Berufstätige Mamis/Papis, wann beginnt Kitatag/Arbeitstag?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sarah.w1985 26.05.11 - 19:19 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nächsten Monat habe ich 4tägiges Probearbeiten, bei einem potenziellen neuen Arbeitgeber.
Ich freue mich schon sehr, meine Motte (3,5Jahre) geht seit November 2010 in die Kita ( von 8.45h bis 12.15h) , gebucht habe ich 35 Stunden, die ich wahrnehmen möchte, wenn ich eine Teilzeitstelle habe. Nun bekomme ich jedoch kurz vor der Probearbeit schon ein komisches Gefühl in der Magengegend... :-/
Anfangen muss ich dann um 7.30h, dass heisst mit Weg zur Arbeitstelle von der Kita aus, müsste meine Tochter von mir spätestens 07.10h in die Gruppe gebracht worden sein... ich find das schon arg früh...
Mich überkommt da jetzt irgendwie ein schlechtes Gewissen, wie ist das bei Euch? Wie verkraften das Eure Kleinen? Ich muss sie ja dann schon so arg früh wecken. Zudem kommt, dass ich kein Auto habe und wir bei Wind und Wetter zu Fuß gehen oder mit dem Rad zur Einrichtung fahren.
Wann beginnen Eure Arbeitstage, habt ihr Arbeitgeber die sich flexibel auf die Zeiten einlassen?

Lieben Gruß!

Sarah

Beitrag von fusselchenxx 26.05.11 - 19:25 Uhr

Hallo Sarah,

die Kleinen haben damit meistens sehr wenig Probleme.. Sie brauchen einige Tage um sich an die neuen Zeiten zu gewöhnen.. Unsere Kids gehen von Anfang an immer um 8 Uhr in den Kiga... Wenn die Kids in die Schule kommen dann müssen sie da auch um diese Zeit ca. sein...

Ich denke, du machst dir unnötig Sorgen.. Der Kiga ist deinem Kind ja nicht fremd.. Es ändern sich eben nur die Zeiten... Und daran gewöhnen sich die Kids meistens sehr schnell...

Ich habe einen AG der sehr flexibel ist.. Ich kann mir da die Zeit selbst einteilen.. Daher habe ich diese Probleme nicht..

LG Fusselchen

Beitrag von gela80 26.05.11 - 19:31 Uhr

Hallo

Mein Kleiner hat sich da relativ schnell dran gewöhnt.
Ich bringe ihn gegen 07.30-7.45 in den Kiga und hole ihn um 15.30 ab.
Freitags um 14.00 Uhr.
Er wird jetzt im Juli 3.

Mein AG ist schon einigermaßen flexibel, ist nur manchmal schwierig weil wir noch 2 Mütter mit kleinen Kindern im Büro haben. Man kann halt nicht
auf jeden ständig eingehen aber es klappt schon.

Mach dir nicht so viele Gedanken. Ist einfach nur ne Umstellung.

Lg
Angela

Beitrag von loonis 26.05.11 - 19:29 Uhr



Unsere Kids gingen mit 20 bzw. 11 Mon. in d.Krippe ,8-16 Uhr...
jetzt ist d.Kleine 4 ,geht 8-16 Uhr in d.KiTa,der Große besucht d.2.Klasse
(bis 13 Uhr) ,anschl. geht er in d.Hort bis 16 Uhr (ausser freitags,da kommt
er direkt nach d.Schule heim.

Ich bin Krankenschwester u. arbeite nur nachts (30h d.Wo) ,mein Mann arbeitet
voll in 3 Schichten. Abwechselnd arbeiten wir WE &Feiertage.

Wir haben zwar ein Auto ,aber zur Schule/Kita gehen wir zu Fuß ,
keine 10 min ,dort sind d.Parkmöglichkeiten sehr eingeschränkt,da sind wir zu Fuß 10x schneller.

Unsere Kids stehen um 7 Uhr auf .
7:45 Uhr verlassen wir das Haus.

Ein schlechtes Gewissen hatte ich nie.
Die Kids gehen auch supergern in d.Betreuung.

LG Kerstin

Beitrag von cami_79 26.05.11 - 19:33 Uhr

Hi,

mein Sohn geht von 7.30 (vorher macht der KiGa gar nicht auf) bis 15.00 Uhr in den KiGa, dann holt ihn die Omi ab, die ab morgens schon die Kleine hat und ich komme dann kurz nach 17.00 Uhr zum Abholen. Das ist aber nur 2x die Woche so (arbeite 16 Std.). An den andere Tagen geht mein Sohn nur max. 4 Stunden pro Tag in den KiGa und die Kleine ist bei mir daheim.

