Getrennte Wohnungen????

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von gelalinchen 26.05.11 - 23:27 Uhr

Guten Abend zusammen,

ich habe eine Frage und zwar klappt das mit mir und meinem Mann überhaupt nicht mehr. Ich habe ein 3 monate altes Baby und einen Sohn aus einer früheren Beziehung (4) der zurzeit leider nicht in den KiGa geht und einen Hund!

Also wir streiten häufiger weil mein Mann meint ich mache zu wenig im Haushalt dabei mache ich nichts anderes außer abends wenn alle schlafen da will ich auch mal meine std ruhe haben! Wir wohnen seit 6 monaten zusammen und es klappt überhaupt nicht heute war der Streit extrem heftig (zu heftig) ich kann das einfach nicht mehr. Er hatte mich angemault wegen 1ner tasse kaffee und ner fernbedienung die auf dem Sofa lag!
Da bin ich explodiert ich hatte alles geputzt sogar die Fenster das Baby war fast nur am schreien weil er geeimpft wurde und sobald er geschlafen hat war ich wieder am putzen ich war einfach fertig und der schreit mich wegen einer tasse kaffee an! :-[

Er und mein Sohn aus meiner früheren Beziehung kommen überhaupt nicht miteinander zurecht mein Sohn wird richtig frech und er tickt viel zu schnell aus (gemeinsame unternehmungen = 0)

Ich liebe meinen Mann über alles ich weiß nicht was sein problem ist er ist derjenige der das alles wollte vielleicht ist ihm alles zu viel!?

Naja jetzt bin ich auf die Idee gekommen mir vielleicht ein paar straßen weiter meine eigene Wohnung zu mieten!
Dann gibt es keinen streit um Geld ( es ist ja seins wovon wir größtenteils leben und das kann ich mir nicht länger anhören arbeiten kann ich ja schlecht)!
Das mit dem Haushalt hätte sich erledigt und Hundehaare (hab den Hund mit in die Beziehung gebracht)!
Naja und das mit meinem ältesten ich glaub nicht das ihm die jetztige Situtation gut tut wenn er nur angemault wird!

Nun meine Frage hat jemand vielleicht Erfahrungen mit Kindern und getrennten Wohnungen meint ihr das könnte besser klappen oder ist das zum scheitern verurteilt?

Wie gesagt ich liebe meinen Mann und außer den genannten Themen läuft unsere Beziehung bestens aber so halte ich das nicht mehr aus!#heul

LG

Beitrag von coco2011 27.05.11 - 00:14 Uhr

Hallo ,

ich habe die erfahrung nicht mit getrennte Wohnung
Aber eine Erfahrung habe ich und zwar das streiten ich u mein ex (seit 3monaten) haben uns in den letzten 3j sehr oft gestritten (Wir waren 12j zusammen) grund seine eifersucht zum schluss war es alles er hatte immer ein grund zum streiten gehabt

Wir haben auch ein gemeinsames kind 6j die nachts im bett lag und heimlich weinte.

Du kannst ihn mal fragen was sein wirklches Problem ist am putzen kannes nicht ligen ich denke da steckt mehr dahinter vielleicht die arbeit od die Situation allgemein od Finaziell.

Ich habe mich von meinem getrennt weil zum schluss er mir gegen über gewallt tätig würde, und frage dich mal ob du ihn wirklich lieben tust und es nicht gewohnheit ist.

Ich dachte auch das ich mein Ex liebe aber jetzt sehe ich ihn von einer ganz andere Seite u das tut mehr weh.

lg

Beitrag von gelalinchen 27.05.11 - 00:23 Uhr

Oh ja ich liebe ihn :) gewohnheit kann es nicht sein leben ja erst seit 6 monaten zusammen und voher haben wir über 1 jahr eine Fernbeziehung geführt!

Ich finde es einfach schade das es nicht klappt es ist genau das was wir uns gewünscht hatten aber seine erwartungen kann man nicht erfüllen und eine andere Idee hab ich auch nicht mehr!

LG

Beitrag von white-blank-page 27.05.11 - 08:37 Uhr

Welche Themen gibt es denn da noch, die gut laufen könnten?

