Krankengeld.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sasa1406 26.05.11 - 18:31 Uhr

War gestern beim HA, weil ich zur Kontrolle wegen dem Blutdruck sollte. War deswegen schon länger krank geschrieben, damit wir ihn gut einstellen konnten.

Jetzt ist der Blutdruck zwar eingestellt, aber mein HA meint, dass trotzdem nicht arbeiten gehen soll, da es zu riskant sei. Habe dann wegen BV gefragt, und zur Antwort bekommen, damit kennt er sich nicht aus, und er könnte es nicht ausstellen.

Müsste dies beim FA klären, oder halt der Betriebsarzt machen #kratz#kratz da ich ja im Krankenhaus arbeite.

Soweit ich weiss, kann der Betriebsarzt doch nur ein BV ausstellen, wenn es betriebsbedingt ist, aber doch nicht wenn es bei mir quasi krankheitsbedingt ist......

Habe dann den FA gefragt, der sagt, er könne es nicht ausstellen, da ich wegen dem Blutdruck beim HA in Behandlung bin :-[:-[

Super. Wurde jetzt vom HA weiter krank geschrieben, obwohl ich gar nicht wollte und gehe damit jetzt schön ins Krankengeld.....

Könnte mich wirklich schwarz ärgern.....

Habe jetzt schon mit meiner Stationsleitung gesprochen, und mit ihr abgeklärt, dass ich die letzten 2 Wochen, die dann noch übrig sind, bis ich in den Mutterschutz gehe auf jeden Fall arbeiten komme. Darf dann den Schreibkram machen und sowas, halt einfache Arbeiten.....

Ist doch echt zum kotzen....wäre ja auch gerne wieder arbeiten gegangen

Beitrag von elame 26.05.11 - 18:45 Uhr

Hallöchen,

also bei uns läuft das so, dass man zum Betriebsarzt muss und der einen dann ins BV schickt, wenn die Arbeit Mutter oder Kind gefährden.
Bei mir hat der FA das BV ausgestellt, weil ich nicht immun gegen Zytomegalie bin. Ich würde nochmal mit Nachdruck beim FA nachfragen, ob er die Verantwortung übernimmt... gegebenfalls soll er sich mit deinem HA in Verbindung setzen.

Wünsche dir alles Gute

Ela

Beitrag von diekleineivi 26.05.11 - 19:47 Uhr

Hi!

Immer dieser Ärger... das BV kann und darf Dir JEDER Arzt ausstellen, allerdings darf für ein BV keine Krankheit - sondern eine ss bedingte Komplikation betehen, wodurch Leben von Mutter oder Kind am Arbeitsplatz gefährdet wären, soweit ich richtig informiert bin.
Wenn zwischen der Zeit der Lohnfortzahlung und dem Beginn des MuSchu nur zwei Wochen liegen würde ich mich da aber nicht so reinsteigern. 2 Wochen Krankengeld sind doch kein Weltuntergang - bald gibts eh weniger :-( wenn erstmal das Elterngeld an die Reihe kommt.
Genieße den Entspurt und Alles Gute für Dich!

Ivi