Die Kids machen das ganz gut mit, sind an meinen Arbeitstagen aber abends seeeeehhhhhr anhänglich - klar :-).

Beitrag von ina_bunny 26.05.11 - 19:49 Uhr

Unser Kindergarten macht um 6 Uhr auf. Dann stehen auch schon die ersten Kinder vor der Tür. Die letzten werden um 18 Uhr abgeholt.

LG Ina

Beitrag von bille2000 26.05.11 - 19:58 Uhr

Hallo Sarah,

um das frühe aufstehen würde ich mir keine Sorgen machen.ISt doch alles eine Frage des Rhymusses. Das ist wie bei uns Erwachsenen auch, manche stehen täglcih um 6 auf und manche erst um 8 Uhr. Geht alles. Außer daß wir ERwachsenen dann immer denken, boh, ist das Früh/ Spät. Den Kindern ist das egal. Wenn sie früh austeht, muss sie halt früher ins Bett. Alles kein Problem!

Ich hätte mit diesen frühen Zeiten bestimmt mein Prblem, meine Tochter nicht ;-)

Lg,

Bille

Beitrag von wemauchimmer 26.05.11 - 20:10 Uhr

Ich bringe meine Großen gegen 7:30 in den Kindergarten und geh dann zur Arbeit. Ich finde es dann sehr schön, es ist noch ruhig, wenige Kinder sind da. Kommt man zwischen 8:30 und 9 Uhr ist die Hölle los (dann bringen eben die ganzen Hausfrauen ihre Kinder). Da stören sich alle gegenseitig beim Umziehen und die Erzieherinnen haben auch kaum noch Zeit und ein Ohr für die Eltern.
Den Kindern machts nichts, das ist reine Gewohnheitssache. Und schau, wenn ein Kind in die Schule kommt, muß es ja auch früh auf der Matte stehen. Da ists doch auch gut, wenn es daran gewöhnt ist...
LG

Beitrag von october 26.05.11 - 20:12 Uhr

Hallo,

wir sind noch deutlich eher dran. Wir sind gegen 6:45 Uhr an der Krippe. Ab Juli arbeite ich dann 40h (derzeit 36h), da möchte ich schon 6:15 Uhr oder 6:30 Uhr da sein, um nachmittags nicht so lange arbeiten zu müssen.
Mein Arbeitgeber ist sehr flexibel. Wir haben Gleitzeit.

LG Annika

Beitrag von frau_e_aus_b 26.05.11 - 20:21 Uhr

Hallo...

Yannick geht meist gegen 8Uhr in den Kiga und dann bis 15.30Uhr (er will so lange, macht riesen Theater wenn ich ihn früher holen würde. Ich denke aber jetzt im Sommer werd ich ihn früher holen wenns bei mit klappt).

Ich arbeite nur im Nachtdienst. An den tagen wo ich ausm Nachtdienst komme bringe ich meinen Sohn schon um 7Uhr in den Kiga und hole ihn dann gegen 14.30Uhr wieder (manchmal bleibt er auch länger je nachdem wie ich ausm Bett komme).

Wir haben einen BetriebsKiga der von 5.30Uhr bis 17Uhr betreut. Ich habe 2 Kolleginnen die ihre Kids schon um 5.30Uhr dort abliefern wenn sie Frühdienst haben. Dafür gehen die Kids dann auch entsprechend früh ins Bett.
Alles kein Problem

LG und viel Spaß und Erfolg beim Probearbeiten

Steffi

Beitrag von muckel1204 26.05.11 - 20:22 Uhr

Ok wir sind ein wenig später dran, aber unsere Kinder werden zwischen halb und um 8 abgegeben. Je nachdem wie schnell wir morgens sind. Da ich aber zur Kita und dann zur Arbeit zweimal durch die komplette Stadt müsste, hat mein Mann das morgentliche Ritual übernommen. Wir verlassen so alle zusammen das Haus, gegen 7:15 bis 7:30. Die Kinder bekommen ihr Frühstück in der Kita und bisher gab es noch keinerlei Probleme damit, sie schlafen sogar am Wochenende aus ;-)

LG

Beitrag von sranda76 26.05.11 - 20:31 Uhr

Hallo Sarah

Wenn Ich Frühschicht habe, läuft es folgender Maßen ab:

04.30 Uhr stehe ich auf
05.15 Uhr wecke ich meinen Sohn
05.20 Uhr Frühstücken
05.40 Uhr waschen Zähneputzen usw.
06.00 uhr müssen wir los
06.20 Uhr Ankunft im Kindergarten
06.30 Uhr verlasse ich die Kita
06.45 Uhr komme ich auf Arbeit an, ziehe mich um
07.00 Uhr Arbeitsgeginn
14.30 Uhr Feierabend
15.00 Uhr hole ich meinen Sohn wieder ab

danach haben wir meist noch Termine wie Ergotherapie, Hautarzt oder Kinderarzt oder besuchen mal eine meiner Schwestern

Spätschicht

06.30 Uhr stehe ich auf
07.10 wecke ich meinen Sohn
07.15 Uhr Frühstücken und danach kuscheln oder Buch lesen
08.00 Uhr waschen, Zähne putzen usw.
08.30 Uhr gehen wir los
09.00 Uhr verlasse ich die Kita
09.45 Uhr Arbeitsbeginn
17.15 Uhr Feierabend
17.45 Uhr hole ich meinen Sohn wieder ab, sehr oft ist er dann schon der letzte der abgeholt wird #schmoll

Da ich alleinerziehend bin, geht es leider nicht anders und ich muss sagen, das mein Sohn schon sehr darunter leidet. :-(
Vor ein paar Tagen sagte mein Sohn zu mir, dass er sich noch so eine Mama wie mich wünscht, die dann mit ihm viel machen kann und ich kann dann auch arbeiten, weil er dann ja eine Mama hat, die viel Zeit für ihn hat. #heul

L.G.
Sandra

Beitrag von barbamama250907 26.05.11 - 21:40 Uhr

Hallo!
Mein Arbeitstag beginnt um 5Uhr (also um 4Uhr aufstehen)! Mein mann fängt um 8.30Uhr an und bringt um 8Uhr unseren Sohn in die Kita! Er könnte aber auch schon ab 7Uhr dorthin, aber mein Mann kommt morgens nicht so in die Hufe, daher bringt er ihn um 8!
Abholen tue ich ihn dann mittags zwischen 14 und 15Uhr!

LG barbamama250907

Beitrag von smeedy 26.05.11 - 21:44 Uhr

Ich arbeite Vollzeit (6:45 Uhr bis 14:45 Uhr) und meine Kinder gehen von 6:30 Uhr bis ca. 16 Uhr in die KITA bzw. Frühhort, Schule und Hort.

LG smeedy mit Julia (6) und Chris (2)

Beitrag von liz 26.05.11 - 21:46 Uhr

Hallo!

Ich habe voriges Jahr 20 Stunden von 8-12 gearbeitet. Das war mir aber zu stressig. Ich musste die Kinder um 6 Uhr wecken, trotzdem hatte ich Stress um rechtzeitig in der Arbeit zu sein. Ich musste spätestens um 7.20 das Haus verlassen.

Seit März arbeite ich nun woanders. Arbeitszeit ist von 9-13 Uhr. Das ist für mich besser. Ich muss erst um 7 Uhr aufstehen, die Kinder können sogar noch länger liegen.

Mein Chef hat selber 3 Kinder. Daher ist er sehr verständnisvoll wenn mal was ist (Kind krank oder verletzt, Ferien, verschlafen, zickig sein in der früh, usw.) Das ist für mich sehr beruhigend. Ich weiß, es ist nicht schlimm wenn ich 10 min zu spät komme, oder mal 1 Stunde früher weg muss.

Mehr als 20 Stunden möchte ich nicht mehr arbeiten. Erst wenn die Kinder größer sind. Eine Zeitlang hatte ich 30 Stunden und das war mir zuviel. Die Kinder und ich blieben auf der Strecke

lg liz

Beitrag von amory 26.05.11 - 22:23 Uhr

Hallo,

meine Tochter lebt die iene wochenhälfte bei mir, die andere bei ihrem papas.
bie mir ist es morgens einigermaßen entspannt (habe Gleitzeit und arbeite nicht Vollzeit bzw. 10-15 Stunden pro Woche vin zuhause aus, d.h. ich kann auhc abendsa arbeiten), ich bringe sie meist um halb neun und wir frühstücken vorher zusammen.
ihr papa muss sie früher bringen (er hat einen langen fahrtweg), da steht sie um halb sieben auf und ist um kurz nach sieben im kindergarten.
ihr schient das ncihts aus zu machen (außer das sie bei papa immer völlig verpennt rummotzt, bis sie so richtig wach ist. aber wenn sie dann im bus sitzen zum kidnergarten ist alles prima.

von daher: probiers aus, kinder isnd sehr anpassungsfähig.

grüße, amory

Beitrag von diana1101 26.05.11 - 22:29 Uhr

Hallo Sarah,

ich geh zwar noch nicht wieder arbeiten, aber ich möchte dieses ab Oktober/November wieder tun.