1. er mault wegen dem Geld

2. er mault wegen dem Haushalt

3. er mault deinen sohn an (no go no go no go)

4. das reicht, um mal ernsthaft über den Fortbestand der Beziehung nachzudenken.

Von welchem Geld möchtest du denn die andere Wohnung finanzieren?

Beitrag von gelalinchen 27.05.11 - 09:27 Uhr

Naja die Partnerschaft läuft gut ich weiß das das nicht viel ist aber es ist mir sehr wichtig!

Wie ich die finanzieren will keine Ahnung so weit habe ich noch gar nicht gedacht aber nur weil ich finanziell bei ihm abgesichert bin würde ich niemals niemals bei ihm bleiben wenn es allen dabei schlecht geht!

Aber eins ist klar so kann es auf keinen Fall weiter gehen hat denn vielleicht jemand noch andere Lösungsvorschläge?

Wie kann ich ihm klar machen das Haushalt und 2 Kinder nicht nur pillepalle ist???

Wie schaffe ich es das Er und mein Sohn entlich klar kommen miteinander???

Ich weiß echt nicht mehr weiter alles reden bringt nichts!

LG

Beitrag von puremorning 27.05.11 - 10:58 Uhr

Pack deine Koffer und fahre mit den Kids mal für eine Weile weg, vielleicht zur Oma?! oder zu ner Freundin die euch für ein paar Tage mal aufnimmt.

Das ist sicherlich stressig mit zwei Mäusen aber allemal besser als dieses Gemaule und vielleicht merkt dein Mann, dass es so nicht weiter geht.

Ich würde ihn vorher auch noch mal zur Rede stellen was sein wirkliches Problem ist. Kommt wieder nur Gemaule dann sage ihm dass es dir zuviel ist du dir überlegst für eine gewisse Zeit rauszukommen damit alle runter können. Tja und dann würde ich das nächste Gemaule abwarten und nix wie weg. Dann merkt er, dass du aus deiner Ankündigung Ernst machst.

Wenn ihm wirklich was an euch liegt, dann wird er es einsehen. Manchne Männer bemerken gar nicht das Kinder und Haushalt tatsächlich Arbeit machen.

Wenn sonst wirklich alles Reden nichts mehr bringt, dann tut es mir leid aber nur wenn man redet kann eine Beziehung dauerhaft halten. Hatte da auch so ein sprechfaules Exemplar. #augen

LG pm

Beitrag von gelalinchen 27.05.11 - 11:21 Uhr

Würde ich ja gerne machen aber ich kann nirgendwo hin zu meiner Mutter gehen geht nicht die hat keinen Platz und der Hund darf auch nicht rein und wir besitzen nur ein Auto wenn ich damit verschwinden würde könnte er nicht mehr zur Arbeit!

Er ist nicht redefaul er glaubt mir einfach nur nicht!

Beitrag von puremorning 27.05.11 - 12:01 Uhr

Dann bleibt dir nichts weiter übrig als den wahren Grund zu hinterfragen. Stelle auch dir selbst die Frage ob es so weitergehen kann aber ich glaube kaum, denn sonst würdest du hier nicht um Rat fragen.

Ich habe selbst zu lange mit einem maulenden Mann gelebt und kann mir gut vorstellen wie es dir geh. Bei ihm steckte tatsächlich etwas anderes dahinter. Er schob nur diverse Gründe vor.

LG pm, die jetzt ohne diesen Maulkopf sehr gut auskommt, auch unserem Kind geht es seidem sehr viel besser :-)

Beitrag von windsbraut69 27.05.11 - 12:00 Uhr

"Naja die Partnerschaft läuft gut ich weiß das das nicht viel ist aber es ist mir sehr wichtig! "

Was bleibt denn von einer Partnerschaft noch übrig, wenn Du alle Themen abziehst, bei denen er meckert?
Sex?

Die finanzielle Abhängigkeit (und somit sein Gemecker über Geld) wirst Du mit getrennten Wohnungen ja nicht los, wenn Du selbst nicht genug verdienst, um Euch zu versorgen und um auf Unterhalt für Dich zu verzichten.

