Meine Schwester ist am durchdrehen ...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von zu Hilfe 26.05.11 - 19:16 Uhr

Hallo,

ich poste in schwarz, weil es hier um Familiendetails geht. Kann vielleicht jemand helfen?

Meine Schwester lernte vor vielen Jahre einen Witwer mit einer total niedlichen kleinen Tochter kennen (die Tochter war ein knappes Jahr alt, die Mutter bei einem Unfall kurz nach der Geburt verstorben).
Meine Schwester hat auch ein Kind und gemeinsam gründete man eine klassische "Patchworkfamilie". Meine Schwester war daheim, er ging arbeiten, man hatte ein nettes Haus im Grünen.

Das Mädchen entwickelte sich toll, sie ging in einen netten Kindergarten, dann war sie in der Schule Klassenbeste, spiele ein Instrument, war gut im Sportverein. Nach der Grundschule ging sie aufs Gymnasium, kam aber mit dem Stress (G8) nicht klar und wechselte nach der 8. Klasse auf eine Realschule. Dazu muss ich sagen, dass weder meine Schwester noch mein Schwager so Eislaufeltern sind, sie haben sie einfach gefreut, dass alles so rund läuft.

Im Gymnasium gab es am Ende massive Schulprobleme, mein SChwager ging in eine Beratungsstelle, die ihm sagten, dass sich das mit dem Schulwechsel vermutlich geben würde .... nichts geht, alles geht schief ... sie verhält sich in der Schule furchtbar (hat wirklich nette Lehrer), lernt nicht, schreibt lauter schlechte Noten, schwänzt, ist total desinteressiert. Ihr Vater hat versucht, sie dem Kinderpsychologen vorzustellen, da will sie nicht hin. Kürzlich war sie ein ganzes WE nicht daheim, wurde von der Polizei gesucht .... Meine Schwester und ihr Mann sind total ratlos, man weiß auch nicht, warum das plötzlich so ist. Sie verbaut sich alles mit ihrem Verhalten. Die Noten sind entsprechend.

Ideen?

Beitrag von ajl138 26.05.11 - 19:23 Uhr

Hallo,
falsche Freunde?
Missbrauch von irgendwem?
Pubertät?
Zuviel Zuneigung und nun ausbrechen?
Falscher Freund?

Ich kenn das Mädel nicht und kann da nur ins Blaue tippen.

Beitrag von scura 26.05.11 - 19:25 Uhr

Klingt nach Pupertät, oder? Ich schätze da kann man gar nicht mehr viel machen, ausser darauf hoffen das sie die Kurve bekommt und bedingungslos da sein, wenn sie jemanden braucht.

Beitrag von lavendula80 26.05.11 - 19:38 Uhr

Ich war als junges Mädchen auch nicht besonders einfach,leider hatte ich damals auch kein richtigen Bezug bezw gutes Verhältnis zu meiner Mutter.Ich hatte keine Vertrauensperson,was in dem alter wichtig ist und wenn ichs mal versucht habe,hab ich eins reingewürgt gekriegt.Hab mich ziemlich einsam gefühlt,so hab ich mir meine Aufmerksamkeit wo anders geholt,indem ich wirklich nur scheisse gebaut habe,Drogen kam dann auch noch dazu und von der Schule brauch ich garnicht reden...Ich will euch damit nichts unterstellen,aber ich muss immer an meine beschissene Kindheit/Jugend denken wenn? ich sowas höre.Wie gesagt,bei mir weiss ich woran es gelegen hat,,füür mich war mein Freundeskreis meine Familie (schlechter Umgang versteht sich)

lg