erstmal Hallo an alle und hab gleich ein "tolles" Thema

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von najami75 26.05.11 - 16:49 Uhr

Hallo!
erstmal ein hallo an alle :-)

Später mehr zu mir/uns....


Mein noch Mann und ich sind seit August 2009 getrennt. Wegen Alkoholproblemen sich nicht um Familie kümmern, keine Ausflüge, keine gemeinsame Freizeit etc.

Seitdem ist der Kontakt mehr schlecht als recht. Neue Partnerin ist im Spiel die auch einen Sohn von 8 Jahren hat. Er verspricht immer wieder er kommt oder ruft an und tut es nie. Er kommt 3 Wochen lang nicht, dann sagt er, er hat keine Zeit zum anrufen weil er schlafen muß. Vergisst die Jungs am Wochenende abzuholen etc.
Wenn er die Jungs bei sich hat, was einmal im viertel Jahr vorkommt, höchstens, schläft er mittags ein, lässt sie im Baggersee spielen und schläft da ein, fährt ohne Kindersitz im Auto durch die Gegend, gibt sie seiner Freundin die auf sie aufpasst und er geht Auto reparieren.

Am Wochenende dann die Eskalation: Er hat die Kinder überredet mit zu gehen zum schlafen, das war Freitagabend. Bis dahin alles ok. Mein großer Sohn ruft mich Samstagmorgens an er möchte bitte nachhause.
Mein Ex war ziemlich angefressen weil der große heim wollte hat ihn dann aber heim gefahren. Der kleine wollte noch da bleiben und sagte mir am Telefon, dass Papa mit Alex ( Busenkumpel von Ex der Alkohol trinkt und kifft) auf ne Hütte geht zum grillen. Ich hellhörig geworden und ex meinte da gehen noch andere Eltern mit Kindern mit. Der kleine wollte unbedingt hab ich gesagt, ok. Am Tag ein paar SMS geschrieben, Kind gehts gut, was du immer hast, sein Kommentar. Dann abends wollte ich daheim anrufen um meinen kleinen gute nacht zu sagen, ging keiner dran. Auf dem Handy auch erst nach 4 mal anrufen ist er dran gegangen. Ja er geht jetzt erst auf die Hütte den kleinen holen, er war den ganzen Tag mit anderen Sachen beschäftigt und hat den kleinen oben bei seiner Freundin gelassen und wollte íhn jetzt grad abholen.
Ich einen Hals ohne ende und gefordert er solle mir auf der Stelle meinen Sohn bringen. Er aufgelegt. Nach einigem hin und her hat er ihn um 10 Uhr abends! gebracht, ohne seine Tasche ohne die Kuscheltiere etc.
Nach nochmaligem anruf wo denn die Tasche sei, meinte er daheim er kann jetzt net nochmal fahren, wegen Alkohol. Der kleine war unglücklich ohne ende, weil der Papa sich den ganzen tag nicht gekümmert hat, der sohn der neuen freundin ihn gehauen und angespuckt hat und die anderen Kinder in auch gehauen haben. Er war hungrig wie ein wolf, da er den ganzen tag nur marshmallows gegessen hat. Ich hab so eine Wut auf meinen Ex das ich ihm gesagt hab, die Kindern gibts erstmal nicht mehr.
Das beste ist, das er vor 3 Wochen mit Alkohol und Drogen am Steuer erwischt worden ist als er auf dem Weg war die Jungs zu holen !!!!!

War gestern auf dem Jugendamt und das einzige was sie mir geraten haben, war eine gütige Einigung für das Umgangsrecht.

Aber ich will alles und das schnell !!!
Das Sorgerecht und zwar das alleinige !!!

Hab ich da irgendwelche Chancen ????

Sorry für die länge vom Text.


Noch kurz dazu das er erst wieder angefangen zu kiffen als die neue freundin aufgetaucht ist. Ich selber hasse das Zeug und hab noch nie etwas damit zu tun gehabt. Seine Verwandschaft sagt seit Jahren er wäre selber noch ein Kind und könne nie nein sagen egal bei was.
Eine hemmschwelle bei Alkohol gibt es nicht, es wird getrunken bis man umfällt.

Noch kurz zu uns: meine Jungs sind 5 und 7.

Lg

und

danke jetzt schon für eure Meinung/Hilfe etc...

Beitrag von babylove05 26.05.11 - 18:09 Uhr

Hallo

Ich weiss nicht wie deine changen stehen des er keinen Umgangsrecht mehr mit seinen Kinder haben kann , da beide Pateien ( deine Kinder und Er ) eben ein anrecht auf Umang haben .

Ich würde aber an deiner Stelle nur noch aufUmgang mit Anwesenheit des JA bestehen.

Lg Martina

Beitrag von comapo 26.05.11 - 21:20 Uhr

Moin,

sei froh, dass die Freundin dabei ist, in der Hoffnung, die trinkt nicht auch. Mit Alkohol und Umgang ist ein Problem, kenne ich auch gut. Schwierig ist, wenn Dein Ex nicht kooperiert, dann wird das früher oder später vor Gericht enden. Empfehlen würde ich psychologische Begleitung für die Kids, wegen Trennung, vernünftiger Alkoholerziehung und den Umgang mit einem suchtkranken Elternteil.

Das ASR wirst Du deshalb nicht bekommen, darauf würde ich keine Energie verschwenden und den Umgang kannst Du mit ASR auch nicht untersagen.

Comapo

Beitrag von phantastica123 27.05.11 - 06:24 Uhr

Hallo, ich muss comapo zustimmen. Für das ASR sehe ich da keine Chancen. Leider.