Gruß,

W

Beitrag von gelalinchen 27.05.11 - 13:03 Uhr

Wir haben auch viel Spaß miteinander wir necken uns wir können reden u.s.w.


Danke soweit hatte ich noch gar nicht gedacht!
Aber fals ich mich ganz trenne ist das Thema auch immer noch da und wenn ich bei ihm bleibe auch also wird mir wahrscheinlich nichts anderes übrig bleiben als gegen an zu steuern oder es einfach hin zu nehmen.

LG

Beitrag von windsbraut69 27.05.11 - 13:37 Uhr

"Wir haben auch viel Spaß miteinander wir necken uns wir können reden u.s.w. "

Hat DEIN Sohn auch soviel Spaß?

Es macht schon einen Unterschied, ob man mit dem Ex Stress wegen Geld hat oder mit dem Partner.

DU kannst ja vieles hinnehmen, wenn Du das möchtest aber Dein Kind doch nicht!

Gruß,

W

Beitrag von gelalinchen 27.05.11 - 13:53 Uhr

Also ich nehme es ja nicht hin sonst würde ich ja nicht um Rat bitten!

Mit mir hat er auch viel Spaß und wir unternehmen viel miteinander er leidet ja nicht ununterbrochen sonst wäre ich schon längst gegangen und ganz selten aber immerhin hat er auch mit meinem Mann spaß!

Das sich was ändern muss weiß ich aber soll ich mich gleich trennen ich möchte meinem Mann eine chance geben für ihn hat sich auch sehr viel geändert: eine Fortbildung, einen Stiefsohn, eine Frau, einen Hund, einen gemeinsamen Haushalt, eine neue Arbeit, arbeit auf der Nachtschicht und dann wird er selber noch Vater und muss eine Familie ernähren das alles innerhalb weniger Monate!
Das ihm das nicht unbedingt leicht fällt ist kein Wunder!

Wie gesagt ich kann Vorwürfe jetzt echt nicht auch noch gebrauchen!!!

Lösungsvorschläge und Erfahrungen nehme ich sehr gerne an deswegen habe ich um Hilfe gebeten!

Ich wäre auch sehr verletzt wenn mich jemand nur weil alles nicht so glatt läuft sofort verlassen würde deswegen habe ich nicht geheiratet!
(wir sind alle nicht perfect)

Der letzte schritt wäre eine Trennung und dazu wäre ich auch in der Lage und die würde ich auch in Kauf nehmen aber eine andere Lösung wäre mir lieber und dafür würde ich alles tun.

Beitrag von windsbraut69 27.05.11 - 13:57 Uhr

Ich habe Dir überhaupt keine Vorwürfe gemacht und das "hinnehmen" war Deine Idee in Deinem letzten Beitrag über meiner Antwort.

Lies Dir mal Deinen Eingangsbeitrag durch und stell Dir vor, es ginge nicht um Dich, sondern um jemand anderen.
Würdest Du dann auch so vehement gegen eine Trennung argumentieren, obwohl das Kind leidet?

Beitrag von gelalinchen 27.05.11 - 14:10 Uhr

Ja mit dem hinnehmen war bei mir aber nur wegen Thema Geld gemeint das bestreite ich auch nicht!

Ja vielleicht hätte ich auch eine Trennung vorgeschlagen aber wie gesagt ich bitte nicht darum denn diese Lösung ist mir bekannt sollte aber der letzte Schritt sein.

Tut mir leid aber ich bin echt mies drauf ich habe kaum geschlafen weil ich das alles im Kopf habe und heut morgen war mein Mann zu müde um zu reden und jetzt schlepp ich mich schon den ganzen Tag damit rum und kann nichts loswerden!

LG

Beitrag von ankamati 28.05.11 - 00:02 Uhr

Hallo?

Die Partnerschaft läuft doch nicht gut,wenn Du ihm klarmachen musst,was haushalt bedeutet?Wenn er Deinen Sohn nicht gut behandelt?

Ich hatte auch solch einen schrecklichen Narzissten,der alles und jeden abwerten musste,um sich gut zu fühlen.
Meine Angst vor dem letzten Schritt,nämlich Trennung hat meine Kinder fast kaputtgemacht,mich auch.
Hier im Forum hab ich Mut gekriegt.

