Rhesus negativ

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sockerl 26.05.11 - 21:25 Uhr

Hallo

Ich bin rhesus-negativ und hab bei der Geburt meines Sohnes Antikörper gegen ihn gebildet (Coombs Test war positiv). Bis auf eine leichte Gelbsucht hat er alles gut überstanden.
Ich hab innerhalb der 72 Stunden nach Geburt die Anti-D Prophylaxe erhalten.
Muss der Antikörpersuchtest nicht nochmal gemacht werden, um zu sehen ob die Antikörper verschwunden sind. Mein Frauenarzt meinte, man muss den Suchtest nur machen, wenn ich eine Bluttransfusion während der Geburt erhalten hätte, was nicht der Fall war.
Möchte später (in ein paar Jahren) ein zweites Kind haben, aber ich hab Angst, dass evtl. vorhandene Antikörper das ungeborene Kind angreifen und es zur Fehlgeburt kommt.

LG Franzi

Beitrag von kikiy 26.05.11 - 21:40 Uhr

Ich habe nie die Info bekommen, dass es nochmal getestet werden muss. In der Regel dürfte sich der Rhesus-Faktor dadurch nicht ändern.

Ich habe auch mein 2. Kind ohne Probleme bekommen.
#winke

Beitrag von ginger75 26.05.11 - 22:41 Uhr

Hi

ich hab auch nur eine Spritze nach der Geburt bekommen und sonst nichts weiter.

lg

Beitrag von hebigabi 27.05.11 - 07:39 Uhr

Die Antikörper werden NIE verschwinden und der Antikörpersuchtest AKS ist ein fester Bestandteil der Schwangerenvorsorge und wird dann auch wieder gemacht.

Die weiteren Kontrollen hängen dann davon ab wie hoch er ist und wie er sich entwickelt- du brauchst dann auch bestimmt keine US Pauschale bezahlen, weil du häufig einen bekommen wirst.

Wenn du schwanger werden willst kannst du nur abwarten wie es sich entwickelt und hoffen, dass das nächste Kind auch Rhesus negativ ist, denn dann machen die Antikörper auch keine Probleme.-

LG

Gabi