Schwanger trotz Spirale?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von engelchen0487 26.05.11 - 21:01 Uhr

Ich hab mal ne Frage. Stimmt es das man trotz Spierale schwanger werden kann??
Kann man das Baby dann behalten?
Eine freundin von mir meinte das es bei ihr so wäre???
Und ich kann das echt nicht verstehen??
Muss man die dann nicht raus machen???

Beitrag von ozelis 26.05.11 - 21:23 Uhr

also meine bekannte ist trotz spirale schwanger geworden...sie hat das kind bekommen und alles ist ok...so weit ich weiß wird die spirale rausgenommen so bald man von der schwangerschaft erfährt.

lg

Beitrag von karra005 26.05.11 - 23:29 Uhr

welche spirale meinst du denn? die hormonspirale hat eine Verhütungssicherheit von 99, 7 % ca. Die Gynefix hat einen Pi von 0,1-0,3 und Spiralen einen von 0,8-3.
Es gibt kein Verhütungsmittel das 100% erreicht. Nicht mal die Steri tut das.
Dass der Embryo mit der Spirale abgeht ist relativ selten.

Beitrag von njeri 27.05.11 - 08:33 Uhr

Ja , man kann trotz Spirale schwanger werden.
Die Gefahr einer Fehlgeburt ist höher, aber generell kann man sein Kind natürlich behalten.
Es ist durchaus üblich die Spirale während der SS liegen zu lassen und erst kurz vor (oder während) der Geburt zu entfernen. Das ist eigentlich der risikoärmere Weg, geht aber natürlich nur, wenn die Spirale gut liegt und nichts abdrückt oder so.