Dauermens :-(((

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von fraz 26.05.11 - 19:39 Uhr

Ich brauch hier mal einen Rat:

Seit etwa einem halben Jahr habe ich meine Mens etwa alle drei Wochen, dazwischen gibts immer mal wieder Zwischenblutungen oder ich habe grad Dauerblutungen von 14 Tagen oder mehr.....
War vor drei Monaten bei meiner FÄ und die meinte, in meinem Alter (46) sei das normal, wenn mich das stören würde, so würde sie mir halt zur Gebärmutterentfernung raten.

Ehrlich gesagt bin ich etwas ratlos: So kann es nicht mehr weitergehen, ich laufe auf dem Zahnfleisch, ABER: Einfach die Gebärmutter rausnehmen???

Hat jemand einen Rat, was ich tun könnte? Meine FÄ ist mir da echt keine Hilfe!
Besten Dank schon mal!

Beitrag von jennykannsauch 26.05.11 - 19:42 Uhr

Hast du mal Hormonpräparate probiert, oder erstmal ´nur´ eine Ausscharbung??

Mittlerweile gibt es doch auch andere OP Methoden, ohne gleich die Gebärmutter zu entfernen; googel mal.

Ich bin zwar nicht mal ansatzweise in deinem Alter, habe aber das selbe Problem und mich daher auch mit allen erdenklichen Möglichkeiten beschäftigt.

Aber dass es nicht ungewöhnlich ist bei Frauen, die auf die Menopause zusteuern hab ich auch gehört; nur wenn du dich nicht gut aufgehoben fühlst hol dir lieber woanders ne zweite Meinung #winke

Beitrag von elofant 26.05.11 - 19:43 Uhr

Hallo!
Ich würde mir eine zweite Meinung einholen.

Dass das in dem Alter normal ist, weiß ich nicht. Kann ich mir aber nicht vorstellen.
Und die Gebährmutter entfernen kann wohl echt nicht die Lösung sein. Wenns krankhaft (Myom etc.) würd ich das verstehen.

Wie gesagt, ich würd zu einem anderen Arzt gehen.

Alles Gute!

Beitrag von dany2308 27.05.11 - 10:24 Uhr

Hallo,

kommt leider in den Wechseljahren wirklich recht häufig vor. Trotzdem muss die Ursache untersucht werden. Neben den "normalen" Hormonschwankungen kommen noch andere Ursachen in Frage:
- Myom
- hormonbildende Zysten
- Endometriose (hast du auch Schmerzen?)
- evtl. Eileiterentzündung
u.a.

Wechsle auf jeden Fall den Frauenarzt und lass es abklären. Sollte es keine krankhafte Ursache haben und auch mit einer Ausschabung nicht besser werden, hilft vielleicht wirklich nur die Gebärmutterentfernung, aber nur mal so eben nach "Kurzdiagnose" würde ich das keinesfalls machen lassen!

Liebe Grüße,
Dany

Beitrag von fraz 01.06.11 - 09:04 Uhr

Danke für eure Antworten!

Werde nochmals einen Anlauf nehmen, allerdings ist es in der CH fast ein Ding der Unmöglichkeit, eine neue FÄ/ einen neuen FA zu finden.
"Ach, Sie sind nicht schon Patientin bei uns? Dann können wir Sie leider nicht mehr nehmen...."

Besten Dank nochmals!