26.05.11 - 16:23 Uhr

Hallo,

ich kenne das,was du beschreibst nur zu gut. Ich habe vor einem guten Jahr auch einen Fernbeziehung begonnen. Wir haben uns alle zwei Wochen gesehen. Es war - vorallem für mich - eine große Herausforderung. Ich hatte noch nie eine solche Beziehung geführt, wollte ich eigentlich auch nie...
Wo die Liebe hinfällt :-)
Tja, ich war in Ausbildung und wollte diese auch fertig machen, das heißt 3 Jahre lang Fernbeziehung führen. Es ist ätzend... man führt fast zwei Leben - eines am Wochenende und eines unter der Woche.
Überall, wo man verliebte Paare sieht wird die Sehnsucht nach dem Partner größer und der Neid auf das Glück anderer stärker.
Ich hatte große Probleme diese zwei "Leben" zu führen, meine Laune wurde schlechter, die Anspannung am Wochenende größer. Unsere Beziehung hätte diese drei bevorstehenden Jahre nicht überlebt.
"Glücklicherweise" sagte mir meine damalige Ausbildung nicht zu und ich beschloss einen anderen beruflichen Weg einzuschlagen.
Nun, seit 5 Monaten wohnen wir zusammen und es läuft um einiges besser. Ich habe eine neue Ausbildung bekommen und bin zu ihm gezogen. Das ist meinen Fernbeziehungsgeschichte.

Mach dir nicht zuviele Gedanken und was besonders schlecht ist, wenn die anfängst daran zu zweifeln ob ihr es bis dahin schafft. Freu dich auf die Wochenenden und lasse die schönen Wochenenden einfach unter der Woche nochmal in deinem Kopf geschehen :) Ich habe mich oft einfach auf die Couch gelegt, Musik angeschaltet und das Wochenende Revue passieren lassen.

Ganz liebe Grüße #herzlich

Beitrag von schoene-neue-welt 26.05.11 - 16:45 Uhr

Mein Mann hat 600 km entfernt von mir gewohnt, als wir uns kennen gelernt haben. Warum wartet ihr so lange? Über 1 jahr mit dem Zusammenziehen? Gibt es keine Alternativen?

Beitrag von Leidernicht 26.05.11 - 18:16 Uhr

Nein es gibt leider keine Alternativen. Wir wohnen zwar "nur" knapp 90 km voneinander getrennt aber durch meine Kids und seine Arbeit und da ich noch keinen Führerschein habe ( mache ihn gerade) kommt es doch meist nicht mehr als zum WE... Er arbeitet noch nebenher und vollzeit da ist die Zeit knapp. Wir sind nun seit 7 mon ein festes Paar kennen uns dennoch seit knapp 3 Jahren. Wir wollten dieses Jahr nichts überstürzen da ich meine Kinder ja ordentlich unterbringen muss und wir so auch ein wenig schauen ob wir auch alle miteinander harmonieren .... Im Januar fangen wir konkret an zu planen... sGw....mit Haus suche etc.

Lg

Beitrag von kleine-mama87 26.05.11 - 18:03 Uhr

Huhu grüß Dich! :-)

Oh ich weiß wie es dir geht... :-(
Ich lebe auch seit 14 Monaten in einer Fernbeziehung. (ca 300Km,die uns trennen)
Leider können wir uns wegen seinen Beruf und aus finanziellen Gründen nur alle 2 bis 3 Monaten sehen,was auch sehr an unseren Nerven zerrt,zumal wir seit 3 Monaten ein gemeinsames Kind haben. #verliebt #heul

Wir wollen auch zusammen ziehen,also Er zu mir,nur geht das leider nicht so einfach und wann es nun soweit sein wird,steht auch noch in die Sterne. :-(

Naja,wenn die Liebe stark genug ist,dann schafft man das,auch wenn Pc und Telefon natürlich nicht das selbe ist und unsere Abschiede sind auch immer sehr traurig. #heul

Wir wollen nächstes Jahr im Sommer heiraten und hoffe sehr,das Wir bis dahin eine Lösung gefunden haben. #gruebel