Ich suche eine Wohnung,war bei einer guten Anwältin,beim Jugendamt.
Glaub mir,die Liebe verrinnt bei Eurem Kleinkrieg immer mehr.ich kann das alles nicht mehr vergessen.Bin froh,wenn ich endlich mit den Kindern in meiner eigenen Wohnung bin.
Andere haben das auch geschafft.
Wenn Du schon diesen Schritt erwägst,hast Du doch schon die Antwort,über Deine Partnerschaft.
Viel Glück und Kraft
Anke#klee

Beitrag von gelalinchen 28.05.11 - 07:14 Uhr

Nartülich läuft es nicht so wie es sein sollte aber ich werf nicht gleich die Flinte ins Korn.

Wir hatten gestern ein langes Gespräch er hat sich bei mir entschuldigt und gesagt das er weiß das es seine schuld war und das wir das schon irgendwie schaffen! Ihm wäre manchmal alles zu viel er hat auf der Arbeit stress mit Kollegen und hat oft angst das wir nicht genug Geld haben. Ich hab versucht ihm klar zu machen wie es mir damit geht und das er irgendwie schauen muss das er mit dem kleinen klar kommt!

Wenn er keine einsicht zeigen würde und sich nicht ändern wollen würde hätte sich die sache für mich erledigt aber ich kann ihn ja nicht sofort verlassen nur weil es von heute auf morgen nicht so läuft wie es sollte.

Er wird heute was mit ihm machen und ich werde shoppen gehen.

LG

Beitrag von ki-si 27.05.11 - 09:17 Uhr

Hi!

Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation. Ich bin mit meinem Partner seit knapp zwei Jahren zusammen, vor ziemlich genau einem Jahr bin ich bei ihm eingezogen. Vorher war alles prima, aber das Zusammenleben hat sich zum Desaster entwickelt.

Mein persönlicher Rat: Geh, versucht es mit den getrennten Wohnungen. Wenn ihr Euch liebt dann wird das gutgehen, liebt ihr Euch nicht, dann werden Eure Wege so automatisch auseinander gehen. Nur mach es, bevor es eskaliert. Bevor Dein Sohn noch mehr leiden muß, bevor es dazu kommt das Wörter gesprochen werden, die nicht gesprochen werden dürfen, bevor es zu Gewalt kommt und bevor man sich nicht mehr in die Augen schauen kann.

Wir haben es immer weiter versucht und versucht, jetzt gehe ich, aber ich fürchte unsere Liebe ist schon vor längerer Zeit gegangen, aber das Baby kommt noch ...


Ich hoffe nur, das Du finanziell abgesichert bist.

Beitrag von gelalinchen 27.05.11 - 09:32 Uhr

Ich werde ihm heute Nachmittag von der Idee berichten ich werde sagen das ich nicht einfach so aufgeben möchte aber das sich was ändern muss und wenn das nicht passiert werde ich gehen ( bevor es für alle zu heftig wird und es kein zurück mehr gibt! )

Ich hoffe nur das ich ihn damit nicht zu sehr unter Druck setzte aber irgendwas muss ich ja tun! (Familienberatung lehnt er ab)!

Wie gesagt fals jemand noch andere Ideen hat wie ich das in den Griff bekommen kann bitte melden ich bin für alles offen!

LG

Beitrag von marlons-mama 27.05.11 - 12:31 Uhr

huhu..

darf ich dich mal was fragen??
du schreibst,du hast einen 4jährigen sohn aus einer früheren beziehung und dein freund/mann und er kommen nicht miteinander zurecht...
warum hast du dann mit diesem mann noch ein kind bekommen??
habe auch einen 3 1/2jährigen sohn aus einer anderen beziehung und ich muss dir ganz ehrlich sagen,dass ich NIEMALS ein weiteres kind mit meinem neuen partner bekommen hätte,wenn er sich dem großen gegenüber so benommen hätte...hätte noch nicht mal die beziehung weiter geführt...
tut dir das als mama nicht weh,wenn er so mit deinem sohn umgeht??

ansonsten hoffe ich für dich,dass alles gut wird...

