zweifel...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von braune... 26.05.11 - 16:45 Uhr

hallo zusammen,
brauche mal neutrale meinungen oder jemand, der mir wieder einen klaren kopf verschafft...
kurz zur geschickte: wir, beide über 30, beide 1 sohn, gleiches alter, beide kommen aus langjährigen beziehungen, wo die endgültige trennung nicht lange her ist (ca. februar), wobei beide ex-beziehungen eine katastrophe waren und er sowohl ich auch der starke waren, der versucht hat, alles oben zu halten.
so, nun sind wir zusammen, heute 7 wochen. und ich habe ein schlimmes kopfkino und riesen-zweifel.
meinen ex wollte ich nie heiraten, mit ihm sehe ich von anfang an eine gemeinsame zukunft mit haus heirat kind.
er ist noch verheiratet, scheidung erst nächstes jahr, wenn das trennungsjahr vorbei ist.
nach 3 wochen sagte er "ich liebe dich". nach 4 wochen "ich will mit dir alt werden, wir gehören zusammen". gestern sagte er er liebt mich aus vollem herzen. wir sind keine 2 monate zusammen, kann das sein??? und was sagt er dann nach 1 jahr beziehung?
oder ist das vielmehr eine flucht aus dem schmerz der gescheiterten ehe?
was denkt ihr darüber?
würd mich über antworten freuen!
lg

Beitrag von guppy77 26.05.11 - 17:06 Uhr

hallo,

ihr hattet also beide ca. nur 1 monat singlezeit nach euren beziehungen ? hm..da ist alles neu und toll. ich halte nicht viel davon, wenn man von eine beziehung sich in die nächste stürzt.

und nach 3 wochen jemanden lieben geht nicht, da verwechselt der jenige oft die verliebtheit ( verlieben hat was mit hormonen zu tun ).

lg

Beitrag von wartemama 26.05.11 - 17:17 Uhr

Ich kannte meinen jetzigen Mann noch nicht einmal einen Monat, als er das erste Mal "Ich liebe Dich" zu mir gesagt hat. Mir ging das damals zu schnell; natürlich hatte ich schon Gefühle für ihn und war verliebt.... aber Liebe? Nein, zu dem Zeitpunkt war es für mich noch keine Liebe.

Irgendwie so habe ich ihm das damals dann auch gesagt - im ersten Moment war er etwas erschrocken, aber letztlich konnte er mich verstehen. Und als ich dann irgendwann aus vollem Herzen auch "Ich liebe Dich" zu ihm sagen konnte, hat er sich umso mehr gefreut.

Was ich damit sagen möchte: Ich glaube nicht, daß es zwingend etwas mit "Flucht aus dem Schmerz der gescheiterten Ehe" o.ä. zu tun haben muß. Möglich ist es natürlich.... aber genau so gut kann es sein, daß er wirklich so empfindet.

LG wartemama

Beitrag von gelb und orange 26.05.11 - 18:39 Uhr

Also ich kann mir schon vorstellen das es bei ihm wirklich so ist. Ich kannte meinen jetzigen Freund gerade mal acht Wochen (ich war zu dem Zeitpunkt gerade im Trennungsjahr) und wusste er ist der Mann fürs Leben.
Es war Liebe auf den ersten Blick und er hat mir direkt nach 4 Wochen gesagt das er mich heiraten möchte.

Aber ich kann auch Deine Zweifel nachvollziehen.

Genießt Euer Glück.

Beitrag von xbienchenx 26.05.11 - 19:00 Uhr

Die Geschichte ist in etwa wie unsere. Mein Mann hat mir bereits vor unserer Beziehung gesagt das er mich liebt. Das fand ich schon heftig. Er war 17 jahre mit ihr zusammen, ein Kind. ich war 10 jahre mit meinem Ex zusammen und haben 2 Kinder....Dann kam er-mein jetziger Mann(Freund) Und wir sagten ziemlich schnell das wir uns sehr lieben, mehr als wir je jemanden geliebt haben...Das man miteinander alt werdne will und am liebsten sofort heiraten möchte.

nach 4 Jahren Beziehung sagen wir noch genau das selbe. Geheiratet haben wir noch nicht, weil das Geld fehlt. Aber dafür haben wir ein Sohn bekommen. Der nun bald schon drei Jahre alt wird. Es ging alles sehr schnell bei uns. Die Worte die man sagte, ein Kind...und zusammenziehen.

Man merkt einfach das es der Richtige ist.