sind Tagesmütter (oder auch -väter) hier?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von wollzopf 26.05.11 - 20:01 Uhr

Hallo!

Ich bin am überlegen, ob ich mich zur Tagesmutter ausbilden lasse. Ich habe ein Haus und einen schönen Garten, Platz ist also genug vorhanden.

Jetzt meine Fragen:

Lohnt es sich? Das ich nicht reich werde, ist mir klar. Ich möchte aber auch nicht raufpacken.

Ich möchte mein eigenes Kind aber trotzdem halbtags in den Kindergarten geben (damit sie sich auch etwas von mir abnabelt und selbständiger wird). Ist das doof, wenn ich in der Zeit andere Kinder betreue?

Mandy

Beitrag von schnitte19840 26.05.11 - 20:14 Uhr

Bei uns hier in der gegend Lohnt es sich überhaupt nicht.

Angeblich wohnt es sich 20km weiter (andrer Landkreis) da wäre die nachfrage nach TM sehr hoch.

Würde mich beim Jungendamt informieren.

#winke

Beitrag von wollzopf 26.05.11 - 20:22 Uhr

Hi!

Danke für Deine Antwort :-)

In welchem LK wohnst Du denn, wenn ich fragen darf. In Deiner VK steht nur 7 - ich wohne nämlich im LK Calw (75399)

Mandy

Beitrag von schnitte19840 27.05.11 - 08:30 Uhr

74736 LK MOSBACH

#winke

Beitrag von binipuh 27.05.11 - 08:03 Uhr

Hallo Mandy!

Erzieherinnen geben ihr Kind auch irgendwann in den Kindergarten. Warum sollten Tagesmütter es nicht tun?

Wir waren letzte Woche beim Jugendamt und haben dort unsere Wunsch-Tagesmutter vermittelt bekommen.
Hier bei uns gibt es je nach Ausbildung der Tagesmutter bis zu 3 Euro pro Stunde pro Kind. Sind bei 5 Kindern dann 15 Eur, die aber noch versteuert werden müssen.

Erkundige Dich doch einfach mal bei der Stelle, die bei euch die Tagesmütter vermittelt.
Wichtig ist auch zu klären, wie das mit den Versicherungen läuft (z.B. ob Deine Haftpflichtversicherung Tageskinder mit einschließt)
Wichtig wäre auch zu klären, ob Du in einem bestimmten Zeitraum Kinder aufnehmen musst. Hier ist es üblich, dass man die Kinder ab 7 Uhr bringen kann, die dann bis 20 Uhr bleiben können (ist wohl sehr unwahrscheinlich, aber eben möglich). Alle weiteren Zeiten würden dann separat abgesprochen (z.B. für Schichtdienstler, die auch nachts eine Betreuung benötigen).

Da das aber von Stadt zu Stadt unterschiedlich ist, würde ich einfach mal unverbindlich nachfragen.

Gruß

Bini

Beitrag von sarahg0709 27.05.11 - 13:00 Uhr

Hallo Mandy,

meine Nachbarinnen arbeiten als TM. Sie verdienen pro Kind 10 €/Stunde, die sie versteuern müssen und eine extra Versicherung abschließen.

Sie haben eine Fortbildung beim JA gemacht und bekommen auch von dort Kinder vermittelt.

Aktuell betreut die eine 6 Kinder und die andere 3 Kinder bis ca. 14 h. D.h. ein zu versteuernder Tagesverdienst von 360 € bzw. 180 €. Manchmal vereinbaren sie auch Pauschalen. Da weiß ich aber nichts genaues.

In den Ferien erfolgt keine Betreuung.


LG

Beitrag von sarahg0709 27.05.11 - 13:00 Uhr

In München.


LG