Ins-Bett-bring-Drama

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claudiab75 26.05.11 - 21:23 Uhr

Hallo zusammen...

ich bringe unsere Mia (fast 11 Monate) immer ins Bett...da ich im Juli wieder arbeiten gehe,auch bis abends nach 21 Uhr,wollten wir jetzt schon damit anfangen,dass der Papa die Kleine ins Bett bringt. Am 1 Abend wollten wir es so machen,dass er einfach nur dabei ist,während ich alles wie immer mache,aber da wollte sie schon ihr Fläschchen nicht trinken,hat ständig nach ihm geschaut und geschrien wie am Spieß...beruhigte sich erst wieder,als er draußen war. Nächstes Mal klappte alles super,Flasche leer und gute Nacht. Wir wollten uns dann auch in Zukunft abwechseln..Papa also am übernächsten Abend ran...Mia wollte schon nicht trinken bei ihm und sich hinlegen schon gar nicht...hat gebrüllt und war nicht zu beruhigen. Papa ist rückenkrank,kann nicht so lange neben ihrem Bettchen sitzen...ich also rein,zusammen bei ihr gesessen,dann schlief sie völlig fertig ein. Heute abend dann Drama pur...wollte nichts trinken bei ihm,auch hinlegen nicht...ich also wieder rein,Papa entnervt raus. Bei mir trank sie dann und legte sich auch hin. Habt ihr Tipps,wie wir es "besser" machen können oder hilft nur Kontinuität? Immer wieder,jeden Abend ausprobieren?? Hab Angst sie weint dann schon,wenn sie ihn reinkommen sieht und sie merkt,dass Papa heut dran ist.....HILFE!!!!!

Beitrag von prinzesschen29 26.05.11 - 21:46 Uhr

Hallo,

unser Elias ist 7 Monate und unser Problem ist ähnlich wie deins. Icxh muß noch nicht wieder arbeiten, so dass wir ihn abwechselnd ins Bett bringen.

Seit Montag ist er nur am weinen und schreien, sobald wir ihn ins Bett legen, egal ob er voher geschlafen hat oder nicht, egal ob es Brei oder die Flasche gab, egal ob Mama oder Papa ihn hinlegen. Ich weiß mir auch keinen Rat und hab auch gedacht, wenn wir es immer wieder versuchen, dann klappt es auch wieder, denn vorher ging es ja auch. Nun gut er bekommt auch oben 4 Zähne #schrei.

Das hilft dir sicher nicht weiter, aber in eurem Fall ist es sicher gut es weiter zu versuchen. Habt ihr es denn mal so versucht, dass die kleine dich gar nicht zu Gesicht bekommt, also dass du gar nicht dabei bist wenn er ihr die Flasche gibt und sie dann ins Bett bringt?

Ich bin Mittwochs immer beim Sport und wenn ich wiederkomme ist Papa grad am Füttern und sobald Elias mich sieht, schaut er mir nur hinterher und isst nicht mehr, also geh ich solang in die Küche oder mach irgendetwas anderes.

Lg Annika

Beitrag von kaetzchen79 26.05.11 - 21:59 Uhr

wieso ist das denn überhaupt so? ist papa sonst abends nie da gewesen oder warum ist sie so auf dich fixiert?

macht doch vielleicht ein paar mehr abende am stück wo ihr beide sie ins bett bringt, er vielleicht am anfang immer nur ganz am rande dabei ist und dann immer dichter am geschehen ist und später auch was macht. damit sie sicher ist, das alles in ordnung ist.
auch wenns doof ist, sie muss sich ja dran gewöhnen....

Beitrag von bine129 26.05.11 - 22:00 Uhr

Warum fängt der Papa denn erst nach 11 Monaten an die Kleine ins Bett zu bringen?
Ich an ihrer Stelle würde auch brüllen.
Was sind das für neue Sachen die Mama und Papa da machen?
Waru bringt mich nicht Mama, wie immer, ins Bett.
Siw hat sich 11 Monate an das zu Bett gehen mit Mama gewöhnt.
Auch Babyßs sind Gewohnheitstiere.

Ich habe meinen Mann vor ein paar Wochen genötigt Isabell immer wenn er Zeit hat ins Bett zu bringen. Das ist durch Schichtdienst sehr unregelmäßig und das merkt man auch. Erst ist immer Geschrei. Zum Glück isst Isabell viel zu gerne, als das sie es verweigern würde und nimmt die Flasche dann doch. Ich pumpe extra dafür abends ab.
Isabell ist "erst" 17 Wochen und wir machen das seit ca. 4 Wochen so und selbst das war fast zu spät.

Ich würde an deiner Stelle deinen Mann eine Woche jeden Abend (wenn das möglich ist) daneben setzen ohne das er was macht.
So, dass sie sich erst mal an seine Anwesenheit gewöhnen kann.
Dann vielleicht mal die Flasche mit dir zusammen hallten und schauen was passiert.
Und wenn dein Mann dann die Flasche gibt, auf jeden Fall dabei bleiben in den ersten paar Tagen.

Ich wünsche euch viel Glück.

Beitrag von tinabasti 26.05.11 - 22:18 Uhr

Guten Abend,
dasselbe Problem haben wir auch.. meine Maus ist 11 Monate und ich werde in 3 Wochen wieder arbeiten. Da ich Krankenschwester bin, muss ich auch 3 Schichten arbeiten. Nur bisher hat es auch noch nicht so richtig geklappt, das der Papa die Maus ins Bett bringt. Bei ihm denkt sie immer, sie kann spielen, und dummheiten machen:) Aber ans Schlafen denkt sie da leider nie :)

ich bin echt gespannt wie wir das hinkriegen sollen...
aber wir werden sehen:)

lg
Tina mit Lisa

Beitrag von claudiab75 27.05.11 - 08:57 Uhr

danke euch allen,gut zu hören,dass es mir nicht alleine so geht. Warum ich sie immer ins Bett brachte? Weil der papa ein wenig bequem ist und es bei der Mama ja so gut klappt. Papa ist Bandscheibenkrank und lange schon zuhause,er spielt halt nicht so viel mit ihr wie ich. Ihre Mahlzeiten bekommt sie auch von mir,klar ist sie das so gewohnt und möchte das auch so haben...wir geben mal nicht auch,es muss ja mal klappen...

Beitrag von claudiab75 29.05.11 - 21:26 Uhr

So,seit 3 Tagen bringen wir sie gemeinsam zu Bett.Jeden Abend übernimmt mein Mann ein Stückchen mehr...hat er sie auf dem Arm,reckt sie ihre Ärmchen nach mir aus,frustig auch irgendwie für den Papa!!seit gestern trinkt sie bei ihm aber kaum noch...heute wollte er sie hinlegen,sie sprang aber immer wieder auf und schrie wieder wie am Spiess...nach ner Weile bin ich rausgegangen...mein Süßer hat sie dann rumgetragen,nach ner kleinen Ewigkeit schlief sie ein...ich komm mir soo schäbig vor,aber es muss doch mal klappen,sonst hab ich keine Ruhe bei der Arbeit...ist das normal?? Oh je Oh je.......Wie hat das bei euch geklappt?? Ärgere mich echt über mich,dass ich nicht schon viel früher drauf bestanden hat,dass der Papa das auch mal übernimmt.....:-[