dreht sich immer noch nicht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cole76de 26.05.11 - 20:45 Uhr

Hallo
Mein sohn 1 jahr dreht sich immer noch nicht. sind schon seit 14 wochen beim Gymnastik. nichts hilft ihm. Ich weiß absolut nicht mehr weiter.es hilft ihm ja nicht. Er kommt nichts vorwärts.Wir werden erstmal nächste woche zum orthopäden gehen, der dann eventuell eine Atlastherapie macht. was soll er denn sonst haben. Was machen die dann da mit ihm.

MFG

Beitrag von tonip34 26.05.11 - 21:09 Uhr

Hi, was kann er denn sonst ? Was sagt der Kinderarzt dazu und die KG ?

lg toni

Beitrag von lilalaus2000 26.05.11 - 21:27 Uhr

Meine kleine wird am 17.06 ein Jahr alt.

ABER sie dreht sich nicht. Sind auch bei der KG. Naja, sie zieht sich hoch und läuft an der Hand. Kein Drehen undkein Krabbeln.

Der KG meinte nur, dass es ja eine Rückentwicklung wäre sich zu drehen etc wenn sie doch schon läuft.


Was kann denn dein Kleiner noch so alles?!

LG

Beitrag von cole76de 26.05.11 - 21:58 Uhr

sonst kann er eigentlich nichts
er bewegt sich nicht vorwärts.
Sobald ich ihn auf dem bauch drehe, dreht er sich wieder um.

Beitrag von tonip34 26.05.11 - 22:12 Uhr

Und was sagt der Arzt ?

Beitrag von lilalaus2000 26.05.11 - 22:16 Uhr

Hey, dann kann er sich ja vom Bauch auf den Rücken drehen... ist doch schon mal etwas


Kopf hoch, jedes Kind hat das früher oder später hinbekommen - du tust ja schon alles was du nur kannst. Lass ihm Zeit.

UND es ist in keinster Weise für seinen weiteren Lebensweg wichtig, ob er mit 1 oder 2 jahren läuft - bitte mach dich nicht so fertig #liebdrueck

Beitrag von tonip34 26.05.11 - 22:05 Uhr

Hi, Du warst doch so begeistert vom Gehfrei und Hopser, genau das kann passieren wenn man ein Kind was noch nicht drehen kann hinstellt und hinsetzt...das hat Dir aber auch bestimmt die KG gesagt, die Entwicklung wird unterbrochen weil man vorgreift und somit die ''Festplatte '' im Kopf des Kindes ueberspielt, was schade ist, da siese Entwicklungsstufen eine Sinn haben und ausgelassene Phasen sich spaeter noch zeigen koennen.

Siehe hier http://www.medizinfo.de/kinder/entwicklung/grundmo...k.shtml


lg toni

Beitrag von lilalaus2000 26.05.11 - 22:14 Uhr

Hallo Toni,
nope, wirklich nicht!

Der KG hatte gesagt, das ist nicht vom Gehfrei, das überbewerten die meisten Leute nach seiner Meinung.


Jedenfalls läuft sie schon, OBWOHL sie ein gehfrei hatte. Der alte Arzt wollte sie zur KG schicken, wo sie viel Spaß hat, aber eben nicht mitmacht.

Beitrag von tonip34 27.05.11 - 07:36 Uhr

Hi, es geht hier nicht ums schnelle laufen lernen, sondern um eine gesunde Entwicklung des Gehirns. Vielleicht hasz Du Dir mal den Artikel durchgelesen.
Und ich finde es immer ganz lieb von den muettern hier das sie den anderen Muettern sagen das alles immer ok ist, aber ganz ehrlich, das ist nicht immer so, wenn ein Kind mit einem Jahr sich nicht fortbewegen kann, sich nicht drehen kann, kann dies ein Hinweis auf eine starjes Defizit sein und das muss weiter untersucht werden. Ich habe selber 2 Kinder im Freundeskreis wo erst mit 15 monaten etwa festgestellt wurde, und daher ist es immer besser einen Spezialisten aufzusuchen anstatt immer zu warten.

Und zum Gehfrei...finde Deinen KG ein bisschen komisch, da dies fenau das Muster aller Gehfreikinder ist..was doch auch einleuchtend ist, oder ?
Aber hier war vor kurzem eine Disskusion...spricht der KG das an, und klaert die Mutter auf..ist er boese boese boese....:-)

Anyway...wie gesagt es geht nicht ums laufen sondern um Entwicklung...die sich durchs ganze Leben zieht .

lg toni