Unterschied zwischen Freiberuflichkeit und Selbstständigkeit?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von keikidira 26.05.11 - 19:05 Uhr

Kann mir jemand den Unterschied erklären?

Danke #klee
Keiki

P.S. Wird Freiberuflichkeit eigentlich auch vom Arbeitsamt gefördert? Selbstständigkeit so viel ich weiß ja schon... #gruebel

Beitrag von jogiyoda 26.05.11 - 19:12 Uhr

Als Freiberuf oder freier Beruf werden – im deutschen Recht – Tätigkeiten bezeichnet, die nicht der Gewerbeordnung unterliegen. Sie betreffen nach § 18 EStG und § 1 PartGG selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische oder (sehr) ähnlich gelagerte Tätigkeiten. Die freien Berufe haben im Allgemeinen auf der Grundlage besonderer beruflicher Qualifikation oder schöpferischer Begabung die persönliche, eigenverantwortliche und fachlich unabhängige Erbringung von Dienstleistungen höherer Art im Interesse der Auftraggeber und der Allgemeinheit zum Inhalt (§ 1 Abs. 2 PartGG).

bei allen anderen selbstständigen Tätigkeiten bist du Gewerbetreibender.

Beitrag von querulantin123 26.05.11 - 19:16 Uhr

Wer automatisch mit Berufsbeginn Freiberufler ist, ist klar definiert. Das sind z.B. Rechtsanwälte, Ärzte, Journalisten, Architekten. Man kann sich nicht selbst "freiberuflich machen"...

Beitrag von jogiyoda 26.05.11 - 19:32 Uhr

Ergänzung: Freiberuflich hängt schlicht an der Ausbildung die jemand hat.

Beitrag von amory 26.05.11 - 21:58 Uhr

Hallo,

auch Freiberufler können ovm Arbeitsamt gefördert werden, wenn sie mit ihrer Tätigkeit beginnen.

grüße, amory