Keine Sorge,wenn Ihr wollt,dann schafft Ihr es auch. #pro
Drück euch die Daumen. #pro
Alles Gute und viel Glück #klee
Lg kleine-mama87 #winke

Beitrag von muckel1204 26.05.11 - 18:17 Uhr

Ja das kenne ich, wir haben 8 Jahre lang eine Fernbeziehung geführt und gerade am Anfang war es nicht schön. Man gewöhnte sich irgendwann daran, nach 5 Jahren haben wir sogar geheiratet ;-)
Ja man hatte niemanden, wenn man ihn wirklich brauchte, hatte nur das Telefon, saß immer irgendwie alleine zwischen Pärchen, furchtbar. Irgendwann war der Schalter umgelegt, ich konnte mich auf meine Arbeit konzentrieren, er sich auf sein Studium und wir konnten unseren Aktivitäten nachgehen, ohne auf jemanden Rücksicht nehmen zu müssen.
Nach 8 Jahren sind wir dann zusammen gezogen, als ich mit dem Großen schwanger war und sind immer noch zusammen, in diesem Jahr werden es 14 Jahre, davon 9 verheiratet. Ja man macht eine Menge mit und weint viele Tränen, aber es lohnt sich und du hast dein Ziel vor Augen, wir hatten das nicht ;-)

LG

Beitrag von kleine-mama87 26.05.11 - 18:30 Uhr

Wow 8 Jahre Fernbeziehung #schock ,Respekt das Ihr es so lange durchgehalten habt. #pro

Alles Gute für euch #klee
LG #winke

Beitrag von lagefrau78 27.05.11 - 01:23 Uhr

Hallo!

Mir ging es ähnlich. Die ersten 2 Jahre haben wir eine Fernbeziehung (600km) geführt und uns jedes 2. Wochenende gesehen. Ich hatte allerdings in 'meiner' Stadt meine WG, eine Menge Freunde, ein Studium und Hobbies, was mich total ausgefüllt hat. Klar habe ich ihn total vermisst, aber im Alltag war ich gut abgelenkt.

Nach diesen 2 Jahren sind wir zusammen gezogen (ist jetzt knapp 7 Jahre her), sind verheiratet und erwarten das 2. Kind. Es kann klappen! Halte durch!:-D

Zu Deiner Frage - ich kenne das Gefühl gut. Auch die Angst, der Alltag könnte nicht funktionieren. Wichtig ist jetzt erstmal, dass Dein Alltag *ohne ihn* funktioniert, solange Ihr getrennt seid. Wenn Du ausgefüllt bist mit dem was Du tust, fällt es nicht ganz so schwer.
Gibt es denn einen Grund für die 410 Tage?

Beste Grüße! #blume

Beitrag von ratatouille 27.05.11 - 02:43 Uhr

Mir GING es ähnlich...vor bald 13 Jahren.;-)
Damals war ich eh auf der Suche nach einem neuen Job...ich also zu ihm nach München gezogen (wir waren gerade 4 Monate zusammen!#schock).

Mein Vater gab mir noch mit auf den Weg, daß man einen Menschen erst im Alltag richtig kennenlernt#nanana (--> soll Papas erhobenen Zeigefinger darstellen#rofl).

Meine Mutter meinte: "Normal lernt man sich erst kennen und zieht dann zusammen...bei euch ist es genau umgekehrt!"

Ja, wir sind zusammengezogen, in eine 43 qm DG-Wohnung...und wir leben, streiten, lieben und frozzeln auch heute noch...;-)...aber zum Glück nicht mehr in diesem "Schuhkarton"!#zitter

Bei Fernbeziehungen steht eben selten zur Debatte, wer jetzt das Geschirr abspült, bei strömendem Regen nun mit dem Hund raus geht, wer jetzt in den total überfüllten Keller geht und für die nächste Steuererklärung die Belege suchen geht#schock, usw. ...aber genau bei diesen Sachen weiß man, ob man harmoniert, bzw. zusammen funktioniert oder nicht...;-)

LG und viel Glück! Ihr bekommt das schon hin...;-)