antibiotikum und darmbakterien

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von bigwachtel 26.05.11 - 19:39 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich muss 5 Tage Staphylex 500 (3x1 Tbl.) einnehmen, da ich einen schweren Milchstau habe. Heute ist Tag 4.
Jetzt ist mir aufgefallen, dass der Stuhlgang meines Kleinen (3 Wochen alt) säuerlich stinkt! Das war bisher nicht so.
Kommt das vom Antibiotikum? Da Darmbakterien zerstört werden?
Weiß jemand, wie lange es dauert, bis sich die Verdauung wieder bessert?
Bei den Kleinen ist es eh schon ein riesen Problem mit Blähungen. Und jetzt das noch. Er ist sehr unruhig und weint viel... #heul

Falls jemand noch ähnliches durch hat, hab nichts gegen Erfahrungsberichte.

#winke

Beitrag von binipuh 26.05.11 - 19:59 Uhr


Hallo!

Ich hab, weil ich nen Blasensprung hatte, Antibiotikainfusionen bekommen.
Der Kleine hat natürlich die ganze Ladung abbekommen.
Danach hab ich Probiotik pur genommen.
Unser Kinderarzt und unser Hausarzt sagten, dass wenn der Kleine Probleme bekäme, er Mutaflor nehmen soll.
Er hat es zum Glück so überstanden,

Gruß

Bini

Beitrag von nadja.1304 26.05.11 - 20:13 Uhr

Klar, ist natürlich durchs Stillen so, dass das übertragen wird. Sprich deinen Kinderarzt drauf an, es gibt Mittel, die den Darmfloraaufbau unterstützen.
LG Nadja

Beitrag von bigwachtel 27.05.11 - 10:07 Uhr

Hat jemand ne Ahnung, wie lange es dauert, bis sich die Darmflora wieder normalisiert?

Beitrag von binipuh 27.05.11 - 21:01 Uhr

Wenn man Kohlenhydrate (Fruchtzucker ist dabei auch nicht ohne) reduziert und z.B. Probiotik nimmt, dann sagt man, dass es ca. 3 Monate dauert.
Actimel und Activia sind nicht zu empfehlen, da dort auch viel Zucker drin ist.