Frage an alle,die nach der Geburt umgezogen sind..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ostseekraebbchen 26.05.11 - 17:56 Uhr

Huhu Ihr Lieben.. ich mal wieder ;-)
hab mal eine Frage an alle,die nach der Geburt umgezogen sind.. wie genau läuft das dann mit der Nachsorge der Hebamme? Kann man sich so einfach "zwischendurch" eine neue für die Nachsorge suchen?
Führe mit meinem Freund ja noch eine "Fernbeziehung" (ca.1,5 Std.) und ich möchte aber gerne bei mir zu Hause in der Klinik und auch mit meiner Hebamme entbinden.. nach ca 1-2 Wochen wollen wir dann aber ganz mit zu ihm, da meine Wohnung im Sommer auch nicht Baby-tauglich ist.. wohne im Dachgeschoss und habe keine Jalousien vor den Fenstern und es wird tierisch heiß dort..
könnte die Krankenkasse da Probleme machen??
hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??

GlG Nadine #winke

Beitrag von ballroomy 26.05.11 - 18:03 Uhr

Die Hebamme kam bei mir nur die ersten 10 Tage nach der Geburt.
Hatte dann nach 4 Monaten noch mal eine andere als Stillberaterin und nach 14 Monaten noch eine, die mir beim Abstillen geholfen hat.

War kein Problem.

Beitrag von axaline 26.05.11 - 18:07 Uhr

Ich habe in der ganzen Schwangerschaft damals zwei hebammen gehabt !

Eine bei mir im Wohnort, die die direkte Nachsorge übernommen hat als ich aus dem Krankenhaus kam. Ich hatte mich aber im Vorfeld schon am Wohnort meines Mannes erkundigt und einnige Hebammen kennengelernt, wenn ich bei ihm war.
Ich habe auch bei der Hebamme dort den Vorbereitungskurs gemacht weil der kürzer ging und genau in meinen Aufenthalt hier fiel.
Beide Hebammen haben bei mir die Vorsorgen gemacht je nachdem wo ich gerade war !

Genauso hab ich mir schon frühzeitig einen Frauenarzt vor Ort gesucht !
Ich bin zwei Wochen nach der Geburt unserer Tochter in Osnabrück nach Bremerhaven umgezogen und bei mir hat alles reibungslos geklappt, weil ich mich frühzeitig drum gekümmert hab.

LG axaline

Beitrag von bountimaus 26.05.11 - 18:07 Uhr

Hi


ich bin damals auch nach 4 Wochen nach der Geburt von Köln nach Stuttgart gezogen.....

Ich würde Dir empfehlen,schon vorab in der neuen Heimat eine Hebamme zu suchen.. Denn so jetzt auf gleich wird es schwierig sein ... Bei mir hat das alles super geklappt.


Und auch würde ich Dir empfehlen,das Dir deine jetzige Hebamme bevor ihr wegzieht,etwas auszustellen wie-viel mal sie schon bei Dir zur nachsorge war..

Das Problem besteht sonst bei der neuen Hebamme mit der Abrechnung der Stunden bei der KK.

Meine Hebamme hat damals einfach der "neuen" einen Brief geschrieben..(mir mitgegeben) worin stand das sie schon 4 mal zur Nachsorge war.. Somit wusste meine neue Hebamme wie-viel mal sie noch kommen kann...zwecks Abrechnung !!




Wünsche Dir alles gute.. #klee Sabrina


ich habe hier eine super Hebamme gefunden die uns heute noch besucht #huepf