Stillen und Alkohol

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von almoja 26.05.11 - 20:34 Uhr

Sagt mal, das Alkohol in die Muttermilch übergeht ist mir klar. Und auch, wie lange es ungefähr dauert, bis er abgebaut ist.

Aber bleiben dann noch irgendwelche anderen Giftstoffe in der Milch? Und wenn ja wie lange?

Übrigens die Steinewerfer brauchen gar nicht antorten! Ich frage ja nach, damit ich meinem Kind nichts schlimmes zumuten muß. Aber das Verlangen auf ein Glas Wein hin und wieder nach 6 Monaten voll Stillen ist ja wohl erlaubt.

LG

Beitrag von thalia72 26.05.11 - 20:41 Uhr

Hi,
in der Muttermilch baut sich der Alk genauso schnell oder langsam ab wie im Blut. Bei Frauen etwas weniger als 0,1 Promille/Stunde. Ich meine mal gelesen zu haben, dass ein Glas Wein ca. 3-4 Stunden braucht.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von almoja 26.05.11 - 20:43 Uhr

Ja, das habe ich auch gelesen und hat mir meine Hebamme bestätigt. Aber werden da noch andere Giftstoffe frei gesetzt?

LG

Beitrag von thalia72 26.05.11 - 20:48 Uhr

Wenn Giftstoffe im Getränk sind dann sicherlich, aber was soll da sonst noch an Gift drin sein?
In einem Gin Tonic oder Wodka Lemon ist Chinin drin, dass geht bestimmt in die Milch, aber das in der Stillzeit trinken, tut man ja nicht.

Beitrag von almoja 26.05.11 - 20:52 Uhr

Nein ich meine auch eher mal ein Glas Wein. Ich habe mal irgendwo gehört, dass durch den Abbau von Alkohol Giftstoffe produziert oder frei gesetzt werden.

Naja, ich stille nachmittags das letzte mal und dann erst wieder morgens. Ich denke da ist es ok, falls ich hin und wieder ein Glas Wein trinke.

Beitrag von vchilde1976 26.05.11 - 21:24 Uhr

Wie lange es dauert, bis der Alkohol abgebaut ist, kann ich nicht sagen. Aber folgendes Beispiel kann ich Dir erzählen: Letztes Jahr waren mein Mann, Simon und ich auf dem Weihnachtsmarkt in Lübeck. Es war an einem Sonntagnachmittag, so ca. 16 Uhr; ich habe mir einen Becher Glühwein gegönnt und unseren Kleinen fünf Stunden später gestillt (so lange hat er tatsächlich geschlafen) - quasi von jetzt auf gleich ist er durchgedreht und hat den Kopf wie wild in mein Brustbein gebohrt. Ich hatte noch abgepumpte Muttermilch im Kühlschrank; die hat er dann bekommen.

Beitrag von anarchie 27.05.11 - 10:53 Uhr

Dann war das aber ein fieser Glühwein;-)

Alkohol baut sich nachgewiesener Maßen im Blut mit ca 0,1 Promille die Stunde ab, variiert etwas nach Gewicht, das heisst, dein Glühwein müsste die 0,5 Promille verpasst haben#schock;-)

lg

melanie mit 4 lzs-kindern

Beitrag von anarchie 27.05.11 - 10:55 Uhr

Hallo!


Wenn du eine so lange Stillpause hast, kannst du ganz unb esorgt mal einen wein trinken, da kommt nichts beim Kind an:-)

wie gesagt, 0,1Promille por Stunde...und wenn du nicht gerade Arsen schlürfst;-), ist es damit dann auch gut..

lg

melanie mit 4 lzs-Kindern