LG
steffi mit marlon(3) und leni (11 wochen)

Beitrag von gelalinchen 27.05.11 - 13:00 Uhr

Es war kein wunschkind es ist passiert und es ist gut so wir wollten es dann beide! Ich habe gedacht das sich die beiden schon irgendwann zusammenraufen ( ein fehler wie ich ja jetzt langsam einsehen muss )
und ja mir tut es als Mutter sehr sehr weh das zu sehen!

Bevor wir zusammen gewohnt haben war die Beziehung auch noch nicht so festgefahren zwischen den beiden er hat sich drum bemüht und der kleine war nicht so frech wie jetzt!

Kann es sein das schon in 4 jähriger keinen anderen Mann duldet als seinen Papa die beiden haben regelmäßig kontakt und er vergöttert ihn und kann man etwas machen das es vielleicht noch den hauch einer chance gibt das sie sich einigermaßen verstehen?
Außerdem habe ich das Gefühl das es viel viel schlimmer ist wenn ich auch da bin ich halt mich meist raus.

Er ist auch tierisch Frech vorallem ihm gegenüber und selbst mir platzt manchmal der kragen er fragt am tag 100te von Dingen gut das ist kein Problem die beantworte ich gerne aber dann kommt nein Mama das ist so und so nein mama das heißt so mama das macht man so u.s.w.
das macht mich echt wahnsinnig warum fragt er dann wenn er alles besser weiß das ist auch darauf dann meine antwort!

Ich bemühe mich es zu schaffen das er einigermaßen ausgeglichen ist aber ihm fehlt einfach der KiGa da kann ich machen was ich will das schaff ich nicht!

Die Situation ist jetzt so wie sie ist klar hätte ich Dinge anders machen können klar hätte ich nicht schwanger werden müssen u.s.w aber vorwürfe helfen jetzt auch nicht ich weiß es ja selber.

Jetzt muss das beste drauß gemacht werden und ich bitte einfach nur um ratschläge!!!

LG


Beitrag von marlons-mama 27.05.11 - 13:48 Uhr

ich wollte dich ja nicht angreifen...

also ich denke schon,dass dein kleiner den neuen mann nicht duldet...zumal er ja wie du sagst,super kontakt zu seinem leiblichen vater hat....da rebelliert er natürlich...
und du musst auch bedenken,dass der kleine grad mal 4 ist...die stecken grad in ner schwierigen phase...meinen auch die erzieher im kiga...
versuch ruhig zu bleiben...
und was die streits zwischen deinem mann dem kleinen angeht...raushalten solltest du dich da nicht...der,der "recht",egal um was es geht,sollte auch bestärkt werden...das kann mal dein kind,mal dein mann sein...
so mach ich das auch...
aber du solltest deinem mann auch sagen,dass es auf keinen fall geht,das er den großen benachteiligt...da würde ich an deiner stelle auch immer gleich was agen,wenn du das sagst..

lg

Beitrag von marlons-mama 27.05.11 - 13:49 Uhr

ups,meine rechtschreibung..#rofl

meinte natürlich,dass du immer gleich was sagen solltest,wenn du das merkst!!

Beitrag von gelalinchen 27.05.11 - 14:00 Uhr

Okay so werde ich das mal versuchen Danke :-D

Na dann hoffe ich mal das die anstrengende Phase bald vorbei ist denn langsam wird es richtig anstrengend und ich muss mich echt zusammenreißen!

LG und nochmals Danke #winke

Beitrag von windsbraut69 27.05.11 - 13:54 Uhr

Kann es vielleicht sein, dass Dein Kind ganz genau spürt, was bei Euch los ist?
Du kannst doch nicht annehmen, dass Eure Probleme an seiner "Frechheit" liegen.
Er bekommt garantiert mit, wie Dein Partner Dich behandelt und dass er ihn nicht komplett akzeptiert.

Beitrag von gelalinchen 27.05.11 - 14:12 Uhr

Ich habe nicht behauptet das unsere Probleme an seiner Frechheit liegen ich habe lediglich gesagt er ist frech!

Es kann sein das er spürt was hier los ist ich will es nicht hoffen aber es kann sein!

  • 1
  • 2