Meine Tochter kommt ab August in den Kindergarten.

Bei uns wird es dann so sein, das wenn ich Frühdienst habe (von 05:45h - 13:45h) mein Mann unsere Kleine auf 07:30h in den Kindergarten bringt und ich sie dann um 14:30h wieder abhole.

Wenn ich Spätdienst habe (von 13:00 - 21:15h) dann bringe ich unsere Tochter in den Kindergarten damit mein Mann schon um 07:00h anfangen kann mit arbeiten.. möchte sie aber auch gegen 07:30h dort hin bringen, aber mal schauen wie es dann in der Praxis aussieht.
Abholen um 14:30h wird dann entweder die Oma, oder die Tagesmutter oder unsere Nachbarin oder sie geht ggf. mit zu einer Freundin..

Leider habe ich nur einen Kindergartenplatz bis 14:30h bekommen!
Und mein Mann muss bis um 16:00- 16:30 Uhr arbeiten.

Da ich meine Spätdienst aber auf meine Dienstwochenenden und/oder auf Feiertage legen möchte, hoffe ich das wir nicht so oft auf "fremde" Hilfe angewiesen sind..

LG Diana

Beitrag von claudia034 26.05.11 - 22:29 Uhr

Hallo,
ich arbeite 4 tage die Woche auf Teilzeit und meine süsse ( wird im Juli 4 ) geht von 7:45 - ca 15 Uhr in den Kiga. Der Kiga hat von 7 - 16 Uhr auf. Am Anfang hab ich mir auch einen totalen Kopf darüber gemacht, aber das war unnötig. Sie geht gerne auch über mittag. Sie hat das Essen gerne. Und wenn ich sie abgeholt hab, hab ich immer noch Zeit um mit Ihr was zu machen.

Liebe Grüsse
Claudia

Beitrag von christianeundhorst 26.05.11 - 22:48 Uhr

Hallo Sarah,
bei mir geht es gar nicht anders, daß mein Mann Frieda zum Kindergarten bringt, denn meine Arbeit ( 2 Tage pro Woche ) beginnt um 6 Uhr und ich muss um 4.30 Uhr in der Strassenbahn sitzen ( habe keinen Führerschein und weiten Weg zur Arbeit.......). Da beginnt mein Tag dann um 3 Uhr nachts.......*Gähn*
Mein Arbeitgeber ( bin Krankenschwester ) hat mir da Freiraum gelassen, so daß ich in meinen Zeiten ganz festgelegt bin auf die Bedürfnisse von Frieda.
Frieda ist dann zwar auch früher im Kindergarten, aber das klappt problemlos. Papas machen das eh anders ;-)
Bestimmt werdet ihr beide euch schnell daran gewöhnen und es läuft ganz prima!:-)


Alles Gute und Liebe Grüße,

Chris mit Frieda Lina 2 Jahre und 10 Monate

Beitrag von momsik79 27.05.11 - 08:50 Uhr

Hallo,

ich arbeite verkürzt - 30 Stunden.
Wir verlassen morgens 7:00 Uhr das Haus, die Kids sind dann 7:10 Uhr im Kiga und am Nachmittag hole ich sie spätestens 16.15 Uhr ab.

Ich habe das Gefühl, dass das für die Kids vollkommen in Ordnung ist. Sie gehen gern in den Kiga, können dort mit ihren Freunden spielen und haben ein gutes Verhältnis zu den Betreuern.

Anfangs hatte ich auch Bedenken, dass der lange Kiga-Tag meinen Kindern nicht guttun würde, aber sie haben sich schnell an die neue Situation gewöhnt und ich habe ein gutes Gefühl, dass es ihnen gut geht, sie Spaß haben und gut versorgt sind - da macht das Arbeiten dann doppelt so viel Spaß!! ;)

LG mo + ihre wilden Kerlchen (5J. + fast 3J.)

Beitrag von gingerbun 27.05.11 - 10:19 Uhr

Liebe Sarah,
vor dieser frühen Uhrzeit hätte ich auch Respekt da ich so früh morgens eigentlich gar nichts hinbekomme. Aber ich denke wenn ich müsste wäre das anders.
Bei mir ging der Job 9 Uhr los, unsere Tochter hatte ich spätestens halb 9 bei der Tagesmutter bzw. dann im KiGa. Eine sehr humane Zeit, ich weiss..
Alles Gute!
Britta