Wozu braucht er Geburtsurkunde (neuer Job)?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von ciocia 26.05.11 - 20:08 Uhr

Hallo

mein Ex bekommt eine Halbtagsstelle an der Uni (sein erster Job) Er will jetzt eine beglaubigte Geburtsurkunde unserer Tochter. Die musste ich auch vorlegen beim AG vorlegen- aber wozu? Im Moment hab ich noch einen 400 Euro Job, normalerweise hab ich LSK 2, glaub ich (allein erziehend) Geht es um den Kinderfreibetrag? Bekommt er den einfach so? Er zahlte/zahlt keinen Unterhalt. Wird das vom Finanzamt geprüft?


Gruß

Beitrag von jogiyoda 26.05.11 - 20:15 Uhr

Uni ist öffentlicher Dienst da bekommt er Kinderzuschläge wenn er die Geburtsurkunde vorlegt. Ist doch prima, da kannst du gleich mit dem Anwalt auf der Matte stehen denn dann muß er zahlen.

Beitrag von chimera666 26.05.11 - 20:41 Uhr

>> Uni ist öffentlicher Dienst da bekommt er Kinderzuschläge wenn er die Geburtsurkunde vorlegt. <<

Schön wär's! Seit der TVöD in Kraft getreten ist (2005 für Bund und Kommunen, 2006 für die Länder) gibt es keinen Familienzuschlag mehr für Angestellte, die neu in den öffentlichen Dienst eintreten. Den Zuschlag gibt es nur noch für Leute, die vorher schon angestellt waren und für Beamte.

Und die Bezahlung im öD ist eher schlecht, so dass er mit einem Halbtagsjob vielleicht nicht einmal genug verdient, um Unterhalt zahlen zu müssen. Kommt halt drauf an was er macht. Job kann ja alles sein vom Boten bis zum wissenschaftlichen Mitarbeiter.

Beitrag von jogiyoda 26.05.11 - 20:47 Uhr

Mit abgeschlossenem Studium wohl eher kein Bote.

Beitrag von ciocia 27.05.11 - 08:03 Uhr

Hallo

er wird wissenschaftlicher Mitarbeiter, führt Proseminare usw. Ok, dann weiß Bescheid.


Gruß

Beitrag von october 26.05.11 - 20:39 Uhr

Hallo,

ich denke, es geht um die Pflegeversicherung.

LG Annika

Beitrag von kyra01.01 26.05.11 - 21:50 Uhr

ja das denke ich auch kinderlos muss man mehr pflegeversicherung zahlen!
bei uns hat aber eine kopie gereicht von der geburtsurkund eund vaterschaftsannerkennung!!!
mein sv kam auf einmal auf den trichter ich gebe das original an nichts und niemanden raus!

lg kyra

Beitrag von hase06011982 28.05.11 - 19:55 Uhr

Der Vater meine Tochter wollte auch eine beglaubigte Kopie...ich habe ihn auf die Urkundenstelle geschickt, wo er mit seiner Vaterschaftsanerkennung ein eigenes Exemplar bekommen kann...schadet doch nicht, wenn er ein eigenes Original zu Hause hat