was mache ich falsch??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von eisblume-81 26.05.11 - 17:32 Uhr

Hallo,

Unsere Maus ist nun 7 Wochen und 2 Tage alt und seit mind. 3Wochen ab 17Uhr hat unsere Süße die Brustschimpfphase. Man kann quasi die Uhr nach stellen. Und es geht meistens bis 22 Uhr. So gegen 20:30 Uhr geh ich mit Mia ins Bett und still sie auf der Seite bis sie quasi einschläft. Dann hat sie auch ihren Rhytmus von 2, manchmal auch 3 Stunden. Gibts irgendwelche Tipps die ich beachten sollte??

Lg eisblume-81

Beitrag von wuestenblume86 26.05.11 - 17:55 Uhr

Bauchweh kann ausgeschlossen werden?
Nimmt sie den Schnuller? Evtl. will sie nur an der Brust nuckeln und schimpft, weil noch Milch kommt :-p

Ich habe meinen Zwerg dann immer raus genommen aus der Situation....ab ins Tuch und eine Runde abends spazieren gehen zum Abschalten. Daheim gleich ins dunkle Schlafzimmer und wenn er aufgewacht ist, hab ich mich dazu gelegt und ihn gestillt in alles Ruhe.

Für die Brustschimpfphase ist es noch zu früh ;-)

Beitrag von eisblume-81 26.05.11 - 18:09 Uhr

Jeden Abend Bauchweh?? Ich passe sehr mit meinem Essen auf,da ich schon beobachten konnte,dass sie vieles nicht verträgt.

Den Schnuller nimmt sie nicht,sie fängt sofort das würgen an (versch. Marken ausprobiert)

Sie macht richtig Krawall an der Brust,trinkt,schreit,trinkt,zappelt usw.

Zwischendurch schläft sie für einen Moment auch ein,wird wach,schreit,trinkt,zappelt wie wild rum...trinkt,schläft vllt. wieder ein.
Wenn ich dann abends mit ihr spazieren gehe,schreit sie und sofern ich ihr die Brust anbiete ist alles ok.

Wie gesagt,dass geht mind. 3Wochen so.

Beitrag von qrupa 26.05.11 - 18:56 Uhr

ich glaube der einzige wirklich gute Tipp ist behalt die Nerven und pass dich deinem baby an. Es ist anstrengend, ja, aber es wird noch anstrengender wenn man versucht daran rumzumanipulieren udn sich und das Baby dabei noch mehr unter druck setzt. Nimme s an solange es dauert, wenn es so pünklich jeden Tag ist koch dir vorher eine Kanne Tee, mach es dir auf dem Sofa gemütlich, nimm dir ein Buch oder schöne Musik mit und genieß die kuscheleinheiten. In ein paar Wochen wird dein baby es kaum mehr erwarten können wieder sie Welt zu entdecken und kuscheln ist dann meist erstmal vorbei