Warum jetzt?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ??? 26.05.11 - 19:40 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin 35, diesen Freitag 11 Jahre verheiratet (insgesamt sind wir 16 1/2 Jahre zusammen)- er ist 44 und wir haben einen 15 jährigen Sohn.
Haus und Hund...eigentlich die perfekte Familie!

Aber eben nur eigentlich, seit ungefähr letztem Sommer habe ich so meine Zweifel...
wir hatten noch nie wirklich gemeinsame Interesse (wobei wir anfangs schon auch was miteinander unternommen haben); war dann so er war weg und ich saß zuhause. Gut das hat sich jetzt geändert ich bin öfter unterwegs, aber gemeinsam machen wir nix ausser vor dem Tv sitzen und größtenteils schweigen wir uns an... er meint für in ist das so okay und was ich will ist doch alles wie immer und ist sauer wenn ich lieber rauss geh anstatt vor der Glotze zu sitzen:-(
Er hat ja recht war für mich sinst auch okay aber jetzt eben nicht mehr und
verständlicherweise kracht es hier dann immer öfter...
...fühl mich hier nicht mehr wohl und bin nur zufrieden wenn ich weg kann.

Ist das normal, geht das wieder vorbei oder hat das alles keinen Sinn???

Danke fürs lesen:

Beitrag von michelle87 27.05.11 - 08:24 Uhr

Hallo,

also wir haben auch nicht gerade wirklich viele gemeinsame Interessen und lassen uns daher den Freiraum, dass jeder mal seine eigenen Wege gehen kann. Trotzdem können wir miteinander reden und schweigen uns nicht an.

Ihr beide seid aber schon paar Jährchen älter als wir und länger zusammen. Vielleicht hat er sich einfach festgefahren. Wie ein gewohnter Trott mit dem er sehr gut leben kann. Für mich wäre das jedenfalls auch nix und ich kann verstehen, dass du dich dabei unwohl fühlst. Man erwartet eben einfach mehr vom Leben, als nur zu Hause vor dem Fernseher zu hocken, wo doch sowieso meistens nur Müll kommt.

Es ist schwer, anhand dieser Beschreibung über Gefühle zu urteilen. Für mich klingt das nach Bequemlichkeit. Vielleicht machst du ihm einfach mal nen konkreten Vorschlag: "Lass uns am Wochenende doch mal dorthin fahren/das machen" Sprich mit ihm darüber! Kommunikation ist wichtig. Und wenn er dich wirklich liebt und ihm an eurer Beziehung etwas gelegen ist, kann es kein Schaden für sein, sich aus dem Sessel oder vom Sofa zu erheben und mal wieder zu leben.

Entweder er zieht mit, was euch sicherlich neuen Schwung geben würde. Oder er sollte dich zumindest ohne Murren deiner Wege gehen lassen, was allerdings auch schon bedenklich ist, weil ab und zu sollte man schon mal was zusammen unternehmen und nicht nur nebeneinander her leben.

Wenn es aber tatsächlich im Streit endet, na dann weiß ich auch nicht. Dann ist er in meinen Augen nicht nur ein langweiliges Couchpotato, sondern noch dazu egoistisch.
Ich kenne ihn aber nicht, deshalb kannst nur du selber beurteilen, ob dem wirklich so ist. Das ist jetzt mein Empfinden, wenn ich sowas höre/lese.

Hoffe, ich konnte dir irgendwie helfen. Alles Gute!

Beitrag von michelle87 27.05.11 - 08:50 Uhr

Achja noch ein kleiner Tipp: Wenn du ihm einen Vorschlag machst und er sagt "Nö kein Bock", dann geh nicht gleich auf ihn los, sondern versuchs andersrum: "Was würdest du denn gerne machen?"
Ich bin auch schon mit meinen Mann auf den Lausitzring gefahren, wenn er keine männliche Begleitung gefunden hat. Er hat sich gefreut!