Erbrechen bei Aufregung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von motte2011 26.05.11 - 20:09 Uhr

Heute brauche ich mal eure Hilfe... momentan gewöhne ich meine Maus daran, stundenweise bei meiner Schwiegermutter zu bleiben, da ich ab August wieder halbtags arbeiten werde. Meine Kleine ist jetzt neun Monate alt und das Fremdeln war bei ihr sehr stark ausgeprägt, wir waren schon vollkommen am Verzweifeln...umso mehr sind wir froh das es die letzten Male gut geklappt hat bei der Oma :-)
Heute habe ich sie wieder dorthin gebracht, mich zügig verabschiedet, was auch ohne Tränen ablief. Kaum zu hause angekommen klingelte aber schon das Telefon, meine Schwiegermutter: die Kleine hat sich zweimal richtig heftig erbrochen und war nun nicht mehr zu beruhigen. Ich habe sie dann wieder abgeholt. Dachte erst an Magen-Darm-Infekt, aber sie ist bis jetzt topfit, keine Temperatur, sie isst und trinkt und spielt und lacht. Nun meine Frage: Kann es sein das sie vielleicht doch vor Aufregung erbrochen hat? Hier zu Hause ist es leider auch so dass sie sich manchmal so in Wutanfälle oder Trotzanfälle hineinsteigert dass sie erbricht. Sie hat von Anfang an schnell erbrochen wenn sie zB geschrien hat. Oder kann einem Baby auch einfach mal was "quer" sitzen im Bäuchlein und sie erbrechen ohne richtigen Grund...?

Beitrag von kaetzchen79 26.05.11 - 20:28 Uhr

gibt verschiedene möglichkeiten würd ich sagen....

- luft im bauch
- hose die drückt
- aufregung

meine maus ist zwar viel jünger, aber sie spuckt auch immer wenn sie sich aufregt. vielleicht ist das bei deiner maus auch der fall, wenn sonst nichts war?!

Beitrag von motte2011 26.05.11 - 20:35 Uhr

meine schwiegermutter meinte tatsächlich die hose hätte eng gesessen :-) aber deswegen soooo heftig erbrechen..? das ganze wohnzimmer war mit dem mittagsbrei "verschönert"... oder vielleicht kamen einfach mehrere faktoren zusammen..?

Beitrag von kaetzchen79 26.05.11 - 21:44 Uhr

dann kam sicher einiges zusammen. die kleinen bäuchlein sind ja mega empfindlich.

wir müssen zb immer nach hosen suchen die passen..... unsere lütte ist halt recht moppelig (voll gestillt) für ihr alter, die hosen in der richtigen länge sind meist zu eng.... #augen.
wenn sie einen einteiler an hat, ohne bund am bauch, kötzelt sie auch gleich weniger! wobei ich jetzt nicht schwallartig meine, sondern es kommt immer mal wieder was hoch.... ;-)

lg kätzchen mit malin, 11 wochen